So sind Kinder sicher auf TikTok – „When Mama isn’t Home“

Smartphone und Like Icon
Junge vor Weihnachtsbaum

So sind Kinder sicher auf TikTok – „When Mama isn’t Home“

Das ist derzeit wohl der beliebteste Song auf TikTok. Was passiert also, wenn Mama mal nicht zu Hause ist und Teenager sich unbeobachtet fühlen? Die damals bekanntere App musical.ly war eine Plattform für junge Leute. Die Nutzer dieser App, sogenannte Muser, konnten dort mit ihren Smartphones Videos von sich aufnehmen. In einer Liste wurde der Lieblingssong ausgewählt, zu dem dann synchron gesungen und getanzt wurde. Das Ganze wurde dann noch mit einem Filter oder coolen Effekten aufgehübscht.

Lass dir die App einfach von deinen Kindern erklären

Die selbstgemachten Videos konnten anschließend mit der eigenen Community oder auch, im öffentlichen Modus, mit Fremden geteilt werden. All das ist nun auch in der Nachfolger-App TikTok möglich. Ob Jungs oder Mädchen, TikTok ist ein globaler Erfolg. Nicht verwunderlich, dass diese Plattform schon so die ein oder andere kleine Berühmtheit hervorgebracht hat: Allen voran eroberten Lisa und Lena im Doppelpack das Netz.

Lisa und Lena: Mit 15 schon Stars?

Die 15-jährigen Zwillinge Lisa und Lena aus Stuttgart wurden quasi über Nacht berühmt. Im Jahr 2015 meldeten sie sich erstmalig bei der App musical.ly an und besaßen Mitte letzten Jahres 18,5 Millionen Follower. Gerade bei der jüngeren Generation kommen die beiden gut an. Das sieht man auch an ihrem Instagram Account, der mit 13,8 Millionen Followern mittlerweile den blauen Haken hat.

View this post on Instagram

as u can see on Lisa‘s face… she was scared to fall down haha 😂 #poser

A post shared by Lisa and Lena | Germany® (@lisaandlena) on

Die coolen Videos von Lisa und Lena Mantler waren jedoch erst der Anfang. Die eigene Modelinie mit einem amerikanischen Touch ist bereits erhältlich und die ersten Rollen in einem Kinofilm sind auch schon geplant. Mama Lilli Mantler begleitet selbstverständlich ihre beiden Töchter auf diesem extravaganten Karriereweg. Anfangs war sie sehr kritisch, was nicht verwunderlich ist, wenn man bedenkt, dass unzählige Fremde Zugriff auf die Videos der beiden haben. Wer da hinter dem Handy oder Laptop sitzt, kann man bei der Anzahl an Fans nicht mehr kontrollieren. Doch mit dem Erfolg ist auch das Vertrauen zwischen ihr und den Zwillingen gewachsen. In einer immer schneller werdenden Welt müssen nicht nur junge Leute, wie Lisa und Lena, lernen, sich zurechtzufinden. Auch Eltern müssen lernen, sich dieser anzupassen.

Wie verhalte ich mich richtig als Elternteil?

Mama, was ist das? Wie geht das? Wenn Kinder etwas nicht verstehen, fragen sie einfach nach. Daran sollten sich Eltern ein Beispiel nehmen. Wenn sie nachts nicht mehr schlafen können, weil sie nicht wissen, was ihr Kind mit dem Smartphone macht, hilft ein offenes und ungezwungenes Gespräch! Zum einen stärkt es die Beziehung, wenn dein Kind stolz die selbstgedrehten Videos zeigen kann, zum anderen bringt es dir Gewissheit. Lass dir beispielsweise den Instagram Account von deinen Kindern zeigen und ihre Begeisterung daran erklären. So kannst du auch gleich überprüfen, ob sich die Tochter vielleicht zu freizügig im Video zeigt oder ob den Sohn manche unschönen Kommentare belasten. Denn TikTok soll vor allem eines: Spaß machen.

Das könnte Dich auch interessieren