Intelligente E-Bikes von ZEG schützen Dich vor Dieben

The New Pope, Jude Law, John Malkovich, Sky

Intelligente E-Bikes von ZEG schützen Dich vor Dieben

910 Fahrräder wur­den im Jahr 2016 pro Tag geklaut. Nur jed­er zehnte Fall davon kon­nte aufgek­lärt wer­den. Allein der Ver­sicherungss­chaden belief sich auf 120 Mil­lio­nen Euro. Auch teure E-Bikes wer­den gerne geklaut. Gemein­sam mit der Zweirad Experten Gruppe (ZEG) und der Pre­mi­um-Marke “Zemo” nutzt Voda­fone nun neueste Tech­nik, um Langfin­gern den Spaß zu verder­ben.

Um Besitzer von elek­trischen Fahrrädern in Zukun­ft vor Dieb­stählen zu schützen, wer­den die E-Bikes von Zemo mit ein­er fest ver­baut­en IoT-SIM-Karte aus­ges­tat­tet. IoT ste­ht dabei für “Inter­net of Things” (deutsch: Inter­net der Dinge). Das bedeutet, dass das Fahrrad über das Inter­net mit anderen Geräten, Com­put­ern oder Apps kom­mu­nizieren kann.

Über die Voda­fone Telematik-App bist Du als Besitzer so rund um die Uhr mit Deinem E-Bike ver­bun­den und kannst jed­erzeit nach­se­hen, wo es sich ger­ade befind­et. Du kannst außer­dem einen Dieb­stahl-Alarm ein­stellen. Ver­lässt Dein Fahrrad ohne Dein Wis­sen einen vorher eingestell­ten GPS-Bere­ich, wirst Du sofort über die App benachrichtigt und kannst der Polizei direkt den Stan­dort und den Weg über­mit­teln. Bere­its 4.000 Zemo E-Bikes hat Voda­fone mit sein­er Tech­nik ins Inter­net der Dinge geführt.

Diebstahl-Installationen soll noch besser werden

Um Fahrrad-Besitzer vor Dieb­stählen zu schützen, will die ZEG aber noch weit­erge­hen: “Wir arbeit­en mit Hochdruck an der Verbesserung von Dieb­stahlschutz-Instal­la­tio­nen in unseren Fahrrädern und E-Bikes”, sagt ZEG Vor­standsvor­sitzen­der Georg Honkomp. “Mit Voda­fone haben wir einen starken Koop­er­a­tionspart­ner gefun­den, mit dem wir zusam­men dieses Ziel erre­ichen kön­nen.”

Doch Dieb­stahlschutz ist nicht die einzige Möglichkeit, die intel­li­gente Fahrräder bieten. Über die Voda­fone Telematik-App lassen sich die Berech­ti­gun­gen für Dein E-Bike ganz ein­fach mit Fre­un­den oder Ver­wandten teilen. Und wenn Dein Kumpel das Fahrrad nicht da abstellt, wo Du es erwartest, genügt ein Blick in die App, um es zu lokalisieren.

Intelligente E-Bikes durch Internet of Things

Zusät­zlich bietet die App inter­es­sante Nutzungs­dat­en. Wie viele Kilo­me­ter ist das Bike bere­its gefahren wor­den? Welche Streck­en bist Du bish­er gefahren und wie viele Kalo­rien hast Du dabei ver­bran­nt? Diese und weit­ere Infor­ma­tio­nen hast du mit der App immer parat.

Lange war “Inter­net of Things” eher ein abstrak­ter Begriff eines Tech­nik-Trends. Inzwis­chen hal­ten aber immer mehr reale Anwen­dun­gen in unserem All­t­ag Einzug, die unser Leben ein­fach­er, sicher­er oder bess­er machen.

Was hältst Du von dieser Dieb­stahlsicherung für E-Bikes? Ver­rat es uns in den Kom­mentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren