Hand mit Galaxy Watch4 hält Skateboard
Eine Drohne lässt Baumsamen fallen um den Wald aufzuforsten

LG prophezeit iMac mit 8K-Display

LG informierte Anfang let­zter Woche die Öffentlichkeit über seine neueste 8K-Dis­play-Gen­er­a­tion. Dass 4K-Bild­schirme heute bere­its der Ver­gan­gen­heit ange­hören sollen, ist eine der gewagtesten Aus­sagen darin. Doch viel mehr Auf­se­hen erregte ein kurz­er Satz zu Apples Pro­duk­t­strate­gie für das Jahr 2015, die bis dato noch geheim war.

Der süd­ko­re­anis­che Elek­tron­ik-Gigant LG veröf­fentlichte am 31. März 2015 eine Pressemit­teilung, in der es um die Zukun­ft von hochau­flösenden Dis­plays ging. Darin wurde unter anderem beschrieben, wie die aktuelle Gen­er­a­tion von 4K-Dis­plays heute schon Schnee von gestern sein soll. So sollen die Ultra-High-Def­i­n­i­tion-Dis­plays, kurz UHD oder 4K, am lieb­sten direkt durch 7.680 x 4.320 Pix­el starke 8K-Dis­plays erset­zt wer­den. Ein über­raschen­der Schachzug, da 4K ger­ade erst durch­startet. Doch all das schien unwichtig, denn LG hat­te einen kleinen Neben­satz in der Mit­teilung einge­baut und – darin ging es nicht nur um die eige­nen Zukun­ft­saus­sicht­en, son­dern auch um die des langjähri­gen Geschäftspart­ners Apple.

Fauxpas in der Pressemitteilung

Apple und LG ste­hen schon seit Jahren in engen Geschäfts­beziehun­gen. So liefert LG beispiel­sweise die Dis­plays, die in Apples Hard­ware ver­baut wer­den. Das aktuell­ste Beispiel ist dabei die Apple Watch, für die LG alleiniger Dis­play-Liefer­ant ist. Um die Pro­duk­tion­s­men­gen rechtzeit­ig stem­men zu kön­nen, müssen dafür schon Monate im Voraus die Vorkehrun­gen und Rah­menbe­din­gun­gen geschaf­fen wer­den.

Aus diesem Grund kön­nten die Süd­ko­re­an­er bere­its Ein­sicht in Apples Pro­duk­t­pla­nung für das restliche Jahr haben. Denn in der hau­seige­nen Pressemit­teilung – zwis­chen Japans Absicht, ein 8K-Test­pro­gramm im Fernse­hen auszus­trahlen, und der Absicht, die Win­ter-Olympiade 2018 in 8K auszus­trahlen – teilte das Unternehmen mit: Apple plant für das Jahre­sende den Verkauf eines 8K-iMac.

Noch herrscht Stillschweigen

Natür­lich dauerte es nur wenige Stun­den, bis die Mit­teilung wieder von den Servern ver­schwand. Ob sich das Unternehmen aus Cuper­ti­no tat­säch­lich schon ein Jahr nach der Veröf­fentlichung eines iMac 5K zu einem neuen, größeren iMac hin­reißen lässt, bleibt abzuwarten. Wed­er LG noch Apple haben sich bis jet­zt zu dem möglichen Pro­dukt-Spoil­er geäußert. Wir warten ges­pan­nt, wie sich das Ganze weit­er­en­twick­elt.

Head­er-Foto: iStock­pho­to

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren