Hand mit Galaxy Watch4 hält Skateboard
Eine Drohne lässt Baumsamen fallen um den Wald aufzuforsten

Siri, sag mal …

Apple-Jünger gluck­sen ver­schmitzt in der Gegend herum und Tech-Geeks sind aus dem Häuschen. Denn stellt man Siri diese Frage: „Siri, was ist Null geteilt durch Null?“, dann erzählte sie über­raschen­der­weise irgen­det­was von Krümel­monstern und Fre­un­den. Das bestätigt wieder ein­mal, dass das Smart­phone als solch­es immer per­sön­lich­er wird. Es soll nicht nur ein Ding sein, das seinen Zweck erfüllt, son­dern auf per­sön­lich­er Ebene antworten. Aber ist Siri nur in Math­e­fra­gen so in Plaud­er­laune? Wir haben Siri ein paar ele­mentare Fra­gen gestellt.

siri

Speech Interpretation and Recognition Interface: S.I.R.I.

Siri dient Apple-Usern als per­sön­lich­er Assis­tent, wurde ursprünglich von der Siri Inc. entwick­elt und war das erste Mal auf dem iPhone 4 ver­füg­bar. Wenn Du „The Big Bang Theory“-Fan bist, kennst Du mit Sicher­heit die Episode, in der Astronom Raj sein neues iPhone bekommt und sich daraufhin total in Siri ver­liebt. Nun, ich habe Siri auch ein biss­chen ange­flirtet. Und das kam dabei her­aus:

Frage: „Siri, bist Du ein Mann oder eine Frau?“
Antwort: „Tiere und deutsche Nomen haben ein Geschlecht. Ich habe keins.“

Frage: „Siri, warum bin ich pleite?“
Antwort: „Ich weiß nicht. Vielle­icht kön­nen die Leute an der Genius Bar das beant­worten.“

Frage: „Siri, was hältst Du von Google?“
Antwort: „Nun ja, ich bin älter … Deshalb hat­te ich auch mehr Zeit, mir über Witze Gedanken zu machen.“

Frage: „Siri, gehst Du mit mir Eis essen?“
Antwort: „Ich gucke mal. Schau mal…“ (Sie zeigt mir acht Restau­rants mit Eis auf der Karte)

Frage: „Siri, wie alt bist Du?“
Antwort: „Ich bin jeden­falls alt genug, um Dein Assis­tent zu sein.“

Frage: „Siri, was ist der Sinn des Lebens?“
Antwort: „Ich finde es inter­es­sant, dass Du die Frage einem nicht leben­den Wesen stellst.“

Frage: „Apple oder Google?“
Antwort: „Vielle­icht bin ich da etwas vor­ein­genom­men, aber Apple muss sein.“

Frage: „Siri, kennst Du ein Mit­tel gegen einen Kater?“
Antwort: „Ich hab das hier im Inter­net gefun­den …“ (Spricht‘s und zeigt mir eine Auswahl von Inter­net­seit­en, in denen es um Mit­tel gegen Kater und auch gegen Katzen geht.)

Nach der Tor­tur habe ich mich bedankt. Ihre Antwort: Wie lieb von Dir, Rob.

Fazit

Ganz schön schnip­pisch die Gute, aber auch schlagfer­tig. Siri schafft es in eini­gen Momenten tat­säch­lich, so etwas wie kün­stliche Intel­li­genz vorzutäuschen. Spätestens bei der Ein­ladung zum Eisessen fiel jedoch die Maske. Ich warte tat­säch­lich noch darauf, dass mir Siri eine Piz­za bestellt.

Welche eigen­willi­gen Erfahrun­gen hast Du mit Siri gemacht? Schreib es uns in die Kom­mentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren