Speaksee: Smarter Helfer für Gehörlose

Speaksee: Smarter Helfer für Gehörlose

Speaksee spendiert Dir Untertitel für das echte Leben. Das smarte Gadget verwandelt gesprochene Worte in Text, sodass Du jederzeit lesen kannst, was um Dich herum gesprochen wird. Dadurch können Hörgeschädigte und Gehörlose zum Beispiel besser an Gruppengesprächen teilnehmen.

Wer ganz oder teilweise auf sein Gehör verzichten muss, hat es im Alltag oftmals leider schwerer. Gespräche mit mehreren Personen können genauso wie Telefonate, Arztbesuche oder Fernsehsendungen zu großen Herausforderungen werden. Speaksee möchte diese Lücke schließen und liefert Dir die Audiospur Deines Lebens in Textform auf Dein Smartphone.

Speaksee: Mikrofone und App für mehr Teilhabe

Speaksee besteht aus einer Basis und bis zu neun tragbaren Mikrofonen. Jeder, dem Du zuhören möchtest, bekommt dann ein eigenes Mikrofon, das die Stimme aufzeichnet. Dank Stimmerkennung kann Speaksee auch bei mehreren Sprechern zuordnen, wer welche Worte gesagt hat. Die Basis koordiniert alle Mikrofone und sendet den Audiostream an die Speaksee-App auf Deinem Smartphone. Dort wird der Ton in Echtzeit zu bunten Sprechblasen umgewandelt, sodass Du wie in einem Chatverlauf mitlesen kannst, wer gerade was sagt. Ob auf Hochdeutsch oder in einer anderen der unterstützten 120 Sprachen und Akzente, spielt dabei keine Rolle.

Spracherkennung trifft das Internet der Dinge

Was das niederländische Team um Mitgründer und CEO Jari Hazelebach seit 2015 entwickelt hat, ist wirklich eine absolute Bereicherung. Und im Grunde verbindet Speaksee ja bloß zwei Technologien miteinander. Denn hier trifft Spracherkennung auf das Internet der Dinge. Diese einfache Kombination kann Hörgeschädigten einen echt großen Mehrwert im Alltag bieten. Das System soll sich sogar direkt in Telefonkonferenz-Systeme und Fernseher integrieren lassen. Später lassen sich die verschlüsselt gespeicherten Transkripte sogar nach Keywords durchsuchen. Das ist praktisch, wenn Du wichtige Gespräche noch einmal nachvollziehen möchtest.

Aus einer cleveren Idee wird Wirklichkeit

Ein wenig musst Du Dich allerdings noch gedulden, denn Speaksee hat gerade erst ein Crowdfunding zur Finanzierung des Projekts abgeschlossen. In den nächsten Monaten wird noch fleißig getestet, damit bei der anstehenden Produktion auch alles reibungslos funktioniert. Ab 2019 kannst Du Dich dann selbst von Speaksee überzeugen. Dann soll nämlich die Serienproduktion starten und wenn alles nach Plan läuft, machen sich die ersten Exemplare ab Februar auf den Weg zu den Unterstützern des Crowdfundings. Das kleinste Set mit einer Basis und einem Mikrofon soll dann rund 299 US-Dollar, also knapp 265 Euro, kosten.

Was hältst Du von Speaksee? Transkribiere uns Deine Gedanken in die Kommentare.

Titelbild: Speaksee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren