Eine Grafik die den Einsatz von Technologien bei der Waldbrandbekämpfung zeiigt
Elternratgeber digital: Die besten Smartwatches für Kids

Online-Supermärkte: Vom Sofa aus bequem Lebensmittel einkaufen

Nach der Arbeit noch schnell einkaufen gehen? End­los in der Schlange ste­hen? Schwere Einkauf­stüten nach Hause tra­gen? Es gibt schönere Sachen, mit denen man seine kost­bare Zeit ver­brin­gen kann. Gott sei Dank geht heutzu­tage alles dig­i­tal – auch das Einkaufen. Im eng durch getak­teten All­t­ag ist Online-Shop­ping ein gutes Mit­tel, um das Zeit­man­age­ment zu opti­mieren. Bis zu zehn Stun­den im Monat kannst du dabei eins­paren. Aber auch für alle, die in der ober­sten Etage wohnen, nicht gut zu Fuß sind oder kein Auto haben, sind Lieferser­vices eine echte Offen­barung. Bequem und ein­fach liefern dir Online-Super­märk­te frische Lebens­mit­tel direkt bis an die Haustür. Das bietet dir viele Vorteile: kein Anste­hen an der Kasse, kein Gedränge und ein riesiges Ange­bot. Viele tra­di­tionelle Super­märk­te wie Rewe oder Ede­ka bieten deshalb schon länger den Online-Lieferser­vice an, die Bring­meis­ter von Ede­ka sog­ar schon seit 1997. Daneben gibt es viele neue, auf Lebens­mit­tel spezial­isierte Anbi­eter. Namen wie Ama­zon Fresh, food.de, Pic­nic und getnow.com sind die neuen Big Play­er auf dem Markt.

Kühlschrank leer? Dann los geht’s!

Bestellen ist ganz ein­fach! Schnapp dir deinen Lap­top, dein Smart­phone oder Tablet und schon geht’s los mit dem Einkaufen. Um sich­er zu gehen, dass der Ser­vice auch in dein­er Gegend ange­boten wird, gibt man bei den Online-Super­märk­ten als erstes via Postleitzahl sein Liefer­ge­bi­et an. Wenn alles o.k. ist, legst du dir ein per­sön­lich­es Benutzerkon­to an, mit dem du deine Bestel­lun­gen ver­wal­ten kannst. Zettel­wirtschaft ade! Jet­zt kannst du deine elek­tro­n­is­chen Einkauf­s­lis­ten erstellen und spe­ich­ern.
Hast du alle gewün­scht­en Pro­duk­te in deinen Warenko­rb gelegt, klickst du dich zur Kasse weit­er. Bezahlt wird dann mit den üblichen Meth­o­d­en des Ver­sand­han­dels: via Rech­nung, Kred­itkarte, Gutschein etc.
In der Regel liefern die Online-Super­märk­te zwis­chen 8.00 Uhr mor­gens und 22.00 Uhr abends in einem Zeit­fen­ster von zwei Stun­den. Den Ter­min kannst du dabei flex­i­bel sel­ber fes­tle­gen. Ein Min­dest­bestell­w­ert garantiert den Super­märk­ten, dass der Ser­vice sich auch für sie lohnt. Dieser liegt meist zwis­chen 20 und 50 Euro, die Liefer­ung selb­st ist dann gratis. Manche Anbi­eter verzicht­en aber auch auf den Min­dest­bestell­w­ert und erheben eine nor­male Liefer­ge­bühr. Beim Lebens­mit­telka­uf hast du natür­lich genau­so geset­zliche Rechte, wie bei anderen Pro­duk­ten auch. Wenn die Lebens­mit­tel bei dir ankom­men, hast du immer noch die Wahl, die Bestel­lung entwed­er anzunehmen oder auch zurück­ge­hen zu lassen. Du kannst auch einzelne Pro­duk­te zurück­geben, falls du dich mal verk­lickt hast. Um zu bestäti­gen, ob wirk­lich alles zu voller Zufrieden­heit bei dir angekom­men ist, musst du die Rech­nung bei Annahme an der Tür unter­schreiben.

Selbst ist der Einkauf!

Wir du siehst, die Online-Super­märk­te ste­hen ihren Offline-Vor­bildern in nichts nach.Wenn du bei sehr frischen Pro­duk­ten wie Gemüse, Obst oder Salat die gewün­schte Reife und Unversehrtheit selb­st kon­trol­lieren möcht­est, bleibt dir der Gang zum Super­markt allerd­ings nicht erspart. Aber auch hier kann man beim Online­han­del durch naht­lose Küh­lket­ten auf einen gewis­sen Stan­dard ver­trauen.
Außer­dem ver­suchen viele Online-Super­märk­te durch den Ein­satz von E-Cars CO2 einzus­paren. Nicht nur Super­märk­te set­zen voll auf den Online-Han­del, auch Getränke­händler wie Flaschen­post oder der 24/7 Liefer­kiosk sind mit ihrem Ser­viceange­bot im städtis­chen Bal­lungsraum sehr beliebt. Zur Rush­hour ist die Pünk­tlichkeit der Liefer­di­en­ste zwar nicht unbe­d­ingt ihre größte Stärke, aber immer­hin muss man sich nicht selb­st durchs Gedränge kämpfen. Nach einem anstren­gen­den Arbeit­stag ein super Vorteil! Klein­er Tipp: Jed­er Liefer­ant freut sich über ein Trinkgeld, wenn er völ­lig entkräftet mit deinen Wasserkästen und Einkauf­stüten in der 5. Etage vor dein­er Tür ankommt. In diesem Sinne: Genieße die Vorteile deines neuen beque­men Einkauf­ser­leb­niss­es!

Das könnte Dich auch interessieren