5g stadium app header
Frau mit Smartphone nutzt eSIM-Push
: :

Vodafone kooperiert mit Dropbox

Voda­fone-Kun­den kön­nen sich über ein neues Fea­ture auf ihren Smart­phones freuen: Der Mobil­funk­be­treiber stellt in Koop­er­a­tion mit dem Cloud-Web­di­enst Drop­box den weltweit über 400 Mil­lio­nen Voda­fone-Kun­den exk­lu­siv 25 GB Web-Spe­icher­platz zur Ver­fü­gung. Die Drop­box-App für Android und iPhone kann für Back­ups, zur Dat­en-Syn­chro­ni­sa­tion und als extern­er Spe­icher­platz genutzt wer­den.

Speichern, teilen, Backups machen

Fotos mit Fre­un­den teilen, Dat­en beim Handy­wech­sel spe­ich­ern oder Kon­tak­te syn­chro­nisieren: Bere­its ab März kön­nen Voda­fone-Kun­den die Drop­box-App auf ihren Mobil­funkgeräten nutzen. Mit dem Daten­sicherungsser­vice Back­up+ wird die App auf dem Smart­phone instal­liert. Nach der Erstel­lung eines Drop­box-Kon­tos kann ein Jahr lang kosten­frei auf 25 GB Cloud-Spe­icher­platz zuge­grif­f­en wer­den. Wer ein neues Android-Smart­phone kauft, find­et die App gle­ich vorin­stal­liert auf dem Dis­play.

Online speichern, mobil nutzen

Mit der Drop­box-App für Android und iOS lassen sich wichtige Dat­en per Handy online spe­ich­ern. Gle­ichzeit­ig kann mobil auf Doku­mente zuge­grif­f­en wer­den, die am Com­put­er im per­sön­lichen Drop­box-Ord­ner hin­ter­legt wur­den. So kann eine geräteüber­greifende Daten­sicherung garantiert wer­den. Kom­plizierte Spe­icher­vorgänge von Adress- und Tele­fon­büch­ern gehören mit der Drop­box-App auch der Ver­gan­gen­heit an. Beim Kauf eines neuen Smart­phones lassen sich alle per­sön­lichen Dat­en des alten Handys in der Drop­box hin­ter­legen. Diese kön­nen dann mit dem neuen Gerät via App abgerufen wer­den.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren