Mann trägt Galaxy Watch 4 am Arm.
Mann trägt einen blauen Fitnesstracker am Handgelenk.

Deeper Fishfinder: Das Unterwasser-Navi für die Hosentasche

Angel, Köder und Kesch­er gehören zur Stan­dar­d­aus­rüs­tung eines jeden Anglers. Bald kön­nte auch das Smart­phone dazuge­hören – und zwar nicht nur als Zeitvertreib. Die europäis­che Fir­ma Deep­er stellt mit dem gle­ich­nami­gen Gad­get ein trag­bares Echolot vor. Das ten­nis­ball­große Gerät scan­nt und kar­togra­phiert das Fluss­bett und hil­ft beim Auf­spüren von Fis­chen.

Jet­zt ist das Inter­net of Things sog­ar im Angel­sport angekom­men. Links und rechts rev­o­lu­tion­ieren Gad­gets unseren All­t­ag und auch der Fis­chfang bekommt ein dig­i­tales Update spendiert. Mit den Pro­duk­ten der Fir­ma Deep­er bekommt der Angel-Fan jede Menge Infor­ma­tio­nen direkt auf sein Smart­phone oder Tablet geliefert, die beim Fang helfen kön­nen.

deeper_3

Quelle: Deeper/ press kit

Dein Smartphone als Angel-Buddy

Mit 6,5 Zen­time­tern Durchmess­er passt der Deep­er Fishfind­er prob­lem­los in jede Jack­en­tasche. Am See angekom­men startest Du ein­fach die kosten­lose Smart­phone-App und stellst eine Verbindung zum Gad­get her. Anschließend befes­tigst Du die Kugel an der Angelschnur und los geht‘s. Ab sofort wird der Boden rund um das Gad­get ges­can­nt und die Dat­en ans Smart­phone gesendet. Auf einen Blick lassen sich Tem­per­atur, Wasser­tiefe, Boden­struk­tur und Objek­te, besten­falls natür­lich Fis­che, able­sen.

Quelle: Youtube/ Deeper Smart Echolot

Entdecke die Unterwasserwelt – auch offline

Wer ein Boot sein eigen nen­nt, ist sog­ar in der Lage, den ganzen See Stück für Stück zu kar­togra­phieren. Dafür wird in ein­er Kar­te­nan­sicht angezeigt, wo Du dich ger­ade befind­est und welche Bere­iche bere­its erfasst wur­den. Die Karten spe­ich­ern alle oben genan­nten Details automa­tisch ab und lassen sich zur Not auch offline abrufen. Die Nutzung beschränkt sich dabei nicht nur auf Süßwass­er-Gefilde, denn auch Salzwass­er kann dem Gad­get nichts anhab­en. Die größeren Vari­anten, Deep­er Smart Sonar Pro und Smart Sonar „Pro+“  hal­ten für das Hochseefis­chen noch ein paar Extra-Fea­tures und Vorteile bere­it.

 

Sechs Monate Akku, 100 Meter Reichweite

Je nach­dem ob man den Deep­er Smart Fishfind­er 3.0 mit Blue­tooth-Schnittstelle oder Deep­er Smart Sonar PRO mit WLAN-Verbindung besitzt, ändert sich die Reich­weite. Bis zu 100 Meter wird in den Smart Sonar Pro Ver­sio­nen geboten. Die Lebens­dauer der Bat­terie beträgt bis zu sechs Monate, während die kleinere Vari­ante einen halb so großen Akku besitzen. Mit der „Pro+“ Ver­sion ist es sog­ar vom Land aus möglich, das Wasser­bett zu kar­togra­phieren.

deeper_2

Quelle: Deeper/ press kit

Technik, die begeistert

Diese Neuerun­gen wer­den alle durch die Nutzung des Nano Hor­net Chips möglich, dem kle­in­sten GPS Mod­ul der Welt. In Kom­bi­na­tion mit Orig­inG­PS ist die Ortung des Sig­nals beson­ders genau, auch bei schlecht­en Bedin­gun­gen. Die Ver­wen­dung des einge­baut­en Dual Fre­quenz Fea­tures erlaubt gestochen scharfe Auf­nah­men des Wasser­grun­des. All dies hat Deep­er bere­its mehrere Ausze­ich­nun­gen einge­bracht – von der Tech­nikmesse CES in Las Vegas über Fachzeitschriften bis zur europäis­chen Angel­geräte Han­del­sausstel­lung. Ein ein­deutiges Zeichen für die Qual­ität des Deep­er Smart Sonar: Angeln war noch nie so ein­fach.

Du willst mit Deep­er keinen Fisch ver­passen, aber Dein Inter­net nicht schnell genug? Mit den Red-Tar­ifen von Voda­fone lan­d­est Du den ganz großen Fang.

Titelbildquelle: Deeper/ press kit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren