Amazon Fire TV Blaster vervollständigt Dein Entertainment-System

Entertainment-System mit Soundbar und Fernseher.
Rote Kugel hängt im Weihnachtsbaum.
Tesla Cybertruck
:

Amazon Fire TV Blaster vervollständigt Dein Entertainment-System

Dein TV-Equipment via Sprachbefehl statt Fernbedienung steuern: Amazon hat den neuen Fire TV Blaster vorgestellt. Wir verraten Dir, was dieses Gadget so besonders macht – und welche Voraussetzungen es mit sich bringt.

Mit dem Amazon Echo kannst Du zwar Deinen Fire-TV-Stick steuern – auf Geräte wie eine Soundbar oder einen Fernseher hast Du damit aber keinen Zugriff. Genau diese Lücke will jetzt der Amazon Fire TV Blaster füllen: Das Gadget setzt auf Infrarottechnologie, die es Dir ermöglicht, weitere Geräte anzusteuern – selbst dann, wenn diese eigentlich nicht eingeschaltet sind.

Ist der Fire TV Blaster erst einmal eingerichtet, kannst Du Alexa jederzeit dazu auffordern, die Lautstärke der Soundbar zu senken. Auch den Eingangskanal am Fernseher kannst Du mit dem Fire TV Blaster bequem wechseln. Ein Griff zu den entsprechenden Fernbedienungen ist nicht mehr notwendig.

Video: Youtube / WCNC

An diese Kunden richtet er sich

Um den Amazon Fire TV Blaster nutzen zu können, benötigst Du sowohl einen Echo-Lautsprecher beziehungsweise ein Echo-Smart-Display als auch einen Fire TV (3. Generation), Fire TV Stick oder Fire TV Stick 4K. Besitzt Du keines dieser Geräte, eignet sich der Fire TV Blaster leider nicht für Dein Heimkino.

Mit diesem Equipment ist der Fire TV Blaster kompatibel

Amazon schreibt auf seiner Webseite, dass der Fire TV Blaster bereits zum Release „zehntausende Geräten“ unterstützt: Neben Fernsehern von LG, Samsung, Toshiba und Sharp gehören dazu auch Soundbars von Yamaha, Panasonic, Bose und Sonos. Auch AV-Receiver kann der Fire TV Blaster ansteuern.

Kabelempfänger, Beamer und Satelliten-Receiver unterstützt er dagegen nicht. Besuche am besten diese Übersichtsseite von Amazon, um einen Fehlkauf zu umgehen und die wichtigsten Infos zur Gerätekompatibilität zu erhalten.

Release und Verfügbarkeit

Der Amazon Fire TV wird ab dem 11. Dezember ausgeliefert – pünktlich zur Weihnachtszeit. Du kannst ihn bereits jetzt vorbestellen.

GigaCube

Das solltest Du noch wissen

Ein wichtiger Tipp zum Schluss: Damit der Fire TV Blaster reibungslos arbeitet, sollte er sich in Sichtkontakt zu den Geräten befinden, die Du mit ihm steuern willst. Besteht keine direkte Sichtverbindung, ist die Funktionalität eingeschränkt.

Wie ist Dein erster Eindruck vom Fire TV Blaster? Eine sinnvolle Investition für das Heimkino oder nicht unbedingt notwendig? Wir freuen uns auf Deine Rückmeldung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren