Social Media Ticker News Snapchat Instagram Facebook Twitter Messenger WhatsApp
Hand mit Galaxy Watch4 hält Skateboard
Eine Drohne lässt Baumsamen fallen um den Wald aufzuforsten

Social Media und Messenger News: Alle Updates im Ticker

Was gibt es Neues in Sachen Mes­sen­ger-Apps, Twit­ter, Snapchat & Co? Bleib mit unserem Tick­er immer auf dem Laufend­en – das sind die wichti­gen The­men aus der dig­i­tal­en Welt. Hier wirst Du mit Infor­ma­tio­nen, Neuigkeit­en und Gerücht­en rund um Social Media, Social Net­works und Mes­sen­ger-Dien­sten ver­sorgt.

12. Dezem­ber 2017

Neue Features für WhatsApp: Schüttelfunktion und Gruppenvideotelefonie

Nach dem Blog Wabetain­fo bekommt der Mes­sen­ger­di­enst What­sApp in Kürze neue Funk­tio­nen spendiert. In den Betaver­sio­nen 2.17.434, 2.17.436 und 2.17.437 soll es Videotele­fonie für Grup­pen geben. Videokon­feren­zen mit mehreren Dein­er Fre­unde wer­den also auch per What­sApp bald kein Prob­lem mehr sein.

Außer­dem soll es die neue Schüt­tel­funk­tion in eines der näch­sten Updates schaf­fen. Tritt während ein­er Dein­er Chats ein Prob­lem auf, sollst Du durch ein­fach­es Schüt­teln Deines Smart­phones das Ser­vice-Team von What­sApp benachrichti­gen kön­nen. Das Ent­block­en von geblock­ten Kon­tak­ten soll für Dich durch das Wählen des Kon­tak­tes und Gedrück­thal­ten ein­fach­er wer­den. Eben­so soll in einem zukün­fti­gen Update neue Grup­pen­ver­wal­tungs­funk­tio­nen inte­gri­ert wer­den.

7. Dezem­ber 2017

YouTube Rewind 2017: Die Video-Trends des Jahres sind da

Seit gestern um 19:00 Uhr ist das diesjährige YouTube-Rewind-Video online. Das Video bietet einen kurzen, bun­ten Überblick über die Videotrends des Jahres. Die Band­bre­ite ist sehr groß – von erfol­gre­ichen Musikvideos über die Geburt der Giraffe Tajiri im April, die live im Inter­net mitver­fol­gt wer­den kon­nte, bis hin zu all­ge­meinen Massen­phänome­nen wie der plöt­zlichen All­ge­gen­wart der Fid­get Spin­ners. Auch dieses Jahr wirk­ten wieder zahlre­iche bekan­nte YouTu­ber  an YouTube Rewind mit – darunter Ed Sheer­an, Jake und Logan Paul und Stephen Col­bert. PewDiePie, noch immer der YouTu­ber mit den meis­ten Abon­nen­ten, glänzte jedoch durch Abwe­sen­heit.

 

1.  Dezem­ber 2017

Regram und Co. – Instagram testet eine Reihe neuer Funktionen

Laut hype­beast testet Insta­gram ger­ade mehrere neue Fea­tures, darunter einige, die so manch­er Nutzer sich schon seit Län­gerem wün­scht. Die erwäh­nenswerteste Neuerung soll dem­nach das Fea­ture „Regram“ sein, mit dem Nutzer Fotos und Videos ander­er Nutzer teilen kön­nen ohne Drit­tan­bi­eter-Apps in Anspruch nehmen zu müssen. Das ging bis­lang auf Insta­gram nicht. Außer­dem soll es möglich wer­den, die eige­nen Sto­ries zu archivieren und Posts per What­sApp zu teilen. Weit­ere neue Funk­tio­nen sollen eine GIF-Suche, Fre­un­deslis­ten und eine Top-Hash­tag-Suche bzw. Top-Emo­ji-Suche sein.

30. Novem­ber 2017:

WhatsApp bekommt YouTube-Feature

Es war bere­its davon berichtet wor­den, dass es eine neue Video-Funk­tion bei What­sApp geben soll. Jet­zt wurde das Gerücht bestätigt. Zumin­d­est indi­rekt. In Zukun­ft kannst Du YouTube-Clips direkt im Mes­sen­ger abspie­len. Das heißt, Du musst dafür What­sApp nicht mehr ver­lassen. Der Hin­weis auf die neue Funk­tion find­et sich in der Beschrei­bung zur neuen What­sApp-Ver­sion (2.17.81) für iOS. Darüber hin­aus berichtet chip.de, dass Nutzer auch die Größe des Video-Play­ers anpassen kön­nen, so dass sie beim Abspie­len von Videos den Mes­sen­ger weit­er nutzen kön­nen. Dieses Bild-in-Bild-Fea­ture soll wohl aber nur auf sehr großen Dis­plays möglich sein.

27. Novem­ber 2017: 

Bald gibt es die Einrastfunktion für WhatsApp-Sprachnachrichten

Fans der Sprach­nachricht­en kön­nen bald aufat­men. Laut wabetain­fo soll es in Kürze bei dem What­sApp-Fea­ture Sprach­nachricht­en eine neue Funk­tion geben. Die Ein­rast­funk­tion soll rund 0,5 Sekun­den nach­dem der But­ton zur Auf­nahme gedrückt wurde, als neue Slide-Funk­tion im Chat­menü auf­pop­pen. Hast Du das Schloss-Sym­bol ein­ras­ten lassen, sollst Du Dich sog­ar wieder im Chat­fen­ster bewe­gen kön­nen, während die Sprach­nachricht aufgeze­ich­net wird. Damit ersparst Du Dir also das lästige Dau­men­hal­ten auf dem Auf­nah­me­knopf. Mit einem der näch­sten Updates der App soll die Funk­tion online gehen.

17. Novem­ber 2017:

Ab sofort kannst Du in der Web-Version von Instagram Stories erstellen und Beiträge sichern

Wie Insta­gram jet­zt bekan­nt­gegeben hat, kannst Du ab sofort auch auf der mobilen Web­site Sto­ries erstellen und Beiträge für später spe­ich­ern- genau wir in der App. Das Spe­ich­ern funk­tion­iert über das Book­mark-Sym­bol unter­halb eines jeden Beitrags, die es bere­its lange in der App gibt.

16. Novem­ber 2017:

 Neue Gruppen-Features bei WhatsApp geplant

 Auf WABetaIn­fo ist aktuell zu lesen, dass What­sApp für die Grup­pen an eini­gen neuen Funk­tio­nen arbeit­et. Es soll zum Beispiel aus­geschlossen wer­den, dass Grup­pe­nad­min­is­tra­toren den ursprünglichen Grün­der ein­er Gruppe ent­fer­nen kön­nen. Mit ein­er neuen Such­funk­tion soll es möglich wer­den, nach Grup­pen­mit­gliedern zu suchen und Admins sollen zukün­ftig mehrere Grup­pen­mit­glieder gle­ichzeit­ig aus der Gruppe auss­chließen kön­nen. Auch sollen nur noch Admins Nachricht­en direkt in die Gruppe senden kön­nen. Bis­lang ist keines der Fea­tures aktiviert. Wann diese an die Nutzer aus­gerollt wer­den, ist noch unklar.

 

Facebook legt Messenger Day und Stories zusammen

 Nach­dem sich Face­book Snapchat zum Vor­bild genom­men und eine Sto­ry-Funk­tion bei Insta­gram einge­baut hat­te, kamen recht schnell ähn­liche Funk­tio­nen für Face­book Mes­sen­ger und What­sApp. Allerd­ings sind die bei­den Fea­tures im Mes­sen­ger und auf Face­book nahezu iden­tisch, so dass diese jet­zt zusam­men­gelegt wer­den. Face­book Sto­ries erset­zt zukün­ftig die Day-Funk­tion des Mes­sen­gers. Das berichtete gestern das Tech-Mag­a­zin t3n.
08. Novem­ber 2017

Twitter-Revolution: 280 statt 140  Zeichen ab heute möglich

Seit heute dür­fen sich alle Nutzer des Kurz­nachrich­t­en­di­en­stes Twit­ter über die dop­pelte Anzahl an ver­füg­baren Zeichen pro Tweet freuen. Oder eben auch nicht freuen. Trotz großem Aufruhr und eini­gen Protesten gegen das erhöhte Zeichen-Lim­it glaubt Grün­der und Chef Jack Dorsey laut der Pressemit­teilung auf dem hau­seige­nen Twit­terblog, dass die dop­pelte Tweet-Länge zumin­d­est einen Teil der Prob­leme des Kurz­nachrich­t­en­di­en­stes lösen kann. Er hofft auf noch zufriedenere und dadurch akti­vere Twit­ter-Nutzer - speziell in Deutsch­land. Nach einem mehrwöchi­gen Test mit ein­er begren­zten Anzahl an Accounts wurde die Ober­gren­ze jet­zt für alle Nutzer erhöht. Es ist die radikalste Verän­derung des Twit­ter-Konzepts seit dem Start im Jahr 2006.

02. Novem­ber 2017

Nie wieder aus Versehen peinliche WhatsApp-Nachrichten versenden

Wer schon ein­mal eine What­sApp-Nachricht an den falschen Empfänger gesendet hat, weiß wie pein­lich und ärg­er­lich das wer­den kann. Das änderte sich bere­its, als What­sApp das Fea­ture „Nachricht­en zurück­rufen“ anbot, mit dem Du ger­ade abge­sendete Nachricht­en zurück­holen kannst, bevor der Empfänger sie fälschlicher­weise liest. In der neuesten What­sApp-Ver­sion wird diese Funk­tion durch „Nachricht­en löschen“ erset­zt. Bis­lang kon­ntest Du Nachricht­en nur auf Deinem eige­nen Gerät löschen. Ab sofort kannst Du die Option „Für alle löschen“ wählen, so dass im Chat dann der Hin­weis erscheint: „Diese Nachricht wurde gelöscht“.

Allerd­ings kannst Du das Lösch-Fea­ture nur inner­halb von sieben Minuten, nach­dem Du die Nachricht ver­schickt hast, nutzen. Ein weit­er­er Hak­en an der Sache ist, dass der Empfänger eben­falls die neueste What­sApp-Ver­sion (für iOS 2.17.71, bei Android Ver­sion 5.0 und auf dem Win­dows-Phone Ver­sion 2.17.306.0) instal­liert haben muss, son­st funk­tion­iert es nicht.

26. Juni 2017

Neue Features bei WhatsApp und Instagram

Wie es aussieht, kön­nte What­sApp bald E-Mails zumin­d­est zum Teil über­flüs­sig machen, denn zukün­ftig soll der Mes­sen­ger sämtliche Date­itypen unter­stützen. Das berichtet unter anderem die Web­site What­shap­pen. Zwar sollen sich dann auch große Dateien über­tra­gen lassen, das Lim­it beträgt jedoch fürs iPhone 128 Megabyte, Android-Nutzer kön­nen 100 Megabyte große Dateien versenden. Ange­blich sollen einzelne Nutzer das Update schon bekom­men haben.

Und auch bei Insta­gram gibt es wieder Neuigkeit­en. Laut dem Onlinemagazin The Verge erfind­et das soziale Net­zw­erk seine Fre­un­desliste neu. Dem­nach soll man Beiträge mit dem Fea­ture „Favorites“ zukün­ftig auch mit ein­er begren­zten Gruppe von Fre­un­den teilen kön­nen. Nutzer sollen so mehr Kon­trolle über ihr Pub­likum erhal­ten. Das kön­nte, wenn es dann aus­gerollt wird, eine Alter­na­tive zu pri­vat­en Kon­ten darstellen.

22. Juni 2017

Bei Snapchat kannst Du jetzt sehen, wo Deine Freunde sind

 Es gibt wieder eine Neuerung bei Snapchat. Die soge­nan­nte Snap Map kommt  derzeit in Deutsch­land, Öster­re­ich und der Schweiz auf die Smart­phones. Um sie zu starten, musst Du lediglich zwei Fin­ger in der Kam­er­a­funk­tion auf Dein Dis­play leg­en und so auseinan­derziehen, als woll­test Du das Bild größer zoomen. Die Snap Map erscheint und zeigt Dir die Posi­tion Dein­er Snapchat-Fre­unde an. Du kannst dann direkt über die Karte Snaps und Nachricht­en aus­tauschen. Natür­lich kann jed­er selb­st entschei­den, ob seine Posi­tion auf der Snap Map angezeigt wer­den soll oder nicht. Wenn Du das nicht möcht­est, kannst Du den Ghost Mode wählen und wirst auf der Karte unsicht­bar.

24. Mai 2017

Mit Snapchat Custom Stories drehst Du Stories mit Deinen Freunden

Die Sto­ries-Funk­tion wird  immer beliebter. Jet­zt hat Snapchat ein neues Fea­ture vorgestellt. Mit den neuen Snapchat Cus­tom Sto­ries kannst Du Sto­ries mit mehreren Per­so­n­en zusam­men erstellen. Dabei kannst Du fes­tle­gen, welche Kon­tak­te Inhalte in der Snapchat Cus­tom Sto­ry veröf­fentlichen dür­fen. Sicht­bar ist die Sto­ry dann, wie bei den anderen Sto­ries auch, für 24 Stun­den. So wirst Du mit Deinen Fre­un­den dem­nächst vielle­icht zur erfol­gre­ichen Film-Crew.

Wie das genau funk­tion­iert, kannst Du Dir im fol­gen­den Video anse­hen:

10. Mai 2017

Whatsapp bald mit neuen Foto-Funktionen

Seit einiger Zeit gibt es die Snapchat-Funk­tion „Sto­ries“ auch für Insta­gram. Auch What­sApp und Face­book führten die Bild- und Videobeiträge ein, die nur für 24 Stun­den ver­füg­bar sind. Schon bald sollen nun auch bald die beliebten Foto-Fil­ter für What­sApp fol­gen die ger­ade auf Insta­gram sehr beliebt sind. Das berichtet WeBe­taIn­fo auf Twit­ter.


 Wie genau die neuen Fil­ter für What­sApp ausse­hen kön­nten und wann sie kom­men, ste­ht allerd­ings noch nicht fest.

09. Mai 2017

Youtube mit neuem Design und Nachtmodus

Die Desk­topver­sion von Youtube erstrahlt im neuen Design, das attrak­tiv­er, über­sichtlich­er und ein­fach­er zu bedi­enen sein soll. Um den neuen Look zu ver­wen­den, musst Du lediglich auf youtube.com/new auf „Jet­zt starten” klick­en. Darüber hin­aus ist die Plat­tform laut Google auch tech­nisch über­ar­beit­et wor­den, so dass Du ab sofort schneller durch das Video-Ange­bot stöbern und Dir Videos anschauen kannst. Par­al­lel zum neuen Design gibt es auch ein neues Fea­ture – den Nacht­modus („Dark Mode”). Den find­est Du nach einem kurzen Klick auf Dein Pro­fil­bild. Der Nacht­modus soll bei Däm­merung oder in dun­klen Zim­mern dafür sor­gen, dass Deine Augen nicht zu sehr durch den grellen Hin­ter­grund der Ober­fläche beein­trächtigt wer­den.

19. April 2017

Facebook präsentiert mit Spaces eine eigene VR-App

Auf der hau­seige­nen Entwick­ler­messe F8 hat Face­book seinen neusten Clou vorgestellt: Die VR-App Spaces ste­ht nun in ein­er Betaver­sion für die Ocu­lus Rift und den Mes­sen­ger bere­it. Spaces ermöglicht Dir, Dich als Avatar mit Deinen Face­book-Fre­un­den in einem virtuellen Raum zu tre­f­fen, die Gegend zu erkun­den, zu spie­len, 360-Grad-Videos anzuschauen oder Musik zu hören. Auch das Erstellen eines eige­nen Raumes find­et sich in den Funk­tio­nen.

Video: Youtube/ GameSpot

Spaces kannst Du im Ocu­lus Store als App down­load­en oder über den Mes­sen­ger betreten. Eine VR-Brille benötigst Du für die Nutzung übri­gens nicht.

Snapchat stellt New World Lenses vor

Auch Snapchat hat am Tag der F8-Kon­ferenz seine neuste Inno­va­tion präsen­tiert: Mit New world lens­es kannst Du ab sofort ani­mierte Objek­te, wie Regen­bö­gen, Blu­men, Schriftzüge und noch viel mehr in Deine Umwelt inte­gri­eren. Hier­für nutzt Snapchat die Rück­kam­era Deines Smart­phones und passt die von Dir aus­gewählten Inhalte an Dein Motiv an. Das Ganze ist inter­ak­tiv und set­zt ein neues Zeichen in Sachen Aug­ment­ed Real­i­ty. Damit ist Snapchat nicht mehr nur eine Self­ie-App, son­dern passt sich Dein­er Per­spek­tive auf die Welt an.

Quelle: Youtube/ Snapchat

10. April 2017

Verbessert WhatsApp seine Gruppeninfo-Ansicht?

Laut des Twit­ter-Kanals von WABetaIn­fo soll What­sApp für iOS eine verbesserte Ansicht der Grup­pen­in­fo bekom­men. Mit dem näch­sten Update des Apple-Betrieb­ssys­tems soll es auf das iPhone kom­men. Dem­nach gibt es wohl neue Icons und auch die Aufteilung ändert sich. Wie das ausse­hen soll, siehst Du hier:

27. März 2017

Unicode Komitee beschließt 69 neue Emojis

Für alles gibt es eine Norm. Auch für Emo­jis. Welche Emo­jis Du auf Deinem Smart­phone sehen und benutzen kannst, beschließt das Uni­code Komi­tee. Laut der Apfel­page soll es diesen Herb­st wieder neue Emo­jis geben – 69 an der Zahl. Unter anderem sollen darunter rothaarige Gesichter, ein Emo­ji mit langem Bart und ein lachen­des Emo­ji mit Hand vor dem Mund sein. Außer­dem soll es in Uni­code 10 Sym­bole wie Brezeln, einen Tyran­nosaurus Rex und auch eine Meer­jungfrau geben.

22. März 2017

Apple bringt eigene Video-App raus

Snapchat und Co. dürften bald Konkur­renz bekom­men, denn Apple hat mit Clips eine App angekündigt, mit der Du aufgenommene Videose­quen­zen, Fotos und Musik zu eige­nen Videos zusam­men­fü­gen kannst. Per Sprach­be­fehl sollen dort auch ani­mierte Bil­dun­ter­schriften und Titel einge­fügt wer­den kön­nen. Clips erin­nert dank Effek­te wie Sprech­blasen oder in Bilder ein­blend­bare Acces­soires (Son­nen­brillen, Hüte oder Bärte) an andere Apps wie Snapchat, Insta­gram und Vine. Außer­dem soll Clips erken­nen kön­nen, wer in Deinen Videos zu sehen ist und direkt intel­li­gente Vorschläge zum Teilen machen.

21. Feb­ru­ar 2017

Facebook-App bekommt neue Video-Funktionen

Wenn Du kün­ftig durch Deinen News­feed scrollst, kann es vorkom­men, dass Du plöt­zlich Geräusche hörst. Das liegt daran, dass Auto­play-Videos bald automa­tisch mit Ton starten sollen. Bish­er musstest Du den Ton manuell aktivieren. In Zukun­ft soll sobald ein Face­book-Video­clip auf dem Bild­schirm erscheint, der Ton des Videos eben­falls automa­tisch abge­spielt wer­den. Scrollst Du weit­er, so wird der Ton immer leis­er. Der Ton wird übri­gens nicht aktiviert, wenn Dein Smart­phone auf laut­los gestellt ist. Außer­dem kannst Du dieses Fea­ture auch in den Ein­stel­lun­gen deak­tivieren. Weit­ere Neuerun­gen sind laut dem Face­book-News­room, dass Videos im Hochfor­mat im News­feed eine größere Vorschau bekom­men sollen.  Auch eine Bild-in-Bild-Funk­tion ist geplant. So sollst Du gle­ichzeit­ig durch den News­feed scrollen und Dir ein Video in einem frei platzier­baren Fen­ster anschauen kön­nen.

13. Feb­ru­ar 2017

WhatsApp nun mit Sicherheitscode

Wie die Web­site The Next Web berichtet, soll eine neue Sicher­heits­funk­tion, die den Dieb­stahl von Accounts ver­hin­dern soll und sich bis­lang in der Beta-Phase befand, jet­zt für alle What­sApp-User freigeschal­tet wer­den. Hier­bei han­delt es sich im Grunde genom­men um eine Art zusät­zlich­es Pass­wort, das aus einem sechsstel­li­gen Code beste­ht, den Du zur Aktivierung Deines Accounts eingeben musst. Um dieses Fea­ture zu nutzen, musst Du es zuvor in den Ein­stel­lun­gen unter Option „Ver­i­fizierung in zwei Schrit­ten“ aktivieren. Das neue Fea­ture wird übri­gens automa­tisch in Dein­er App auf­tauchen. Ein Update ist nicht erforder­lich.

2. Feb­ru­ar 2017

Neue Snapchat-Linsen sollen Gesichter und Landschaften erkennen

Snapchat arbeit­et an einem neuen Fea­ture sein­er beliebten Lin­sen. So soll die App laut Onlinemagazin Techcrunch bald in der Lage sein, Objek­te in der realen Welt zu erken­nen. Das kön­nte ermöglichen, auf dem Dis­play virtuelle Dinge real­itäts­ge­treu in der Umge­bung zu platzieren. Außer­dem kannst Du wohl in Zukun­ft nicht nur deine Self­ies mit Lin­sen aufhüb­schen. Die neue Funk­tion ver­passt näm­lich auch Gegen­stän­den Blu­menkränze und Hun­deohren. Wann dieses Fea­ture für die Haup­tkam­era kommt, ist noch unklar, da es sich noch in der Entwick­lungsphase befind­et.

31. Jan­u­ar 2017

Lego Life - Social Network für Baustein-Liebhaber

Lego ken­nt jed­er. Und nahezu jed­er hat als Kind mit den kulti­gen Bausteinen gespielt. Für die kleinen Lego-Fans hat sich das dänis­che Unternehmen jet­zt etwas Neues aus­gedacht: ein eigenes soziales Net­zw­erk. Lego Life heißt der Spaß und ist über eine App zugänglich, die bere­its für Android und iOS herun­terge­laden wer­den kann. Das Net­zw­erk ist vor allem für Kinder gedacht, die zunächst die Erlaub­nis eines Erziehungs­berechtigten benöti­gen, um es zu nutzen. Laut golem.de soll Lego Life sehr sich­er sein, hierzu hät­ten die Entwick­ler eng mit Unicef, dem Kinder­hil­f­swerk der Vere­in­ten Natio­nen zusam­mengear­beit­et. So seien zum Beispiel Klar­na­men nicht erlaubt, Nutzer müssten stattdessen ein Pseu­do­nym auswählen, das ihnen vom Sys­tem vorgeschla­gen wird. Auch dür­fen keine Fotos von Men­schen hochge­laden wer­den, während man natür­lich Bilder der eige­nen Lego-Kunst­werke zeigen dürfe. Selb­st bei der Kom­men­tar­funk­tion gin­gen die Entwick­ler auf Num­mer sich­er. So kön­nen zwar Beiträge von Lego mit Fre­i­t­ext kom­men­tiert wer­den, Beiträge ander­er Nutzer aber nur mit Emo­jis oder Stick­ern.

24. Jan­u­ar 2017

WhatsApp 2.17.1: Update bringt drei Neuerungen

Ab sofort kannst Du Dir What­sApp 2.17.1 aus dem App Store herun­ter­laden. Das Update bringt gle­ich drei erwäh­nenswerte Neuerun­gen mit sich. Neu ist zum Beispiel die Möglichkeit, Nachricht­en offline zu senden. Bish­er kon­nte der Senden-But­ton nur angek­lickt wer­den, wenn du auch mit dem Inter­net ver­bun­den warst. Dank des neuen Fea­tures kannst Du jet­zt auch ohne Inter­netverbindung auf Senden klick­en, so dass Deine Nachricht automa­tisch versendet wird, sobald Du wieder online bist. Darüber hin­aus tut sich etwas in Sachen Spe­ich­er­nutzung. Jet­zt kannst Du den Spe­icher­platz auf Deinem Smart­phone ver­wal­ten, indem Du bes­timmte Arten von Nachricht­en, zum Beispiel Videos oder Fotos löschen kannst. Last but not least hat sich auch etwas beim Versenden von Fotos und Videos geän­dert. Mit der neuen Ver­sion kannst Du jet­zt bis zu 30 Fotos oder Videos gle­ichzeit­ig versenden.

20. Jan­u­ar 2017

Rothaarige Emojis geplant?

Blond, braun oder schwarzhaarig - unter den Emo­jis herrscht mit­tler­weile noch mehr Vielfältigkeit. Und auch die Auswahl wird immer größer. So kamen zum Beispiel zahlre­iche Berufe hinzu und Du kannst bei diesen fast immer zwis­chen weib­lichen und männlichen Emo­jis wählen. Auch ste­hen unter­schiedliche Haut- und Haar­far­ben zur Auswahl. Der neueste Plan bezieht sich ange­blich wieder auf die Haar­farbe, denn die Gruppe der Rothaari­gen wurde bis­lang bei den Emo­jis außer Acht gelassen. Unter anderem ver­anstal­tet Apple hierzu laut mob­i­Flip ein Uni­code Tech­ni­cal Com­mit­tee. Die roten Haare kön­nten Teil von Uni­code 11 wer­den. Allerd­ings sollte mit der Entschei­dung erst im Som­mer gerech­net wer­den, so dass erste Updates mit den neuen Emo­jis Ende 2017 oder gar 2018 kom­men kön­nten.

19. Jan­u­ar 2017

Google Allo Update: Mit personalisierten Stickern und Chrome Custom Tabs

Den mobile Mes­sen­ger Allo gibt es nun mit­tler­weile in der fün­ften Ver­sion. Laut android police bringt die neue Ver­sion einige Änderun­gen mit sich. Eine davon ist die Möglichkeit, nun Chrome Cus­tom Tabs in Allo zu nutzen. So kannst Du Links nicht nur direkt im Mes­sen­ger, son­dern auch in Deinem Brows­er öff­nen. Bei der zweit­en Neuerung soll es sich um per­son­al­isierte Stick­er-Packs han­deln, die auf Basis Dein­er Self­ies gener­iert wer­den. Hierzu müsstest Du lediglich ein Self­ie mit möglichst neu­tralem Gesicht­saus­druck upload­en, das dann in eine Zeich­nung umge­wan­delt wer­den könne. Als Code­name für dieses Fea­ture hat Google den Namen des Malers Eyck gewählt, der beson­ders für seine Por­traits bekan­nt ist. Wann die Funk­tion tat­säch­lich ver­füg­bar sein wird, ste­ht allerd­ings noch nicht fest.

12. Jan­u­ar 2017

WhatsApp integriert Giphy

Besitzer eines iPhones kon­nten bere­its im Sep­tem­ber let­zten Jahres nicht nur GIF-Dateien per What­sApp versenden, son­dern auch die GIF-Suche über die Daten­bank Giphy in Snapchat nutzen. Das Fea­ture kommt jet­zt auch für die Android-Ver­sion von What­sApp – bere­its jet­zt kannst Du es in der Beta-Ver­sion testen. Giphy ist eine der größten Daten­banken für GIFs und hat für nahezu jedes Stich­wort die passende Ani­ma­tion parat. In der Beta-Ver­sion für Android kannst Du die GIF-Suche schneller als in iOS aufrufen, denn hier musst Du nur auf den Emo­ji-But­ton tip­pen. Daraufhin soll ein GIF-Icon zu sehen sein, über das Du auf die Daten­bank zugreifen kannst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren