Hand mit Galaxy Watch4 hält Skateboard
Eine Drohne lässt Baumsamen fallen um den Wald aufzuforsten

Windows 10 Eye Control: Mit jedem Augenblick ein Click

Gute Nachricht­en für motorisch eingeschränk­te Men­schen: Win­dows 10 wird sich bald ohne Hände, nur mit den Augen steuern lassen. Das kündigte Microsoft-CEO Satya Nadel­la jet­zt auf dem ersten Fir­men-Hackathon an. Eye-Track­er Hard­ware wie das Tobii 4C machen eine frei­händi­ge Steuerung möglich.

Alles begann mit ein­er E-Mail des ehe­ma­li­gen Foot­ball­profis Steave Glea­son an Microsoft. Der Sportler lei­det an ALS, ein­er Krankheit, bei der die Ner­ven­zellen der Musku­latur abster­ben. Eine Ganzkör­per­läh­mung ist die Folge. Viele Erkrank­te kön­nen nur noch die Muskeln im Augen­bere­ich bewe­gen, eine Heilung gibt es bish­er noch nicht. Eine Hoff­nung auf ein mobil­eres Leben liegt momen­tan in der Weit­er­en­twick­lung tech­nol­o­gis­ch­er Hil­fen. Glea­son wollte ein­fach nur mit sein­er Frau sprechen und seinem Sohn spie­len. Tätigkeit­en, die durch seine Krankheit so gut wie unmöglich gewor­den sind. In sein­er Mail bat er die Win­dows-Entwick­ler um Hil­fe.

Microsoft nahm die Her­aus­forderung an und entwick­elte eine Imple­men­tierung für Eye-Track­er Hard­ware in ihr aktuelles Betrieb­ssys­tem. Mit dem Eye Gaze Wheel­chair erfan­den die Pro­gram­mier­er eine Steuerung, wom­it Glea­son seinen Roll­stuhl lenken kann, indem er ein­fach auf sein Sur­face blickt.

Gaming-Technologie hilft behinderten Menschen

Nun kommt die Augen­s­teuerung für Win­dows 10. Sie soll es Men­schen mit schw­eren Behin­derun­gen ermöglichen, einen PC zu navigieren und damit zu schreiben. Dies funk­tion­iert mit Hil­fe spezieller Hard­ware, wie dem Tobii 4C, ein Gerät, das für Gam­ing-Zwecke entwick­elt wurde. Es han­delt sich dabei um eine stabför­mige Sen­sorschiene, die unter dem Mon­i­tor ange­bracht und per USB angeschlossen wird. Mit diesem Eye-Track­er kön­nen PC-Spiele erken­nen, wo genau Du ger­ade auf den Mon­i­tor schaust. So kannst Du zum Beispiel bess­er zie­len und bei manchen Games reagiert die Umge­bung auf Deine Blicke. Unter­stützung für weit­ere Eye Track­er Mod­elle soll bald fol­gen.

Mit Win­dows 10 Eye Con­trol steuern Men­schen Maus und Key­board per Augen­be­fehl.

Foto: © 2017 Microsoft

Navigieren und Schreiben ohne Hände

Mit der Win­dows 10 Eye Con­trol kön­nen Men­schen, die nicht in der Lage sind, ihre Hände zu benutzen, Maus und Key­board per Augen­be­fehl steuern. Ein­mal instal­liert und kalib­ri­ert, fol­gt der Cur­sor den Augen­be­we­gun­gen. Hat der Mauszeiger seine Posi­tion gefun­den, öffnet sich ein trans­par­entes Menü in dem rechter, link­er oder Dop­pelk­lick „ange­blickt“ wer­den kön­nen.

Dank dem virtuellen Key­board kann der Benutzer Texte schreiben, ohne einen Fin­ger zu rühren. Win­dows hat extra eine spezielle Steuerung entwick­elt. Mit dem „Eye Con­trol shape-writ­ing“ braucht man nur den Blick auf den ersten und let­zten Buch­staben des gewün­scht­en Wortes wer­fen und dann flüchtig auf die Buch­staben dazwis­chen schauen. Die Steuerung gibt dann entsprechende Vorschläge.

Eine erste Betaver­sion der Eye-Track­er Steuerung kannst Du jet­zt schon im Rah­men des Win­dows-Insid­er Pro­gramms down­load­en und aus­pro­bieren.

Bist Du jemand, der von Win­dows 10 Eye Con­trol prof­i­tieren kön­nte? Fall­en Dir andere Anwen­dungsmöglichkeit­en für diese Art von Steuerung ein? Schreib uns Deine Ideen in die Kom­mentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren