Meural: Dieser smarte Bilderrahmen bringt tausende Kunstgemälde an Deine Wand
Hand mit Galaxy Watch4 hält Skateboard
Eine Drohne lässt Baumsamen fallen um den Wald aufzuforsten

Meural: Dieser smarte Bilderrahmen bringt Abwechslung an Deine Zimmerwand

Mit dem smarten Bilder­rah­men Meur­al holst Du Dir tausende Kun­st­gemälde an die eigene Wohnz­im­mer­wand. Damit Du Dich nicht an einem Gemälde satt siehst, wech­selt der ver­net­zte Rah­men zwis­chen zahlre­ichen Kunst­werken und eige­nen Schnapp­schüssen hin und her. 

Dass sich smarte Gad­gets auch ganz unauf­fäl­lig in den All­t­ag inte­gri­eren lassen, beweist der Bilder­rah­men Meur­al. Dem siehst Du seine smarten Eigen­schaften näm­lich gar nicht an. Und doch ver­birgt sich dahin­ter raf­finierte Tech­nik.

Meural: Smarter Bilderrahmen passt sich den Lichtverhältnissen an

Während der Rah­men im wahrsten Sinne des Wortes aus Holz geschnitzt ist, beste­ht die Lein­wand aus einem 27 Zoll-Full-HD-Dis­play, welch­es mith­il­fe ein­er speziellen Soft­ware jegliche Arten von Bildern far­becht und detail­re­ich darstellen kann. Ein inte­gri­ert­er Hel­ligkeitssen­sor sorgt dafür, dass die Far­ben bei jedem Lichtver­hält­nis mit genau der richti­gen Inten­sität dargestellt wer­den. Prak­tisch: Fällt gar kein Licht mehr auf den Bilder­rah­men, wech­selt dieser automa­tisch in den Ruhe­modus.

Mit Playlists die Kunstgeschichte erleben

Meur­al bind­est Du per WiFi in Dein heimis­ches WLAN-Net­zw­erk ein, so kannst Du das Geschehen im Rah­men über die Meur­al-App ver­wal­ten. Hier hast Du Zugriff auf zahlre­iche Playlists, die beispiel­sweise nach The­ma und Epochen aufgeteilt sind. Außer­dem kannst Du Zeit­pläne erstellen, wann welch­es Kunst­werk angezeigt wer­den soll. Oder Du lässt Dich ein­fach per Zufallsmix von den unter­schiedlichen Bildern inspiri­eren. Damit Du auch etwas über die Gemälde lernst, kannst Du Dir eine kurze Beschrei­bung ein­blenden lassen – wie im Muse­um.

Du magst es etwas ver­spiel­ter? Dann hast Du die Möglichkeit, eigene Self­ies mit Fil­tern zu bear­beit­en und auf die dig­i­tale Lein­wand zu wer­fen.

Intuitive (Sprach-) Steuerung

Die Steuerung funk­tion­iert übri­gens nicht nur über die App, son­dern auch per Alexa-Sprach­s­teuerung und per Gesten am Bil­drah­men selb­st. So kannst Du ein­fach per Wis­chgeste das näch­ste Gemälde auf­schla­gen. Genau­so intu­itiv wech­selst Du auch zwis­chen Hoch- und Quer­for­mat: Ein­fach den Rah­men um 90 Grad drehen.

Möcht­est Du Dir den smarten Bilder­rah­men an Dein­er eige­nen Wand aufhän­gen, kannst Du das gute Stück online bestellen. Der Preis fällt mit rund 520 Euro zwar recht hoch aus, im Ver­gle­ich zur Mona Lisa oder anderen Kunst­werken aber immer noch ein echt­es Schnäp­pchen.

Würdest Du Dir so einen dig­i­tal­en Bilder­rah­men gerne zule­gen oder bevorzugst Du klas­sis­che Gemälde auf Lein­wand? Schreib Deine Mei­n­ung in die Kom­mentare.

Titelbild: Meural

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren