Hand mit Galaxy Watch4 hält Skateboard
Eine Drohne lässt Baumsamen fallen um den Wald aufzuforsten

Oldweb.today: Diese Zeitmaschine liefert Nostalgie auf Knopfdruck

Ewige Ladezeit­en, pix­elige Grafik und ganz viel Nos­tal­gie: Her­zlich willkom­men zurück im Inter­net des let­zten Jahrtausends. Das kannst Du jet­zt (nochmal) erleben, denn die dig­i­tale Zeit­mas­chine Oldweb.today schickt Dich zurück bis zu den Anfän­gen des Inter­nets – inklu­sive alter Brows­er-Ver­sio­nen für echt­es Retro-Gefühl.

Oldweb.today lässt Dich kom­plett frei entschei­den, wann und wohin Du sur­fen möcht­est. Auf der Seite geht das so: Wäh­le aus vie­len ver­schiede­nen Browsern und Betrieb­ssys­te­men Deinen Favoriten aus – zum Beispiel den Netscape Nav­i­ga­tor 3.04 auf Mac­in­tosh –, gib dann URL und Datum ein und drücke auf „Surf the old web“ (auf Deutsch: Surfe durch das alte Inter­net). Schon fliegst Du wie Mar­ty McFly aus Zurück in die Zukun­ft durch die Zeit. Falls Du kein bes­timmtes Ziel hast, kannst Du Dich mit einem Klick auf „I’m feel­ing ran­dom“ in eine zufäl­lige Zeit und an einen zufäl­li­gen Ort schick­en lassen. Vielle­icht ärg­erst Du Dich manch­mal, wenn heutzu­tage ein Video puffert. Dann ent­decke die Langsamkeit des Inter­nets von damals. Selb­st ein­fache Grafiken brauchen eine halbe Ewigkeit bis sie voll­ständig geladen sind. „Zurück­lehnen und genießen“ ist das Mot­to – etwas anderes bleibt Dir hier auch gar nicht übrig. Aber keine Sorge: Es gehört dazu und lässt das Nos­tal­gie-Barom­e­ter erst richtig auss­chla­gen.

oldschool pc

Eben­falls spaßig: Die Anfänge von Google und Wikipedia wiederzuent­deck­en oder alte Wegge­fährten wieder aufleben zu lassen – zum Beispiel die mit­tler­weile geschlossene Such­mas­chine Altavista. Oder inter­essieren Dich die Nachricht­en zu einem ganz bes­timmten Zeit­punkt? Auch das ist kein Prob­lem, denn Du bekommst das Inter­net ja nicht nur im Look von früher, son­dern auch die Orig­i­nal-Inhalte des jew­eili­gen Zeit­punk­tes angezeigt.

Eine Zeitmaschine ohne Fluxkompensator

Bei Oldweb.today kannst Du ein paar Tage, Wochen oder Monate, aber auch bis über 20 Jahre in der Zeit zurück­reisen. Für das per­fek­te Nos­tal­gie-Erleb­nis von damals fehlen eigentlich nur noch die Modem-Geräusche – der Rest ist orig­i­nal­ge­treu. Wie das funk­tion­iert? Die neue Zeit­mas­chine wird von ver­schiede­nen Inter­net-Archiv­en gefüt­tert und zeigt Dir dann immer den dicht­esten Tre­f­fer ein­er Web­seite an. Hin­ter dem Prinzip steckt also gar kein echter Fluxkom­pen­sator, son­dern ein­fach nur ein riesiger Kat­a­log von Mil­lio­nen Inter­net­seit­en, die zu bes­timmten Zeit­punk­ten gespe­ichert wur­den.

Die bei­den Köpfe hin­ter Oldweb.today – Ilya Kreymer und Dra­gan Espen­schied – woll­ten den unzäh­li­gen alten Dat­en wieder neues Leben ein­hauchen: Anstatt sie ein­fach auf irgendwelchen Archiv-Fest­plat­ten dig­i­tal ver­stauben zu lassen, sollte der Fokus auf das Surf-Erleb­nis von damals gelenkt wer­den. Du sollst Dich so fühlen, als ob Du die jew­eilige Inter­net­seite zum ersten Mal aufrufen würdest. Je nach­dem, wie alt Du bist, kön­nte das ja vielle­icht sog­ar stim­men.

Hast Du Oldweb.today schon aus­pro­biert und vielle­icht sog­ar echt­es Inter­net-Gold von damals aufgestöbert? Schreib uns Deine Retro-Schätze in die Kom­mentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren