Eine Grafik die den Einsatz von Technologien bei der Waldbrandbekämpfung zeiigt
Elternratgeber digital: Die besten Smartwatches für Kids

Meisterleistung Anruf: So tickt das Netz

Mal eben schnell einen Fre­und anzu­rufen ist für uns heute zu ein­er Selb­stver­ständlichkeit gewor­den. Dabei müssen Dat­en einen echt­en Marathon zurück­le­gen, um vom einen zum anderen Smart­phone zu gelan­gen. Die neuen Super Core Stan­dorte nehmen hier eine zen­trale Rolle ein.

Eigentlich ist so ein Anruf ganz ein­fach: Du durch­suchst das Tele­fon­buch auf Deinem Smart­phone, find­est den gewün­scht­en Kon­takt und klickst auf den Anruf-But­ton – zack, die Verbindung ste­ht. Und schon kannst Du in bril­lanter Sprachqual­ität Deinen Fre­un­den, Fam­i­lien­mit­gliedern oder Arbeit­skol­le­gen in ganz Deutsch­land von Neuigkeit­en bericht­en oder Dich verabre­den. Im LTE-Netz von Voda­fone dauert es ger­ade ein­mal zwei Sekun­den bis das Handy beim Gegenüber klin­gelt. Was in dieser Zeit aber im Hin­ter­grund passiert, bekom­men wir als Nutzer nicht mit. Dabei ist das eine echte Meis­ter­leis­tung.

telefonieren_netz_featured_vodafone-2

Over the air: Die Luftschnittstelle

Ob Anrufe, Bilder oder Texte – die Dat­en, die wir über das Netz über­tra­gen, leg­en nur den kle­in­sten Weg in der Luft zurück. Über die soge­nan­nte Luftschnittstelle. Diese führt von Deinem Smart­phone bis zur näch­st­gele­ge­nen Basis­sta­tion, welche die Funkzelle ver­sorgt, in der Du Dich ger­ade befind­est.  In Deutsch­land gibt es von Voda­fone mehr als 24.000 Basis­sta­tio­nen. Die Dat­en zwis­chen Handy und Sende­mast wer­den auf Fre­quen­zen über­tra­gen. Für das LTE-Netz nutzt Voda­fone Fre­quen­zen im Bere­ich von 800, 1800 und 2600 Mega­hertz. Natür­lich nutzt Du diese Fre­quen­zen nicht allein, denn zu jed­er Zeit tele­fonieren zahlre­iche Men­schen gle­ichzeit­ig. Mobil­funk ist eben ein Shared-Medi­um.

Under the ground: Das Transport-Netz

An der Basis­sta­tion ist natür­lich nicht Schluss. Weit­er geht es im Trans­port-Netz. Hier wer­den Deine Dat­en über Richt­funk oder per Glas­faserk­a­bel mit GigaSpeed an die näch­ste Ver­mit­tlungsstelle (Mobile Ser­vice Cen­ter) weit­ergeleit­et. Hier laufen die Dat­en aller umliegen­den Basis­sta­tio­nen zusam­men. Im Schnitt ist eine Ver­mit­tlungsstelle für etwa 350 Basis­sta­tio­nen zuständig. Die 72 Ver­mit­tlungsstellen von Voda­fone sind also das Herzstück der Net­z­in­fra­struk­tur, über deren Adern das beste Netz in jede Region Deutsch­lands gelangt. Ein ganz schön­er Kraftakt. Weil aber immer mehr Dat­en durch die Net­ze fließen, müssen diese Ver­mit­tlungsstellen noch stärk­er wer­den. Deshalb baut Voda­fone schon jet­zt neue soge­nan­nte Super-Core-Stan­dorte. Dank neuer For­men der Stromver­sorgung, Kli­ma­tisierung und Sta­tik und der mod­er­nen Infra­struk­tur wer­den diese Stan­dorte 20 Mal stärk­er als aktuelle Ver­mit­tlungsstellen. Täglich kön­nen dann fast unglaubliche 22 Mil­lio­nen Giga­byte ver­ar­beit­et wer­den, was ein­er Daten­menge von mehr als 4 Mil­liar­den rand­voll bedruck­ten Büch­ern entspricht. Halb Deutsch­land kön­nte the­o­retisch über einen einzi­gen Super-Core Stan­dort tele­fonieren – und das gle­ichzeit­ig.

telefonieren_netz_featured_vodafone-3

All in one: Das Kernnetz

In der Ver­mit­tlungsstelle und im Kern­netz wird der gesamte Gesprächsablauf vom Anruf bis zum Gespräch­sende ges­teuert. Dabei  wird geprüft welche Num­mer auf den Ser­vice zugreift, Rech­nungs­dat­en wer­den erfasst und das Gespräch wird über das Kern­netz an die dem Empfänger näch­st­gele­gene Ver­mit­tlungsstelle übergeben. Von hier aus geht es dann weit­er an eine der 24.000 Basis­sta­tio­nen und schließlich erre­ichen die Dat­en über die bekan­nten LTE-Fre­quen­zen das Empfänger-Handy beziehungsweise wer­den sie unter der Erde direkt von der Ver­mit­tlungsstelle an einen Fes­t­net­zan­schluss übergeben. Eigentlich ganz ein­fach, oder?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren