5g stadium app header
:

So arbeiten die Helfer vom Vodafone „Instant Network Progamme“

Du hast noch nie etwas vom Instant Net­work Pro­gramme gehört? Nun, das hat einen ein­fachen Grund: Du gehörst zu den glück­lichen Men­schen dieser Erde, die dort, wo sie leben,  eine mod­erne Infra­struk­tur nutzen kön­nen.  Denn eine Tele­fon­verbindung oder gar ein Inter­net­zu­gang sind nicht über­all auf der Welt selb­stver­ständlich­er Teil des alltäglichen Lebens, ins­beson­dere in Krisen- oder Katas­tro­phenge­bi­eten. Das ver­sucht das Instant Net­work Pro­gramme jeden Tag aufs Neue zu ändern.

Das „Instant Net­work Pro­gramme“ von Voda­fone ist – vere­in­facht gesprochen – dafür da, die Kom­mu­nika­tion in von Katas­tro­phen betrof­fe­nen Gebi­eten wieder herzustellen. Denn nach einem großen Sturm oder Erd­beben sind die Kom­mu­nika­tion­skanäle oft kom­plett zer­stört. Selb­st wenn bere­its Hil­f­sor­gan­i­sa­tio­nen vor Ort sind, kön­nen sie so nur schw­er Ver­stärkung anfordern. Auch ist es für die betrof­fe­nen Ein­wohn­er  ein Grundbedürf­nis, Leben­sze­ichen an ihre Fam­i­lien in anderen Teilen der Welt abgeben zu kön­nen.

InstantNetwork_3

Woraus besteht das Instant Network Programme?

Die Ini­tia­tive wurde von Voda­fone Neusee­land ins Leben gerufen und schafft es, mit ein­fach­sten Mit­teln Großes zu bewirken. Alle Mitar­beit­er des Instant Net­work Pro­gramme sind Frei­willige, die sich nach ein­er Naturkatas­tro­phe sofort auf den Weg in die betrof­fe­nen Gebi­ete machen. In ger­ade ein­mal vier Kof­fern tra­gen die engagierten Helfer dabei alles bei sich, was man benötigt, um Tausende Men­schen mit dem Rest der Welt zu verbinden. Satel­li­ten­tele­fone und Lade­box­en für Handys ste­hen dann jedem Men­schen und den Hil­f­sor­gan­i­sa­tio­nen frei zur Ver­fü­gung.

Wo sind die Einsatzgebiete?

Nach der Grün­dung des Instant Net­work Pro­gramme im Jahr 2012 war die Organ­i­sa­tion bere­its in Van­u­atu im Süd­paz­i­fik und zwei Mal auf den Philip­pinen vor Ort. Hier wüteten ver­heerende Tai­fu­ne und Zyk­lone, die zahlre­iche Men­schen das Leben kosteten und die Inseln von der Außen­welt abschnit­ten. Hier kon­nten die Men­schen dank des Instant Net­work Pro­gramms Hil­fe anfordern. Aktuell hil­ft das Pro­gramm ges­tran­de­ten Flüchtlin­gen in Griechen­land, damit diese mit ihren Ver­wandten tele­fonieren oder ihre eige­nen Handys laden kön­nen.

Need to Call?

Wichtige Hilfe

Während eines Tropen­sturms auf den Fiji-Inseln kon­nten durch die Soforthil­fe binnen10 Tagen  knapp 1500 Anrufe getätigt wer­den. Hun­derte Men­schen kon­nten ihre Ver­wandten benachrichti­gen oder Hil­fe holen. Organ­i­sa­tio­nen kom­mu­nizierten schneller und bere­its unmit­tel­bar nach der Katas­tro­phe untere­inan­der und unter­stützten dadurch den zügi­gen Wieder­auf­bau der betrof­fe­nen Gebi­ete.  Voda­fone hat damit ein Pro­gramm ins Leben gerufen, das Kom­mu­nika­tion auch in den schlimm­sten Sit­u­a­tio­nen möglich macht und damit wichtige Soforthil­fe leis­tet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren