Hand mit Galaxy Watch4 hält Skateboard
Eine Drohne lässt Baumsamen fallen um den Wald aufzuforsten

Photokina 2016: Die Fotobranche zwischen Smartphone, Apps und Virtual Reality

Mit 1000 Ausstellern aus 40 Län­dern ist die Pho­tok­i­na in Köln die wichtig­ste Messe der Foto- und Video­branche. Wir haben uns für Dich dort umge­se­hen und neben den großen Trends vor allem auf aller­lei span­nende Inno­va­tio­nen klein­er Star­tups geachtet, die in ein­er eige­nen Halle präsen­tiert wur­den.

Ein The­ma ist derzeit all­ge­gen­wär­tig, wenn es um die Fotografie geht: Wie wird der Siegeszug der Smart­phones die ganze Branche verän­dern? Welche Chan­cen ergeben sich dadurch für Dich als Nutzer? Aber auch Top-The­men, wie virtuelle Real­ität, 3D-Tech­nolo­gien und nüt­zliche Apps für Profi- und Hob­by­fo­tografen standen bei der Pho­tok­i­na im Fokus.

Immer mehr Menschen fotografieren mit dem Smartphone

Ver­gle­ichst Du die Verkauf­szahlen von Kom­pak­tkam­eras mit den Verkauf­szahlen für Smart­phones, so ist eine ein­deutige Entwick­lung zu erken­nen: Während die ein­fachen Kam­eras zum Laden­hüter wer­den, boomt der Verkauf von Smart­phones. Das liegt nicht zulet­zt daran, dass sich mit Geräten wie etwa dem neuen Voda­fone Smart Plat­inum 7 mit­tler­weile her­vor­ra­gende, hochau­flösende Auf­nah­men erstellen lassen. Das LG 65 bringt zusät­zlich eine Weitwinkel-Optik mit, das Huawei P9 Plus ver­fügt über zwei unter­schiedlich arbei­t­ende Leica-Lin­sen und Sam­sung nutzt bei seinem Galaxy S7 eine spezielle Dual-Pix­el-Tech­nik. Sog­ar mit ein­er 3D-Sen­sorik und Auf­nah­men in 4K will das Sony Xpe­ria XZ punk­ten. Das neue iPhone 7 Plus ver­fügt über zwei Kam­eras und einen optis­chen Bild­sta­bil­isator, der für wack­el­freie Fotos sorgt. Wer sieht da noch die Notwendigkeit, extra eine Kom­pak­tkam­era einzusteck­en, wenn das Top-Smart­phone ohne­hin schon über­all mit dabei ist?

smart platinum

Wie normale Kameras zu 3D-Scannern werden

Das The­ma 3D war auch in der Future­zone der Pho­tok­i­na all­ge­gen­wär­tig, dort wo die auf­streben­den Star­tups und Entwick­ler ihre High­lights zeigten. So präsen­tierte 3Digify an seinem Mess­e­s­tand eine Tech­nolo­gie, mit deren Hil­fe gewöhn­liche Kam­eras und Beam­er in 3D-Scan­ner ver­wan­delt wer­den. Nach dem Down­load der Soft­ware musst Du lediglich die Geräte mit dem Rech­n­er verbinden, ver­schiedene Teilan­sicht­en des gewün­scht­en Gegen­standes aufnehmen und kannst schließlich aus diesem das kom­plette 3D-Mod­ell berech­nen lassen. Das ist nicht nur ver­gle­ich­sweise kostengün­stig, son­dern auch sehr flex­i­bel – ide­al beispiel­sweise, wenn Du einen kleinen Onli­neshop betreib­st und Deine Pro­duk­te pro­fes­sionell präsen­tieren möcht­est. Aber die erstell­ten 3D-Mod­elle kön­nen nicht nur online einge­baut, son­dern auch in 3D gedruckt wer­den – faszinierend.

„Legendäre“ Fotos schießen mit PhotoPills

Du möcht­est wahrlich „leg­endäre“ Fotos mit Deinem Smart­phone schießen? Dann ist die All-in-one-App Pho­toPills, die aktuell schon im Apple App Store erhältlich ist, genau das Richtige für Dich. Diese App möchte Dein per­sön­lich­er Assis­tent in allen Belan­gen rund um das Fotografieren sein. Die App hil­ft Dir dabei, den per­fek­ten Zeit­punkt für Fotos an bes­timmten Loca­tions zu find­en. Wann geht die Sonne wo auf und wann ist der Mond zu sehen? Pho­toPills liefert Dir die Antwort und kalkuliert für Dich den exak­ten Zeit­punkt für das opti­male Foto. Tauche in die 3D Aug­ment­ed Real­i­ty-Ansicht­en ein und nutze diese, um die Wege von Sonne, Mond und Milch­straße am Him­mel zu ver­fol­gen. Eine Android-Ver­sion der App ist für Dezem­ber 2016 geplant.

Sharalike VR – Bilder verschmelzen mit VR-Videos

Bei einem Talk auf der Bühne der Pho­tok­i­na Future­zone war Eti­enne Leroy vertreten, seines Zeichens Co-Founder von Shar­a­like aus San Fran­cis­co. Das Start­up hat eine App kreiert, mit der Du super ein­fach aus Deinen Handy­fo­tos eine coole Slideshow gener­ieren kannst. Auf der Pho­tok­i­na präsen­tierte Leroy nun die Weit­er­en­twick­lung Shar­a­like VR – „Die erste VR App für Visuelles Erzählen“. Was es genau damit auf sich hat? Ganz ein­fach: Inte­griere Deine eige­nen Smart­phone-Bilder in passende VR-Videos, die Dir von Shar­a­like zur Ver­fü­gung gestellt wer­den. Möcht­est Du etwa aus Deinen Tauch­bildern ein echt­es VR-Erleb­nis basteln, wählst Du entsprechende VR-Unter­wasser­auf­nah­men aus. Das Endergeb­nis ist mehr als nur eine nette Spiel­erei und lässt Dich Deine Urlaub­serin­nerun­gen auf ganz neue Art und Weise genießen. Die Shar­a­like VR App ste­ht kurz vor ihrem Release.

Eine handliche Virtual Reality-Kamera in bunten Farben

Du möcht­est gerne selb­st VR-Inhalte aufnehmen und dies, ohne Dich in eine kom­plizierte Materie einzuar­beit­en? Dann ist die Vir­tu­al Real­i­ty-3D-Run­dum-Kam­era Vuze möglicher­weise etwas für Dich. Diese ist nicht nur angenehm kom­pakt und ein­fach zu bedi­enen, son­dern kommt auch noch in vier ver­schiede­nen, ange­sagten Far­ben daher. Steuere die Auf­nah­men via Smart­phone-App, sieh sie Dir mit der VR-Brille an oder teile sie auf Face­book und YouTube. Das gesamte Vuze VR Kit, beste­hend aus Kam­era, Sta­tiv, VR Head­set, Vuze App und Soft­ware gibt es für 899 Euro.

Pressefotorundgang, Stand: Human Eyes, Halle 9

Foto: Köln Messe, Pressefoto

Du inter­essierst Dich für das The­ma Virtuelle Real­ität und würdest sie selb­st gern erleben? Das Preis-Leis­tungs-Ver­hält­nis macht vor allem kom­pat­i­ble VR-Head­sets wie das Sam­sung Gear VR attrak­tiv für Aus­flüge in die Tiefen der Vir­tu­al Real­i­ty.

In Installationen eintauchen im Olympus Perspective Playground

Etwas ganz Beson­deres hat­te sich erneut Olym­pus zur Pho­tok­i­na 2016 ein­fall­en lassen. Im Köl­ner Carl­swerk lud die Kam­era-Kult­marke zum Erkun­den des „Per­spec­tive Play­grounds“ ein. Noch bis zum 09.10.2016 kannst Du hier bei freiem Ein­tritt Kun­st durch das Auge der Kam­era ent­deck­en. Ver­schiedene inter­ak­tive und bege­hbare Kunst­werke erwarten Dich – und damit Du diese auch möglichst per­fekt ein­fan­gen kannst, bekommst Du am Ein­gang kosten­los Kam­eras und Objek­tive aus­geliehen. Die Spe­icherkarte kannst Du am Ende als Geschenk und Erin­nerung mit nach Hause nehmen. Fotowork­shops, Instawalks und DJ-Sets bilden das Rah­men­pro­gramm ein­er wirk­lich beein­druck­enden Erleb­niswelt, bei deren Besuch Du Dir bisweilen so vorkommst, als seist Du ein Teil der Instal­la­tion.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Bist Du auch so fasziniert vom The­ma Vir­tu­al Real­i­ty und glaub­st Du, hierin liegt die Zukun­ft von Foto und Video? Ver­rate uns Deine Mei­n­ung in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren