Eine Grafik die den Einsatz von Technologien bei der Waldbrandbekämpfung zeiigt
Elternratgeber digital: Die besten Smartwatches für Kids

Snap Me If You Can – Die Snapchat Kolumne #6

Huiuiui! Wie schon in der let­zten Woche angedeutet, nimmt Snapchat ger­ade richtig an Fahrt auf und veröf­fentlicht Update für Update. Manche Neuerun­gen sind dabei der Rede nicht weit­er wert, andere hinge­gen ändern die Nutzung der App nach­haltig. Im heuti­gen Part dieser Kolumne zeige ich Dir zwei coole neue Fea­tures, mit denen Du Deine Snaps kom­plett indi­vid­u­al­isieren und aufw­erten kannst.

Erstellen deinen eigenen Filter

Wenn Du Snapchat öfters nutzt, dann kennst Du sicher­lich die zahlre­ichen unter­schiedlichen Gesichts­fil­ter, auch Lens­es genan­nt, die Dich und Deine Umge­bung verän­dern. Vom Hun­de­gesicht bis zum Gesichter­tausch ist alles dabei. Ger­ade dieses Fea­ture sorgt immer für Begeis­terung. Mein per­sön­lich­er Favorit ist und bleibt die Lense, bei der ein Regen­bo­gen aus Deinem Mund kommt.

Diese Gesichts­fil­ter wer­den immer von Snapchat direkt vorgegeben und manch­mal wer­den sie von Unternehmen gespon­sert. Sprich Du warst bish­er immer auf die anderen angewiesen. Seit dem let­zten Snapchat-Update ist dies aber vor­bei: Du kannst nun Deine eige­nen Lens­es erstellen. Genauer ist es dir möglich Deine per­sön­liche Lense zu malen.

1. Tippe dafür ein­fach im Self­ie-Modus mit dem Fin­ger auf Dein Gesicht, halte den Bild­schirm kurz gedrückt und die nor­malen Lens­es erscheinen.
2. Wis­che nach links, um durch die unter­schiedlichen Lens­es zu blät­tern.
3. Wäh­le die blaue Lense mit dem gemal­ten Gesicht aus.

Hast Du die Schritte befol­gt, kannst Du jet­zt Deine eigene Linse malen - im wahrsten Sinne des Wortes. Per Stift malst Du näm­lich auf den Bild­schirm und das Gemalte bleibt auch an Din­gen oder Deinem Gesicht hän­gen, je nach­dem wie gut die Beleuch­tung in Dein­er Umge­bung ist.

Ich habe das hier mal für die Kolumne durchex­erziert, auch wenn ich nicht der beg­nadet­ste Kün­stler bin. Wie Du siehst, ist die Umset­zung an sich super­sim­pel und je nach­dem, wie gut Du malst, kannst Du Deine Fre­unde und Fol­low­er damit sehr gut beein­druck­en.

Bild_2

Du als Emoji

Mitte März wurde bekan­nt, dass Snapchat die Fir­ma Bit­strips für läp­pis­che 100 Mil­lio­nen US-Dol­lar gekauft hat. Bit­strips ist der Betreiber der App Bit­mo­ji, mit der Du Dich selb­st als kleine Comic­fig­ur bauen und in Szene set­zen kannst. Seit dem Kauf war es still um die App gewor­den und man wusste nicht so genau, wie und ob das Ganze bei Snapchat einge­set­zt wer­den würde. Eben­falls mit dem let­zten Update wurde die Idee dahin­ter deut­lich: Bit­mo­ji und Snapchat sind jet­zt direkt miteinan­der ver­bun­den.

Das bedeutet für dich: Du kannst Dich selb­st als Comic­fig­ur bauen und Dich dann mit unter­schiedlichen Emo­tio­nen ganz ein­fach auf Deine Snaps pack­en. Auch hier ist die Hand­habe wieder total sim­pel:

1. Lade Dir zunächst die kosten­lose App Bit­mo­ji für iOS oder Android herunter.
2. Öffne die App und tippe auf den But­ton „Ein­loggen als Snapchat”. Im Anschluss wird Snapchat geöffnet und Du log­gst Dich mit Deinen Dat­en ein.
3. Hast Du das getan, wird die Kam­era geöffnet und Du kannst ein Foto von dir machen.
4. Tippe auf „Bit­mo­ji erstellen” und lege anschließend das Geschlecht für Dein Social Media-Emo­ji fest.
5. Gestalte jet­zt noch Deinen per­sön­lichen Avatar etwas aus – und fer­tig.
6. Hast Du alles gespe­ichert, kannst Du nun, wenn Du bei Snapchat einen Snap machst, ganz oben bei den Emo­jis einen neuen But­ton mit einem angedeuteten Gesicht sehen. Tippst Du dieses an, find­est Du Dich als Emo­ji in ver­schiede­nen Szenar­ien und unter­schiedlichen Emo­tio­nen wieder.
7. Platziere Dich als Emo­ji ein­fach wie einen Stick­er in Deinen Snaps. Du kannst wie gewohnt die Posi­tion und Größe per Fin­ger­wisch ändern.

Ich für meinen Teil dachte mir zu Beginn des Updates, dass das nur eine unnötige Spiel­erei sei. Mit­tler­weile hat sich meine Mei­n­ung aber deut­lich geän­dert und ich nutze die Bit­mo­jis sehr oft, um bes­timmte Sit­u­a­tio­nen noch ein biss­chen zu unter­stre­ichen.

Snapchat_1

Persönlich und einprägsam

Ziem­lich cool, oder? Ich finde die bei­den Updates super, weil Du so ein­fach noch mehr Per­sön­lichkeit in Deine Snaps ein­brin­gen kannst. Entwed­er durch den gemal­ten Fil­ter oder die witzi­gen Emo­jis, die ein­fach ausse­hen wie Du.
Nach­dem wir bere­its in der sech­sten Aus­gabe dieser wun­der­vollen Kolumne sind, möchte ich Dich gern auch ein biss­chen bess­er ken­nen­ler­nen. Wenn Du Lust hast, dann schick mir doch im Anschluss ein­fach einen Snap mit Dein­er selb­st­ge­mal­ten Linse oder Deinem Bit­mo­ji. Ich heiße philipp­s­teuer auf Snapchat und freue mich auf Deine Nachricht.

Hast Du Fra­gen? Dann schreib sie mir gern in die Kom­mentare. In diesem Sinne: Hap­py Snap­ping!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren