ChangeTheFace
International Womens Day

International Women‘s Day: Diese Gesichter stecken hinter unseren Tech-Berufen #ChangeTheFace

Welch­es Gesicht fällt Dir ein, wenn Du an die Tech­nolo­gie-Branche denkst? Es kann wohl gut sein, dass es ein Stereo­typ­is­ches war, denn es arbeit­en immer noch deut­lich weniger Frauen in tech­nis­chen Berufen als Män­ner. Bei uns sind die Gesichter vielfältig. Zu unser­er Kam­pagne #ChangeTh­e­Face stellen wir Dir nun sieben Frauen in Tech-Berufen bei Voda­fone Deutsch­land vor.

Am 8. März ist der Inter­na­tion­al Women’s Day und für die Voda­fone Group Start der weltweit­en Female Empow­er­ment-Kam­pagne #ChangeTh­e­Face. Wir bei Voda­fone set­zen auf Diver­sität. Denn unter­schiedliche Men­schen machen eben den Unter­schied. Deshalb arbeit­en bei uns im Unternehmen auch viele Frauen in tech­nis­chen Berufen. Wir haben sieben Gesichter unseres Tech-Bere­ichs porträtiert. Und wer weiß, vielle­icht inspiri­eren Dich diese Pow­er­frauen dazu, auch Deine Tech-Zukun­ft zu ent­deck­en. Den Test für Deinen passenden Tech-Jobs machst Du ganz ein­fach bei unserem Future Jobs Find­er.

Britta Rudolphi: Unsere Abteilungsleiterin für Technology Innovation

Britta Rudolphi

Brit­tas bish­erige Lauf­bahn bei Voda­fone kann sich sehen lassen. Aufgewach­sen ist sie in der Nähe von Frank­furt und fürs Studi­um nach Köln gezo­gen. Sie ist Diplom Medi­en­wis­senschaft­lerin und arbeit­et seit Okto­ber 2012 bei uns im Unternehmen. Als Dis­cov­er Trainee durch­lief Brit­ta ver­schiedene Sta­tio­nen bei Voda­fone, wurde danach Busi­ness Man­agerin beim Chief Net­work Offi­cer, anschließend Grup­pen­lei­t­erin für die Ver­mark­tung der VIP Labs, wo sie sich ums Busi­ness Devel­op­ment küm­merte, und ist nun Abteilungslei­t­erin für Tech­nol­o­gy Inno­va­tion im VIP Lab.

Dein größter Erfolg?

Die Eröff­nung des 5G Labs war ein riesiger Meilen­stein für das Team und mich: unter­schiedliche Geschäfts­bere­iche zusam­men­brin­gen, um in kürzester Zeit etwas völ­lig Neues zu schaf­fen noch bevor 5G über­haupt da war.

Deine größte Her­aus­forderung?

Erfolge kom­men nicht ohne Her­aus­forderun­gen, daher ist die 5G Lab-Eröff­nung auch gle­ichzeit­ig meine bish­er größte Her­aus­forderung gewe­sen.

Dein Rat an Frauen, die in der Tech­nik arbeit­en wollen?

Seid Ihr selb­st, seid lern­willig und lasst Euch nicht ein­schüchtern. Nie­mand weiß alles, auch nicht in der Tech­nik und meis­tens geht es auch nicht darum 😉

Charlotte Behnke: Unsere Gruppenleiterin für Backend Development im Digitalbereich

Charlotte Behnke

Char­lotte ist ein Nordlicht. Für ihr Studi­um ist sie nach Maas­tricht gegan­gen und hat einen Bach­e­lor in Inter­na­tion­al Busi­ness und einen Mas­ter in Strate­gic Mar­ket­ing. 2015 hat sie dann bei Voda­fone als Trainee ange­fan­gen. Nach Sta­tio­nen in sieben Bere­ichen unternehmensweit wurde sie erst Online Demand Man­agerin und ist nun Grup­pen­lei­t­erin des Back­end Devel­op­ment Teams.

Dein größter Erfolg?

Ich habe ver­gan­genen Juli ein 12-köp­figes Team, beste­hend aus sehr guten Fach­spezial­is­ten im eCom­merce, über­nom­men und zehn weit­ere Kol­le­gen und Kol­legin­nen eingestellt. Mein größter Erfolg ist neben dem Aus­bau des Teams, dass ich gemein­sam mit den Kol­le­gen eine Atmo­sphäre schaffe, in der sich alle fach­lich unter­stützen und eben­so her­aus­fordern. Das motiviert und bringt Freude mit und an der Arbeit für alle.

Deine größte Her­aus­forderung?

In mein­er aktuellen Rolle ist die größte Her­aus­forderung die Bal­ance zu find­en. Die Bal­ance zwis­chen der indi­vidu­ellen Weit­er­en­twick­lung der einzel­nen Mitar­bei­t­en­den, der eige­nen fach­lichen und per­sön­lichen und der des Bere­ichs. Und das im Ein­klang mit dem Pri­vatleben.

Dein Rat an Frauen, die in der Tech­nik arbeit­en wollen?

Befreie Dich von den Gedanken, dass Du etwas noch nicht erfüllst, Du die The­matik nicht zu 100 Prozent beherrschst oder Deine Aus­bil­dung Dir nur den einen Weg vorgibt. Nutz Dein Inter­esse, Deine Moti­va­tion und Deinen Willen, um das zu erre­ichen, was Du Dir wün­schst und schau dabei in ver­schiedene Rich­tun­gen. Sei mutig und trau dich!

Katrin Becker Wolfahrt: Unsere Data Scientistin für Predictive Services

Katrin Becker Wolfahrt

Ursprünglich kommt Katrin aus Berlin, wo sie BWL mit Schw­er­punkt Mar­ket­ing studiert hat. Derzeit lebt sie mit ihrem Mann, ihren zwei Söh­nen und zwei Katzen im beschaulichen Schwalm­tal. Bei Voda­fone hat Katrin 2005 ange­fan­gen. Sie arbeit­ete als Ana­lystin im Con­sumer Mar­ket­ing und baute mit Begeis­terung ETL-Streck­en und pro­gram­mierte Makros mit Visu­al Basic. Später, als das BICC (Busi­ness Intel­li­gence Com­pe­tence Cen­ter) gegrün­det wurde, wollte sie von dort die CBU mit ihren ana­lytis­chen Ken­nt­nis­sen als Busi­ness Part­ner CBU (Con­sumer Busi­ness Unit) unter­stützen. Nach einiger Zeit fehlten ihr die Analy­sen, weshalb sie in die Mark­t­forschung bei Brand wech­selte. Etliche Mafos später sehnte sie sich nach ein­er neuen Her­aus­forderung im Bere­ich Data Sci­ence und fand diese im Team Pre­dic­tive Ser­vice, wo sie jet­zt als Data Sci­en­tist arbeit­et.

Dein größter Erfolg?

Ich habe einen Ana­lysten­zirkel gegrün­det als ich noch in der CBU tätig war. Dieser lebt heute als Busi­ness Intel­li­gence-Forum weit­er. Das ist meine nach­haltig­ste Errun­gen­schaft. Und ich sehe es jeden Tag als Erfolg, dass ich in einem Job und in einem Team arbeite, in dem Arbeit Spaß macht!

Deine größte Her­aus­forderung?

Ich muss mir jeden Tag aufs Neue klar machen, wo ich selb­st noch von alten Rol­len­vorstel­lun­gen oder Klis­chee­bildern bee­in­flusst werde, damit ich mich davon lösen kann.

Dein Rat an Frauen, die in der Tech­nik arbeit­en wollen?

Wenn Du Dir nicht sich­er bist, ob Du es kannst – tu es ein­fach!

Juliette Aucamp: Unsere BI Business Partnerin in der Consumer Business Unit

Juliette Aucamp

Geboren wurde Juli­ette in Südafri­ka. Erst seit August 2017 lebt sie in Deutsch­land, doch seit 2014 arbeit­et sie bere­its für Voda­fone. Denn bei Voda­com Südafri­ka war sie Busi­ness Intel­li­gence Ana­lyst Con­sul­tant, 2015 dann bei Cus­tomer Expe­ri­ence als Senior Busi­ness Ana­lystin mit Fokus auf Retail Pro­duc­tiv­i­ty und Prof­itabil­i­ty. Juli­ette hat einen Bach­e­lor in Infor­ma­tion und Busi­ness Man­age­ment. Nach­dem sie 2016 als Finance Busi­ness Part­ner­in in der Busi­ness Intel­li­gence tätig war, zog sie dann 2017 nach Deutsch­land, um dort bei Voda­fone als Busi­ness Part­ner­in in der Con­sumer Busi­ness Unit zu arbeit­en.

Dein größter Erfolg?

Ich bin mein­er Lei­den­schaft für Dat­en, Unternehmen und Net­zw­erke nachge­gan­gen und habe fest­gestellt, dass ich mir eine Kar­riere als erfol­gre­iche Busi­ness Part­ner­in auf­bauen kon­nte, indem ich meine Inter­essen miteinan­der ver­bun­den habe.

Nach Deutsch­land umzuziehen, sich in einem neuen Land niederzu­lassen, eine neue Sprache zu ler­nen und zu ent­deck­en, dass man in jedem Land erfol­gre­ich sein kann, wenn die eigene Kar­riere die Lei­den­schaft ist.

Deine größte Her­aus­forderung?

Ler­nen, Gren­zen zu set­zen. Ich wusste nicht, wie man Gren­zen set­zt. Für mich war es schwierig, den Mut zu find­en, um für meine Werte einzuste­hen und meine Gren­zen zu set­zen, während ich gle­ichzeit­ig ver­sucht habe, die all­ge­meine Auf­fas­sung dessen, was eine Frau tun oder nicht tun sollte, zu über­winden.

Dein Rat an Frauen, die in der Tech­nik arbeit­en wollen?

Finde Deine Lei­den­schaft und recher­chiere dann, welche Rollen im Tech­nolo­gie-Bere­ich zur Ver­fü­gung ste­hen (es gibt mehr als Du denkst!). Jede erfordert andere Fähigkeit­en und ana­lytis­ches Denken. Suche also eine Stelle, in der Du Deine Fähigkeit­en und Deine Lei­den­schaft miteinan­der kom­binieren kannst. Sei neugierig auf das The­ma, besuche Ver­anstal­tun­gen und knüpfe ein Net­zw­erk, um Dich mit den ver­schiede­nen Möglichkeit­en und Kar­ri­eren im Bere­ich der Tech­nik auseinan­derzuset­zen.

Sotiria Iliadou: Unsere Abteilungsleiterin für Network Business Efficiency

Sotiria Iliadou

Acht Jahre ist Sotiria Teil unseres Voda­fone-Teams. Vier Jahre davon war sie HR Busi­ness Part­ner­in für Tech­nol­o­gy, anschließend für zwei Jahre Grup­pen­lei­t­erin und danach Abteilungslei­t­erin in der IT für das The­ma Busi­ness Process Automa­tion. Nach der IT wech­selte Sotiria 2019 in den Net­work Bere­ich und treibt seit­dem als Abteilungslei­t­erin Net­work Busi­ness Effi­cien­cy Trans­for­ma­tions- und Effizien­zpro­gramme in der Tech­nik. Prax­is trifft auf The­o­rie – in ihrer Freizeit ist Sotiria übri­gens auch Dozentin an der Ruhr-Uni­ver­sität Bochum für Agiles Pro­jek­t­man­age­ment tätig.

Dein größter Erfolg?

Der Auf­bau von inter­nen Busi­ness Process Man­age­ment Capa­bil­i­ties mit Hil­fe eines  agilen Liefer­mod­ells der Pega Fac­to­ry im Shared Ser­vice Cen­ter Indi­en.

Deine größte Her­aus­forderung?

Ohne tech­nis­chen Back­ground die Leitung und den Auf­bau eines Entwick­lung­steams on- und off­shore sowie die Umstel­lung des Liefer­mod­ells auf agil zu ver­ant­worten.

Dein Rat an Frauen, die in der Tech­nik arbeit­en wollen?

Lasst Euch nicht verun­sich­ern, wenn Ihr nicht alles von Anfang an ken­nt. Diese Sit­u­a­tion kann Eure Stärke sein, weil Ihr anders an die The­men herange­ht, neue Wege ent­deckt und Verän­derun­gen treibt.

Yenni Setiawan: Unsere Abteilungsleiterin für Enterprise Salesforce Automation

Yenni Setiawan

Studiert hat Yen­ni Elec­tri­cal Engi­neer­ing in Indone­sien, ist aber für ihren Mas­ter in Tech­nolo­gie-Man­age­ment 2006 in die Nieder­lande gezo­gen. 2009 startete sie als Tech­nolo­gie Trainee bei Voda­fone in den Nieder­lan­den und arbeit­ete dort anschließend als IT Pro­jekt Man­agerin für E2E. 2015 später ging es für Yen­ni nach Düs­sel­dorf an den deutschen Voda­fone Cam­pus, wo sie für drei Jahre Busi­ness Man­agerin des Chief Infor­ma­tion Offi­cers war. Seit Sep­tem­ber 2017 ist sie Head of Enter­prise IT Sales. 2019 wurde die IT reor­gan­isiert und Yen­nis Abteilung in „Enter­prise Sales­force Automa­tion” umbe­nan­nt.

Dein größter Erfolg?

Als ich mein Leben in Europa begann, war ich allein und fühlte mich unsich­er, da ich keine Fre­unde und Fam­i­lie um mich herum hat­te. Ich musste von vorn anfan­gen, studieren, arbeit­en und Beziehun­gen auf­bauen.

Jet­zt, zwei Län­der, drei Sprachen und 14 Jahre später, bin ich so stolz darauf, dass es mir gelun­gen ist, mehrere Orte Heimat nen­nen zu kön­nen, ein Net­zw­erk von großar­ti­gen Men­schen um mich herum zu haben und gemein­sam eine aufre­gende Kar­riere bei Voda­fone zu gestal­ten.

Deine größte Her­aus­forderung?

Ich glaube, die größte Her­aus­forderung ist der Kampf gegen sich selb­st: „Du selb­st bist Dein größter Feind”. Wie oft am Tag befind­est Du Dich in einem Dilem­ma und führst ein Gespräch mit Dir selb­st, sei es am Arbeit­splatz oder pri­vat, darüber, was man tun oder nicht tun soll, was man sagen oder nicht sagen soll, Entschei­dung A oder B? Jedes Mal, wenn ich dachte, ich hätte die größte Her­aus­forderung gemeis­tert, dann bin ich wieder in mich selb­st hineinge­gan­gen und musste den „Kampf” von neuem begin­nen. Es ist auch sehr wichtig, sich mit seinen Leuten, dem so genan­nten Sup­port Sys­tem, zu umgeben, damit man alles durch­ste­hen und seine Ziele erre­ichen kann.

Dein Rat an Frauen, die in der Tech­nik arbeit­en wollen?

Am wichtig­sten ist, dass Du Dich nicht wie ein Mann ver­hältst, nicht wie eine Frau, son­dern wie Du selb­st und auch keine Angst hast, Du selb­st zu sein. Finde her­aus, was Du wirk­lich gut kannst und definiere Dein einzi­gar­tiges Fähigkeitspaar. Wage es, Dinge anders zu tun oder ins Ungewisse zu gehen, das Schlimm­ste, was passieren kann, ist, dass Du daraus lernst. Und nicht zulet­zt soll­test Du Dein Sup­port Sys­tem auf­bauen und etablieren.

Ricarda Wagner: Unsere Gruppenleiterin für Business Analyse

Ricarda Wagner

Aufgewach­sen im Sauer­land, ist Ricar­da mit 19 Jahren zum Studieren in die Nieder­lande gegan­gen. Ihren Bach­e­lor hat sie in BWL und den Mas­ter in Inter­na­tion­al Busi­ness mit Strate­gic Mar­ket­ing im Schw­er­punkt gemacht. Bei Voda­fone hat­te Ricar­da 2017 als Senior Chan­nel Man­ag­er für Cross-Sell im Onli­neshop ihren Ein­stieg. Seit Juni 2019 ist Ricar­da Grup­pen­lei­t­erin der Busi­ness Analyse.

Dein größter Erfolg?

Zusam­men haben wir aus ein­er neuge­grün­de­ten Gruppe bei Voda­fone ein tolles Team geschaf­fen. Obwohl die meis­ten über den Cam­pus verteilt in ihren agilen Deliv­ery Teams arbeit­en, sind wir zu einem Team gewach­sen, das zusam­men­hält, sich unter­stützt und sich gegen­seit­ig weit­er­bringt.

Deine größte Her­aus­forderung?

Meine größte Her­aus­forderung ist es, meine Mitar­bei­t­en­den in ihren agilen Teams best­möglich zu unter­stützen. Das richtige Maß zu find­en, wie tief ich in die The­men ein­steige und gle­ichzeit­ig das agile Team zu empow­ern, eigen­ständig zu han­deln und Lösun­gen zu find­en, bedeutet regelmäßig eine schmale Grad­wan­derung.

Dein Rat an Frauen, die in der Tech­nik arbeit­en wollen?

Ihr müsst nicht alles selb­st kön­nen. Habt keine Angst davor, dass die Exper­tise voll­ständig im Team liegt. Seid neugierig und stellt Fra­gen. Von Experten umringt zu sein, spornt Euch nur dazu an, jeden Tag euer Bestes zu geben.

Und Du? Finde Deinen passenden Tech-Job auf unserem Future Jobs Find­er!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren