Ritterturnier auf dem Marienplatz zur Fürstenhochzeit von 1568 in der VR-Erlebnis-Tour TimeRide Go!
© TimeRide
Eine Grafik die den Einsatz von Technologien bei der Waldbrandbekämpfung zeiigt
Elternratgeber digital: Die besten Smartwatches für Kids

Virtuelle Zeitreise durch alte Metropolen: Diese neue VR-Erlebnis-Tour von TimeRide entführt Dich in die Geschichte Bayerns

Hast Du Dir bei einem Stadt­bum­mel auch schon ein­mal vorgestellt, wie eine Umge­bung wohl früher aus­sah? Zum Beispiel beim leg­endären Finale der Welt­meis­ter­schaft 1974 in München. Mit Hil­fe von Vir­tu­al Real­i­ty (VR) und mobil­er VR-Brillen kannst Du jet­zt das heutige Stadt­bild an Ort und Stelle mit his­torischen Ansicht­en Münchens ver­gle­ichen. Möglich macht das die neue VR-Erleb­nis-Tour „TimeRide Go!“. In anderen Metropolen kannst Du bere­its seit Län­gerem virtuelle Zeitreisen unternehmen, zum Beispiel in die Gold­e­nen Zwanziger in Köln.

Du inter­essierst Dich für Städtegeschichte, aber alte Muse­um­sausstel­lun­gen lang­weilen Dich? Du willst wis­sen, wie die Men­schen in München oder Köln vor Hun­derten Jahren gelebt haben? Virtuelle Zeitreisen brin­gen Dich genau dor­thin! Per VR-Head­set kannst Du eine Sim­u­la­tion erleben, die Dich durch ver­schiedene Epochen und an his­torische Orte ent­führt.

Das neueste Ange­bot ein­er solchen VR-Erleb­nis-Tour ist die TimeRide München. Den Stan­dort in der Münch­n­er Innen­stadt kannst Du mit Freund:innen und Ver­wandten jeden Alters besuchen − egal, ob Du Tourist:in bist oder alteingesessene:r Münchner:in.

Virtueller Pfauen-Flug über München

Bevor Du in die virtuelle Welt ein­tauchst, musst Du zuerst in die Märchen­bib­lio­thek des jun­gen Königs Lud­wig II ein­treten. Hier nimmst Du Platz und erhältst das Head­set, mit dem die VR-Tour begin­nt. Auf der virtuellen Reise in einem fliegen­den Pfauen­wa­gen, die Dich zu 360 Grad ein­nimmt, geht es dann zurück in die Zeit der ersten bay­erischen Siedler:innen.

Im Zeitreise-Flug geht es vor­bei an kämpfend­en Ger­ma­nen und Rit­tern des Kaisers Bar­barossa bis zum indus­triellen Zeital­ter. Aus der Vogelper­spek­tive bestaunst Du am Ende das mod­erne München.

Bei TimeRide Go! kannst Du zudem einen echt­en Stadtspazier­gang machen und mit mobilen VR-Brillen ver­schiedene Orte aus his­torischen Per­spek­tiv­en betra­cht­en.

Nicht nur in München: Zurück ins Köln der 1920er-Jahre

Neben München gibt es die virtuelle Erleb­nis-Tour auch in anderen Metropolen. In Köln kannst Du sog­ar schon seit ein­er Weile erfahren, wie sich die wilden Zwanziger vor knapp ein­hun­dert Jahren am Rhein ange­fühlt haben. Dafür wirst Du mit TimeRide Köln in das Jahr 1926 zurück­ver­set­zt. Acht Jahre nach dem Ersten Weltkrieg ziehen die britis­chen Besatzungstrup­pen ab und eine große Euphorie macht sich im Rhein­land bre­it. Die Architek­tur des alten Kölns bewun­der­st Du nicht nur in 360 Grad, son­dern wirst auch Zeu­g­in oder Zeuge, wie die Men­schen spon­tane Freuden­feiern und Karneval­szüge wieder­au­fleben lassen.

 

Erlebe historische kölsche Lebensfreude

Du bewegst Dich zwar physisch nicht von der Stelle, lan­d­est bei TimeRide Köln aber den­noch in ein­er ziem­lich bewegten Zeit. Eine Vir­tu­al-Real­i­ty-Brille und Kopfhör­er kat­a­pul­tieren Dich direkt in die wuselige Szener­ie des Köl­ner Stadtlebens. Dafür nimmst Du in einem umfunk­tion­ierten his­torischen Straßen­bah­n­wa­gen Platz: In einem lebens­großen Nach­bau der ersten elek­tro­n­is­chen Tram. So wirst Du virtuell in die Gold­e­nen Zwanziger gewor­fen. Dabei holpert und brummt es – und sog­ar Fahrtwind weht Dir dank hap­tis­ch­er Feed­backsys­teme bei der rund 15-minüti­gen Tour um die Nase.

Menschen sitzen mit VR-Brillen in einer historischen Straßenbahn bei der VR-Zeitreise von Timeride in Köln.

Im orig­i­nal­ge­treuen Nach­bau ein­er his­torischen Straßen­bahn treten die Besuch­er ihre virtuelle Rund­fahrt durch das alte Köln an. VR-Brillen mit 360°-Rundumblick, Fahrtwind, Vibra­tio­nen und ein orig­i­nal Kölsch­er Fahrer sor­gen für die per­fek­te Illu­sion ein­er Zeitreise. — Bild: ©TimeRide

Die his­torische Kulisse voller Gebäude, Men­schen und Fahrzeu­gen wurde von 3D-Künstler:innen geschaf­fen. Damit Du qua­si haut­nah die Roar­ing Twen­ties durch­fährst, ist es mit mul­ti­sen­sorischen Effek­ten verse­hen.

Begleiter:innen der VR-Tour sind der kölsche Bah­n­fahrer Pit­ter und die Hut­macherin Tes­sa. Ins­ge­samt drei Erleb­nis­räu­men wer­den durch­fahren: Im Licht­spiel­haus siehst Du einen Kurz­film im Stil der 1920er-Jahre und im Hut­macher­laden die dama­lige Mode. Abschließend reist Du per Straßen­bahn durch die ehe­ma­lige Köl­ner Innen­stadt. Dabei ent­deckst Du Wahrze­ichen, die im Laufe des 20. Jahrhun­derts zer­stört wur­den, ver­schwun­den oder nicht mehr wiederzuerken­nen sind. Darunter etwa der alte Haupt­bahn­hof und das Rathaus, in dem der spätere Bun­deskan­zler Kon­rad Ade­nauer in den 1920ern noch als Köl­ner Bürg­er­meis­ter regierte.

VR-Zeitreisen in immer mehr Städten

Eine VR-Zeitreise ist ein unter­halt­sames und infor­ma­tives Erleb­nis für Alteinge­sessene, Tourist:innen, Fam­i­lien und Schulk­lassen gle­icher­maßen. TimeRide hat neben München und Köln auch Ange­bote in Berlin, Dres­den und Frank­furt am Main. In vie­len anderen Städten und Län­dern wer­den ähn­liche VR-Erleb­nis-Touren ange­boten, zum Beispiel im kroat­is­chen Split.

Würdest Du auch gern mal bei ein­er virtuellen Zeitreise in die Ver­gan­gen­heit Dein­er Heimat­stadt ein­tauchen? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren