Ein junger Mann lernt online mit einem KI-Tutor
© iStock
Eine Grafik die den Einsatz von Technologien bei der Waldbrandbekämpfung zeiigt
Elternratgeber digital: Die besten Smartwatches für Kids

KI-Tutor: Lass Dich von künstlicher Intelligenz unterrichten

Ein­er Studie zufolge kann der Ein­satz von kün­stlich­er Intel­li­genz (KI) in der Bil­dung Lern­er­folge deut­lich verbessern. Bedeutet das, dass Lehrer:innen und Dozent:innen bald über­flüs­sig wer­den? Sich­er nicht, aber KI-Tutoren kön­nten schon bald das Online-Ler­nen rev­o­lu­tion­ieren.

Online-Bil­dung boomt: Zwölf Prozent aller Per­so­n­en in Deutsch­land haben 2021 das Inter­net für Online-Kurse genutzt. Ob Geis­teswis­senschaften oder MINT-Fäch­er − für so gut wie jede Wis­sensrich­tung gibt es Ange­bote. Dabei kann Kün­stliche Intel­li­genz eine große Hil­fe beim dig­i­tal­en Pauken sein. Eine Studie der Uni­ver­si­ty of Bath zusam­men mit dem Que­bec AI Insti­tut hat nun die KI des Lern-Star­tups Kor­bit unter­sucht. Sie inter­agiert mit den Ler­nen­den und kann sich nach und nach den indi­vidu­ellen Stärken und Schwächen anpassen. Die Soft­ware küm­mert sich also um Deinen Fortschritt, ähn­lich wie wenn Dir ein:e echte:r Tutor:in gegenüber ste­hen würde.

Eine junge Frau lernt online mit einem KI-Tutor

In Deutsch­land hat sich die Anzahl der­er, die dig­i­tale Lern­plat­tfor­men nutzen, in den ver­gan­genen fünf Jahren mehr als ver­dop­pelt. — Bild: iStock

Korbit: eine KI für bessere Bildung

Kor­bit ist eine Kon­ver­sa­tions-KI. Sie kom­mu­niziert mit Dir über Chat­box­en und kann auf Deine Antworten reagieren. So bekommst Du ein per­son­al­isiertes Lern­er­leb­nis auf Dich zugeschnit­ten. Gib­st Du etwa eine falsche Antwort auf eine Frage, kann die KI erken­nen, ob Du nah dran warst, oder ob Du noch ein­mal Grund­wis­sen wieder­holen musst.

Die KI nutzt ver­schiedene Meth­o­d­en, wie Sprach­mod­elle und Rein­force­ment-Learn­ing. Sie lernt in Echtzeit über das Lern­ver­hal­ten ihrer Schüler:innen und kann inhaltliche Mod­ule so anpassen, wie sie für jeman­den am sin­nvoll­sten sind. Sachver­halte erk­lärt sie mit Begrif­f­en, die für den oder die Lernende:n am besten ver­ständlich sind. Übun­gen wer­den eben­falls an die indi­vidu­ellen Fähigkeit­en angepasst.

 

Lernerfolge werden durch KI verdoppelt

Für die Studie wur­den drei Lern­grup­pen für einen Lehrgang in Daten­wis­senschaften ein­gerichtet. Eine hat einen gewöhn­lichen Online-Kurs erhal­ten, die anderen bei­den haben mit der Kor­bit-Plat­tform gel­ernt, eine ohne und eine mit KI-Unter­stützung. Das Ergeb­nis war klar: Studierende mit KI-Tutor schlossen den Kurs zu 40,9 Prozent erfol­gre­ich ab, ohne waren es ger­ade mal 18,5 Prozent. Die Lern­er­folge waren mit der per­son­al­isierten Unter­stützung zwei bis zweiein­halb Mal so hoch.

Die vielver­sprechen­den Ergeb­nisse dieser Studie machen ges­pan­nt auf mehr. Sich­er wird es in naher Zukun­ft immer öfter Bil­dungsange­bote geben, die mit KI aus­ges­tat­tet sind.

Hast Du schon ein­mal mit einem KI-Tutor gel­ernt? Erzähl uns in den Kom­mentaren von Deinen Erfahrun­gen mit Online-Ler­nen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren