Hand mit Galaxy Watch4 hält Skateboard
Eine Drohne lässt Baumsamen fallen um den Wald aufzuforsten

#Oscars2016: Deine perfekte Vorbereitung

Die gold­e­nen Män­nchen sind poliert. Das Kleid sitzt. Der Smok­ing auch. Und damit her­zlich willkom­men zur Vor­bere­itung auf die Nacht der Nächte im Film­busi­ness. Von der USB-Fliege bis zum besten Video-on-Demand-Ange­bot zeigt Dir Fea­tured, wie Du Dich in Stim­mung bringst und opti­mal vor­bere­it­et bist.

Für Ladies … und Gentlemen

Du bist auf ein­er Oscar-Gala oder Oscar-Par­ty ein­ge­laden. Ver­mut­lich irgend­wo in Berlin-Mitte. Es gibt gluten­freie, veg­ane Oscar-Cock­tail­würstchen, Bärentatzen – wegen „The Revenant“ – und Du verzweifelst langsam auf der Suche nach dem per­fek­ten Out­fit. Nicht verza­gen. Wie wäre es mit dem But­ter­fly Dress? Das Schmetter­lingskleid der türkischen Designer­in­nen Ezra and Tuba Çetin behei­matet 40 tech­noide Schmetter­linge auf der Schul­ter­par­tie. Auf Knopf­druck flat­tern die High­tech-Fal­ter davon. Smarte Klei­der sind das neue „kleine Schwarze“ für den glam­ourösen Auftritt.

Berlinale Film Festival 2015

Du bist auf dieser Oscar-Par­ty. Am Buf­fet ist ger­ade ein­er reizen­den Dame in Blau ein elek­tro­n­is­ch­er Schmetter­ling in den Mett-Igel gefall­en und Du zupf­st ständig an Dein­er Fliege. Warum? Nun, in ihr Steck­en Filme, Dat­en und Musik – ein waschecht­es Agen­ten­tool also. Secret Agent Bow Tie – für so ein Acces­soire hät­ten die Spi­one im Oscar-Anwärter Bridge of Spies ein Kön­i­gre­ich gegeben. Neben Taschen­lampe und USB-Spe­ich­er gibt es option­al ein Schweiz­er Mini-Mess­er inklu­sive.

Oscar-Nostalogie für zuhause

Die bist kein Partylöwe und weißt auch die leisen Töne zu schätzen? Zum Beispiel den Sound­track zu Star Wars: Das Erwachen der Macht – wir drück­en Dir die Laser­schw­ert­er, John Williams, für die beste Film­musik. Passend dazu ste­ht bei Dir im Wohnz­im­mer die schön­ste, ach was sag ich, die aller­schön­ste und wun­der­barste Spieluhr aller Zeit­en. Die Music­Ma­chine 3, hergestellt vom Schweiz­er Präzi­sion­spro­duzen­ten MB&F. In Form des leg­endären Star-Wars-Tie-Fight­er-Raum­schiffs spie­len zwei Walzen je drei famose Melo­di­en der Filmgeschichte, unter anderem Star Wars und Mis­sion: Impos­si­ble. Hier das Video dazu:

Quelle: Vimeo/ MB&F

Trailer – Die Kunst des Anheizens

Seit es Filme gibt, gibt es auch Trail­er. Sie beza­ubern, ohne zu entza­ubern. Und sie sind der legit­ime Grund, die Zigaret­ten­wer­bung im Kino zu ertra­gen. Mit­tler­weile sind sie eine eigene kleine Kun­st­form. Und auf Voda­fone TV/Select Video ent­fachen jet­zt drei exk­lu­sive Oscar-Trail­er Dein Acadamy-Fieber. Welch wun­der­bar­er Adren­a­l­inbeschle­u­niger entste­ht, wenn Mad Max, Bridge of Spies, The Big Short, The Hate­ful 8, Anom­al­isa und Alles ste­ht Kopf fil­igran miteinan­der ver­woben wer­den, zeigen wir Dir schon jet­zt. Film ab:

Clean Sweep & Big Five: Oscar-Abräumer auf Abruf in Deinem Wohnzimmer

Dir reichen Trail­er nicht? Ver­ste­hen wir. Auf Voda­fone TV find­est Du echte Oscar-Schw­ergewichte. Darunter den drit­ten Teil des Fan­ta­sy-Epos Der Herr der Ringe: Die Rück­kehr des Königs. Das Ende der Saga um Fro­dos Reise legte 2004 einen soge­nan­nten „Clean Sweep“ hin und erhielt damit Oscars in allen Kat­e­gorien, in denen er nominiert war. Das wäre nun bei, sagen wir mal, zwei oder drei Nominierun­gen auch schön, aber nicht außergewöhn­lich. Die Rück­kehr des Königs wurde allerd­ings in elf Kat­e­gorien nominiert … und bekam sie alle. Darunter die „Big Five“: Bester Film, Beste Regie, Bester Haupt­darsteller, Beste Haupt­darstel­lerin und Bestes Drehbuch.

Eben­falls im Pro­gramm ist ein, Zitat Roger Ebert, „empor­ra­gen­des Denkmal“ des Films: Vom Winde ver­we­ht. Die vielle­icht bekan­nteste Lit­er­atur-Ver­fil­mung (nach der Bibel) gewann 1940 acht der beliebten Gold­jun­gen und ist Pflicht für jeden Cineas­t­en. Andere Oscar-Empfänger gibt es natür­lich auch. Wan­dere doch mit „Lawrence von Ara­bi­en“ eine Runde durch die Wüste oder lass die Schw­ert­er klap­pern, wenn Du gegen Rus­sel Crow als „Glad­i­a­tor“ kämpf­st.

Style over Substance: Nebenkategorien auf Abruf

Es gibt Filme, die Du nicht sofort mit der Acad­e­my in Verbindung bringst, die nichts­destotrotz aber einen Oscar einge­fahren haben, z.B. für ein tolles Make-up, atem­ber­aubende Frisuren, ohren­ver­wöh­nen­den Ton­schnitt und mehr. Auch solche Kan­di­dat­en kannst Du Dir bei Select Video und Voda­fone TV auf den Bild­schirm holen. 1998 gewann Masken­bild­ner Rick Bak­er einen entsprechen­den Oscar für die Sci-Fi-Com­e­dy „Men in Black“ und set­zte sich damit in dieser Kat­e­gorie zum Beispiel gegen den Schiff­bruch „Titan­ic“ durch. Dieses Jahr kämpfen in dieser Kat­e­gorie unter anderem „Mad Max: Fury Road“ und „Der Hun­dertjährige, der aus dem Fen­ster stieg und ver­schwand“ um den Oscar.

Übrigens …

In der Kat­e­gorie „Best Short Film/Live Action“ ist mit „Alles wird gut“ von Patrick Voll­rath eine deutsch-öster­re­ichis­che Pro­duk­tion im Ren­nen. Wir drück­en an dieser Stelle ganz fest die Dau­men. Ach, und wer hätte gedacht, dass auch ein Ani­ma­tions­film für das beste Drehbuch nominiert wird? Ob sich „Alles ste­ht Kopf“ (Inside Out) gegen „Straight Out­ta Comp­ton“ & Co. durch­set­zen kann? Es wäre ein gutes Sig­nal und ein wichtiges.

 

Welchem Film drückst Du die Dau­men und wer räumt dies­mal ab? Nominiere Deine Filme in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren