© 2020 - Nintendo of Europe GmbH
Featured News Thor aus Marvel's Avengers fliegt auf Gegner zu
"Watch Dogs: Legion" beim Ubisoft-Forward-Event
: :

„Mario Kart Live: Home Circuit“: Rennspaß in Augmented Reality

Hast Du Lust, mit Mario und Lui­gi durch Deine Woh­nung zu bret­tern? „Mario Kart Live: Home Cir­cuit“ lässt Dich echte Mini-Go-Karts fern­s­teuern und set­zt Dich auf der Nin­ten­do Switch per Aug­ment­ed Real­i­ty (AR) hin­ters Mini-Steuer. Alles, was Du zum bald erscheinen­den AR-Mario-Kart wis­sen musst, erfährst Du hier.

Die neueste Idee des japanis­chen Unter­hal­tungs-Konz­erns Nin­ten­do bringt eine sein­er beliebtesten Spiele-Rei­hen in die echte Welt. Bei „Mario Kart Live: Home Cir­cuit“, das am 16.Oktober erscheinen soll, baust Du Deine eigene Strecke ins Wohnz­im­mer und lässt Mario und Lui­gi darauf Ren­nen fahren. Die Mini-Autos haben eine Kam­era hin­ter dem Lenkrad und lassen sich mit Deinen Switch-Con­trollern steuern. Auf dem Kon­solen-Dis­play fährst Du dann in Mario-Kart-Manier die Strecke ab, sam­melst Items ein und über­wind­est dig­i­tale Hin­dernisse – und sich­er die ein oder andere Tep­pichkante.

So funktioniert das AR-Rennen auf der Nintendo Switch

Im „Mario Kart Live: Home Circuit“-Paket ist neben dem Switch-Game ein­er von zwei akku­be­triebe­nen Mini-Rac­ern dabei – Mario oder Lui­gi – sowie vier Streck­en­tore, die Du im Zim­mer auf­stellst. Diese müssen durch­fahren wer­den, um die Rennstrecke zu vol­len­den. Dazu kom­men noch zwei Weg­weis­er-Schilder, mit denen die Switch die richtige Fahrtrich­tung erken­nt. Dann set­zt Du Dein Fahrzeug an den Start und fährst ein­mal Deine gewün­schte Strecke ab und impro­visierst dabei Ger­aden, Kur­ven und Schika­nen, wie es Dir gefällt. Auf dem TV und Switch-Dis­play siehst Du, wie Deine neue Strecke dig­i­tal abge­bildet wird. Dann bist Du startk­lar und kannst Streck­en­reko­rde auf­stellen, oder gegen einen anderen Spiel­er mit seinem Kart antreten. Anders als bei bish­eri­gen Mario-Karts sind Mario und Lui­gi bei Home Cir­cuit die einzi­gen spiel­baren Charak­tere. Dafür tauchen im Game noch Bows­er Jr. und seine Koopa-Gesellen auf, die Dir als dig­i­tale Konkur­renten das Leben schw­er­ma­chen.

Eine selbstgemachte Rennstrecke in Mario Kart Home Circuit

Bei der Gestal­tung der Rennstrecke kannst Du kreativ wer­den | © 2020 - Nin­ten­do of Europe GmbH — Bild: 2020 - Nin­ten­do of Europe GmbH

Items, Spielewelten, Kostüme

Dein Zim­mer aus der Mini-Renn-Per­spek­tive zu erleben, dürfte schon inter­es­sant genug sein, aber Nin­ten­do set­zt noch einiges an AR-Ele­menten oben drauf. Wie schon in den anderen Mario-Kart-Spie­len find­est Du Frageze­ichen-Box­en auf der Strecke, die Dir im Ren­nen weit­er­helfen. Hast Du etwa einen roten Schild­kröten­panz­er erwis­cht, kannst Du diesen ohne zu zie­len auf Deinen Geg­n­er schleud­ern und ihn kurz außer Gefecht set­zen. In der AR-Ver­sion hält das andere Fahrzeug kurz an und gibt Dir Gele­gen­heit zu über­holen. Ein Pilz gibt Deinem Kart einen Extra-Boost. Der Game-Trail­er zeigt außer­dem die Rück­kehr des gefürchteten blauen Panz­ers, der den Erst­platzierten automa­tisch stoppt.

Screenshot aus dem Spiel Mario Kart Home Circuit

In „Mario Kart Live: Home Cir­cuit” machen Dir Bows­er Jr und seine Koopa-Gesellen das Leben schw­er | © 2020 - Nin­ten­do of Europe GmbH — Bild: Nin­ten­do of Europe GmbH

Auch auf The­men­wel­ten musst Du hier nicht verzicht­en. Die Switch gibt Dein­er heimis­chen Rennstrecke virtuelle Anstriche und ver­wan­delt sie etwa in ein Tief­see­land oder eine Wüste. Dazu gibt es für die Fahrer Mario und Lui­gi passende Kostüme, die Du aller Wahrschein­lichkeit nach freis­chal­ten musst.

Ein erster Kritikpunkt an „Mario Kart Live: Home Circuit“

Einen Wer­mut­stropfen gibt es bei dem neuen AR-Mario Kart allerd­ings: Wenn Du mit ein­er Fre­undin oder Fre­und im Mul­ti­play­er Ren­nen fahren willst, braucht Ihr dafür zwei Switch-Kon­solen mit zwei Spie­len und den jew­eili­gen Autos. Die Mario- und Lui­gi-Karts sind näm­lich nicht sep­a­rat erhältlich. Ob sich die Anschaf­fung lohnt, hängt sich­er davon ab, wie gut dieses neuar­tige Spiel­prinzip in der Umset­zung funk­tion­ieren wird.

Anders als etwa beim Switch-Vorgänger „Mario Kart 8 Deluxe“ hat Nin­ten­do bei „Home Cir­cuit“ die Entwick­lung in die Hände eines exter­nen Stu­dios in den USA gegeben. Velan Stu­dios sind ein junges Team aus erfahre­nen Gam­ing-Entwick­lern, die sich auf AR spezial­isiert haben.

Wirst Du Dir Mario Kart Live: Home Cir­cuit zule­gen? Schreib uns in die Kom­mentare, was Du von dem Aug­ment­ed Real­i­ty Game hältst!

Mario Kart Live: Home Cir­cuit

Plat­tform: Nin­ten­do Switch

Erschei­n­ungs­da­tum: 16.10.2020

Entwick­ler: Velan Stu­dios

Pub­lish­er: Nin­ten­do

Preis: 130 Euro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren