Ein Roboter zeichnet ein Portrait biem Axel Springer Award 2020, gesteuert durch das 5G-Netz von Vodafone.
Ein BMW iX steht vor dem Vodafone-Tower in Düsseldorf.

Zukunftstechnologien beim Axel Springer Award: Vernetzte Kunst mit dem Vodafone GIGA 5G-Portrait

Selb­st ein Tech-Titan wie Elon Musk wird wahrschein­lich nicht allzu oft von einem 5G-Robot­er porträtiert. Bei der diesjähri­gen Ver­lei­hung des Axel Springer Awards kon­nte der Visionär nicht nur den Preis für sein Lebenswerk ent­ge­gen­nehmen, son­dern auch ein beson­deres Kunst­werk. Voda­fone zeigte mit dem Show­case GIGA 5G Por­trait, was Zukun­ft­stech­nolo­gien schon heute möglich machen.

Ein­mal im Jahr wird das Axel Springer-Hochhaus in Berlin zum glob­alen Zukun­ft­szen­trum. Mit dem Axel Springer Award zeich­net das Medi­enun­ternehmen Pio­niere des 21. Jahrhun­derts aus, die mit ihrem visionären Han­deln die Welt und Zukun­ft verän­dern. In diesem Jahr ging der renom­mierte Award an den Tes­la- und Space X-Grün­der Elon Musk. Voda­fone begleit­ete die Preisver­lei­hung als exk­lu­siv­er Spon­sor­ing-Part­ner und als ein­er der großen Pio­niere des Abends.

„Mission to Mars“ im Axel Springer Haus: Ein Abend für Elon Musk

Zukun­ft­strends und -Tech­nolo­gien sind die großen The­men der Axel Springer Awards. Zur diesjähri­gen Preisver­lei­hung am 1. Dezem­ber über­raschte der Medi­enkonz­ern den Preisträger Elon Musk und die gelade­nen Gäste aus Wirtschaft, Poli­tik, Unter­hal­tung und Raum­fahrt mit ein­er „Mis­sion to Mars“. Die Insze­nierung des virtuellen Raketen­starts nahm Bezug auf das aktuelle Großpro­jekt des Preisträgers. Mit seinem Space X-Konz­ern ver­fol­gt Elon Musk kein gerin­geres Ziel, als die Men­schheit auf den Mars zu brin­gen.

Die Künstlerin Shev Lunatic zeichnet Elon Musk beim Axel Springer Award 2020.

GIGA 5G Por­trait: Kün­st­lerin Shev Lunatic zeich­net Elon Musk

Doch auch auf der Erde ver­fol­gt und real­isiert der Mul­ti-Unternehmer große Pläne. In Grün­hei­de bei Berlin entste­ht derzeit die neue Tes­la Gigafac­to­ry, in der schon 2022 eine halbe Mil­lion Elek­troau­tos gebaut wer­den sollen. Bei ein­er Führung von Elon Musk beka­men die gelade­nen Teil­nehmer des Axel Springer-Events am Nach­mit­tag Ein­blicke in die Bau­fortschritte.

Vodafone Deutschland CEO Hannes Ametsreiter beim Axel Springer Award 2020.

Axel Springer Award 2020: Voda­fone Deutsch­land CEO Hannes Amet­sre­it­er

Künstlerin zeichnet Portraits mit 5G-Technologie

Neben Elon Musk gab es in diesem Jahr einen weit­eren beson­deren Gast bei den Axel Springer Awards. Voda­fone stat­tete einen Robot­er des Münch­en­er Her­stellers Fran­ka Emi­ka mit ein­er 5G-Tech­nolo­gie aus und ver­net­zte ihn mit der Kün­st­lerin Shev Lunatic. Diese zeich­nete Porträts von den Gästen, darunter unter Anderem auch Elon Musk, ohne selb­st bei dem Event anwe­send zu sein.

Ein Roboter zeichnet ein Portrait biem Axel Springer Award 2020, gesteuert durch das 5G-Netz von Vodafone.

Das funk­tion­iert so: Die Kün­stler-Bewe­gun­gen wer­den in weit­er Ent­fer­nung mit einem speziellen Motion-Cap­tur­ing-Anzug und einem Zeichen­pad erfasst, dann an einen Serv­er und anschließend an einen Voda­fone GigaCube gesendet. Eine mobile 5G-Tech­nolo­gie hat Voda­fone dazu in ein­er Red­Box mit­ge­bracht, die eine Echtzeitüber­tra­gung der Dat­en ermöglicht. Über dieses 5G-Netz überträgt der GigaCube schließlich die Bewe­gungs­dat­en in Echtzeit an den Robot­er. Vor Ort über­set­zt der 5G-Robot­er die Bewe­gungs­dat­en in ein Kunst­werk auf der Lein­wand, in diesem Fall von Elon Musk und anderen Gästen. Auch Voda­fone Deutsch­land Chef Hannes Amet­sre­it­er ließ sich porträtieren.

Um diesen und weit­ere Show­cas­es ins Szene zu set­zen, war auch das Voda­fone Inno­va­tion Tech­nol­o­gy Team live dabei. Ein­drücke von dem Event und den Zeichenkün­sten des 5G-Robot­ers bekommst Du im Show­case-Video:

Axel Springer Award und Vodafone präsentieren die Zukunft

Mit dem GIGA 5G Por­trait im Axel Springer-Haus demon­stri­erte Voda­fone, was Giga­bit-Tech­nolo­gien im Zusam­men­spiel mit inno­v­a­tiv­er Robotik und Motion Cap­tur­ing möglich machen – nicht nur in der Kun­st­szene, son­dern auch in vie­len weit­eren Anwen­dungs­bere­ichen, zum Beispiel in der Indus­trie 4.0. The­o­retisch kann ein Nutzer mit 5G sog­ar mehrere Maschi­nen gle­ichzeit­ig an unter­schiedlichen Orten präzise fern­s­teuern. Als Vor­re­it­er solch­er raketen­schnellen Zukun­ft­stech­nolo­gien gehörte Voda­fone zu den großen Pio­nieren des Abends. Vor der Preisver­lei­hung nahm Voda­fone Deutsch­land CEO Hannes Amet­sre­it­er deshalb auch bei den Axel Springer Award Talks teil und sprach mit weit­eren Enablern des Giga­bit-Zeital­ters über die Inno­va­tion­skraft der deutschen und inter­na­tionalen Wirtschaft.

Axel Springer Award Talks: Die Zukunft braucht Gigabit-Technologien

Aus Sicht eines glob­alen Dig­i­tal­isierungskonz­erns kon­nte Hannes Amet­sre­it­er beim Award Talk die Bedeu­tung von zuver­läs­si­gen, schnellen Net­zen deut­lich machen. Mit dem Mobil­funk­stan­dard 5G wer­den Zukun­ft­s­the­men wie Robotik, Vir­tu­al Real­i­ty, aber auch autonome Fahrzeuge und das Inter­net of Things erst im großen Stil möglich. Solche Tech­nolo­gien sind natür­lich auch für den Tech-Visionär Elon Musk inter­es­sant. Seine Fer­ti­gungsstätte für Elek­troau­tos in Grün­hei­de soll eine der mod­ern­sten der Welt wer­den. Bei der abendlichen Preisver­lei­hung sprach Musk mit Axel Springer-CEO Dr. Math­ias Döpfn­er unter anderem über die inno­v­a­tiv­en Pro­duk­tion­stech­nolo­gien im neuen Tes­la-Werk.

Den kom­plet­ten Award Talk mit Hannes Amet­sre­it­er und weit­eren Gästen kannst Du Dir im Livestream-Mitschnitt anse­hen.

Axel Springer Award 2020 für den „unangefochtenen Rocketman“

Die Lau­da­tio für den Preisträger des Abends hielt Bun­des­ge­sund­heitsmin­is­ter Jens Spahn (CDU), der Elon Musk als Vor­bild und „Vorkämpfer für eine ganze Gen­er­a­tion von muti­gen Unternehmern und Wis­senschaftlern“ beze­ich­nete. „Wir brauchen ein biss­chen mehr von Musks Mut, bürokratis­che Hin­dernisse zu reduzieren und so Inno­va­tio­nen zu fördern“, so Spahn. Die Begrün­dung des Ver­lagshaus­es, Elon Musk mit dem Axel Springer Award 2020 auszuze­ich­nen, fiel ähn­lich aus: Musk fordere unsere Vorstel­lungskraft her­aus und mache Sci­ence Fic­tion zur Real­ität. Mit Tes­la und als Co-Grün­der von Pay­pal hat der Self­made-Mil­liardär bere­its die Auto­mo­bil- und Finanz-Welt rev­o­lu­tion­iert. Sein Pri­vatun­ternehmen Space X gilt mit­tler­weile als Tak­t­ge­ber der Wel­traum-Branche. Mit diesem uner­schüt­ter­lichen Pio­niergeist und seinen einzi­gar­ti­gen Visio­nen sei Elon Musk schon jet­zt der „unange­focht­ene Rock­et­man“.

Die Award-Show samt Raketen­start wurde eben­falls im Livestream über­tra­gen und ist jet­zt als Youtube-Video online.

In den ver­gan­genen Jahren kon­nten weit­ere große Visionäre des dig­i­tal­en Zeital­ters einen Axel-Springer-Award ent­ge­gen­nehmen. Aus­geze­ich­net wur­den bis­lang der Face­book-Grün­der Mark Zucker­berg (2016), der Physik­er und Erfind­er des World Wide Web Sir Tim Ben­ners-Lee (2017), Ama­zon-Chef Jeff Bezos (2018) und die Wirtschaftswis­senschaft­lerin Shoshana Zuboff (2019).

Welch­er Tech-Visionär ist für Dich ein­er der größten Pio­nier unser­er Zeit? Schreib uns, wer Dein­er Mei­n­ung nach eben­falls einen Axel Springer Award ver­di­ent hätte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren