Bluetooth-Lautsprecher im Sonnenaufgang
Ein Vater bekommt ein smartes Gadget zum Vatertag geschenkt
Mann trägt einen blauen Fitnesstracker am Handgelenk.

Bluetooth-Lautsprecher von JBL, UE und Co.: Unterwegs Musik hören

Spon­tanes Chill­out am Strand, Tre­f­fen mit Fre­un­den oder WG-Par­ty: Es ist sehr prak­tisch, wenn man einen trag­baren Blue­tooth-Laut­sprech­er dabei­hat. Ein­fach das Smart­phone mit der mobilen Box verbinden und los geht’s mit Spo­ti­fy, iTunes oder der eige­nen MP3-Samm­lung. Wir stellen euch die ver­schiede­nen Laut­sprecher­typen vor und zeigen auf, welch­er für Dein Vorhaben der richtige ist.

Vor­bei sind die Zeit­en, in denen wuchtige Kof­fer­ra­dios mit dick­en, schw­eren Bat­te­rien zum Bag­gersee geschleppt wur­den, nur um ein wenig Musik dabeizuhaben. Heutzu­tage gibt es winzige Laut­sprech­er, die genau­so laut sind wie ihre großen Kol­le­gen. Außer­dem kom­men sie ohne aufwendi­ge Mechanik für CD-Laufw­erk, Kas­set­ten­deck und eine Arma­da an Bat­te­rien aus. Was tau­gen die kleinen Begleit­er und wie lange hal­ten sie bei Dauer­be­las­tung über­haupt durch?

Das Basismodell: Kleine runde oder eckige Aufstellboxen

Schon für wenig Geld erhältst Du im Elek­tro­fach­han­del han­dliche Blue­tooth-Laut­sprech­er in Form klein­er Quad­er oder Kugeln mit etwa 5-7 Zen­time­ter Durchmess­er. Sie haben meist einen AUX-Ein­gang, eine Blue­tooth-Schnittstelle und eventuell einen USB-Anschluss für entsprechende Sticks. Der Klang ist trotz der gerin­gen Abmes­sun­gen schon beein­druck­end – eine echte Bass­wieder­gabe ist allerd­ings nicht möglich. Das liegt ein­fach an der gerin­gen Größe des Gehäus­es. Denn auf etwa 5 cm Platz lassen sich nun mal keine riesi­gen Mag­neten, geschweige denn große Mem­bra­nen unter­brin­gen. Mal ganz davon abge­se­hen, dass der kleine Laut­sprech­er den Strombe­darf, der dafür notwendig wäre, gar nicht deck­en kön­nte.

Für eine kleine Runde von Fre­un­den in ruhiger Umge­bung (z. B. in der Garten­laube) eignen sich jedoch auch die kle­in­sten Vertreter der Blue­tooth-Laut­sprech­er. Der JBL Go Portable Speak­er beispiel­sweise liefert bere­its einen ordentlichen Klang und ist in fünf ver­schiede­nen Far­ben erhältlich. Ein echt­es Klang­wun­der bezo­gen auf die Größe ist dage­gen der JBL Clip 2. Er lässt sich mit­tels ein­er Art Kara­bin­er­hak­en am Ruck­sack oder Hosen­bund befes­ti­gen und liefert bis zu acht Stun­den besten Sound für das spon­tane Pick­nick.

 Video: YouTube/KreativEcke

Überraschend laut: Die Taschenrolle

Wesentlich bess­er klingt da schon eine Blue­tooth-Rolle, wie sie beispiel­sweise von JBL mit den Mod­ellen Charge und Flip ange­boten wird. Sie ver­fügt über einen leis­tungsstarken Lithi­um-Ionen-Akku sowie zwei seitlich ange­brachte Bass­laut­sprech­er und zwei Hochtön­er in der Mitte für aus­ge­wo­ge­nen Klang. Die meis­ten dieser kleinen Rollen haben einen beein­druck­enden Klang und kön­nen auch ruhig mal etwas lauter aufge­dreht wer­den. Außer­dem hält der einge­baute Akku lock­er fünf bis sechs Stun­den durch und kann ganz ein­fach am Handy-Ladegerät oder mith­il­fe ein­er Power­bank wieder aufge­laden wer­den.

Einige dieser rol­len­för­mi­gen Blue­tooth-Laut­sprech­er bieten sog­ar Son­der­funk­tio­nen: Sie kön­nen nicht nur Musik abspie­len, son­dern unter­wegs auch Dein Handy laden oder als Freis­prechein­rich­tung dienen. Die meis­ten der Rollen wer­den per Blue­tooth oder über einen AUX-Ein­gang mit 3,5mm-Klinkenstecker mit dem Handy ver­bun­den. Eine Runde von 10 bis 15 Leuten kannst Du damit dur­chaus mit den richti­gen Beats ver­sor­gen. Wird es jedoch in der Umge­bung laut oder ent­fernst Du Dich zu weit von der Box, ist nicht mehr viel vom Sound übrig. Einen sehr guten Kom­pro­miss aus sat­tem Sound und kom­pak­ten Abmes­sun­gen bietet in diesem Seg­ment die UE Mega­Boom. Sie kann sog­ar per App ges­teuert wer­den und punk­tet mit einem wasser­festen Gehäuse.

Video: YouTube/iReview

Für noch mehr Bass und laute Musik: Die Großrolle

Die kleine Taschen­rolle von JBL hat mehrere Geschwis­ter. Die größte Vari­ante namens Xtreme ist immer­hin fast 30 cm bre­it und hat einen Durchmess­er von guten 12 cm. Damit ist sie etwa dop­pelt so groß wie eine Dose Stapelchips. Der Akku ist dementsprechend auch größer, genau­so wie die Laut­sprech­er – und so lässt sich mit den Großrollen prob­lem­los eine kleine Par­ty beispiel­sweise am Strand beschallen. Dabei geht den leis­tungsstarken Blue­tooth-Laut­sprech­ern auch nach mehreren Stun­den noch nicht die Puste aus. Viele Mod­elle lassen sich aber auch mit einem mit­geliefer­ten Net­zteil betreiben. Außer­dem sind viele Blue­tooth-Großrollen wie diverse andere Mod­elle auch spritzwassergeschützt.

Video: YouTube/soundwise channel

Bester Sound im Backsteinformat: Rechteckige Aufstellboxen

Während die Blue­tooth-Laut­sprech­er von JBL und Co. eher für Par­tys und laute Beschal­lung gedacht sind, bieten Her­steller wie Can­ton und Bose, aber auch Fresh ’n Rebel kleine Auf­stell­box­en im Back­ste­in­for­mat an, die eben­falls mit her­vor­ra­gen­dem Klang überzeu­gen. Diese etwas kleineren Blue­tooth-Box­en erset­zen daheim so manche HiFi-Anlage und überzeu­gen durch sat­ten Bass, glasklare Höhen und schick­es Design. Wie üblich lassen sich auch hier meist zusät­zlich zur Blue­tooth-Funk­tion USB-Sticks und MP3-Play­er anschließen. In der Laut­stärke sind die rechteck­i­gen Auf­stell­box­en in etwa mit den kleinen Taschen­rollen ver­gle­ich­bar, kom­men jedoch bei starken Hin­ter­grundgeräuschen schnell an ihre Gren­zen. In der Anschaf­fung sind sie etwas höher­preisig, überzeu­gen dafür aber mit noch besser­er Ton­wieder­gabe. Die Fresh ’n Rebel Rock­box Brick Fab­riq Edi­tion ist eben­falls in ver­schiede­nen Far­ben erhältlich und dazu noch mit edlem Stoff bezo­gen.

Die Fresh n Rebel Soundbox Fabric Slice auf einer Mauer mit Handy

Auch draußen machen die etwas größeren Mod­elle wie hier die Fresh ’n Rebel Rock­box Slice Con­crete eine gute Fig­ur.

Bild: Fresh ’n Rebel

Welchen Lautsprecher brauche ich?

Wie so oft hängt die Wahl des richti­gen Laut­sprech­ers vom Ein­satzz­weck ab. Gehst Du nur ab und zu mit Deinen Fre­un­den raus und Ihr sitzt am See, wo Ihr ein wenig Musik im Hin­ter­grund braucht – Tanzen ist aber eher kein The­ma? Dann reichen euch sich­er die kleinen, stylis­chen Vari­anten wie die UE Roll oder die JBL Clip 2, die teils schon ordentlichen Sound für wenig Geld bieten. Willst Du dage­gen einen Geburt­stag oder eine größere Runde beschallen, darf es ruhig ein wenig mehr sein. Für die Beschal­lung ein­er „echt­en” Ver­anstal­tung mit mehr als 30 bis 40 Per­so­n­en kannst Du übri­gens auch mehrere der Blue­tooth-Rollen zusam­men­schal­ten. Das ist zum Beispiel bei den größeren Mod­ellen von JBL möglich.

Welchen Blue­tooth-Laut­sprech­er hast Du im Ein­satz? Bist Du mit Klang, Leis­tung und Akku-Pow­er zufrieden? Schreib es uns in die Kom­mentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren