Mona Lisa: Beyond the Glass: VR im Louvre und zu Hause
Eine Grafik die den Einsatz von Technologien bei der Waldbrandbekämpfung zeiigt
Elternratgeber digital: Die besten Smartwatches für Kids

In der Ausstellung Mona Lisa: Beyond the Glass zeigt der Louvre die Mona Lisa in VR

Kun­st und kün­stliche Wel­ten ver­schmelzen miteinan­der. Der Lou­vre in Paris wird Leonar­do da Vin­cis welt­berühmte Mona Lisa ab dem 24. Okto­ber nicht nur im Orig­i­nal ausstellen, son­dern auch ein ganz spezielles Erleb­nis in Vir­tu­al Real­i­ty (VR) möglich machen.

In der Ausstel­lung Mona Lisa: Beyond the Glass kannst Du das berühmte Gemälde von Leonar­do da Vin­ci nicht nur vor Ort in Paris, son­dern auch zu Hause bestaunen. Du benötigst bloß die VR-Brille HTC Vive. Und wir ver­rat­en Dir jet­zt, was Mona Lisa: Beyond the Glass so beson­ders macht und weshalb sich der virtuelle Blick auf da Vin­cis Meis­ter­w­erk lohnt.

Näher als das menschliche Auge: Alle Details der Mona Lisa in VR

Das Orig­i­nal ist sich­er ver­wahrt hin­ter Panz­er­glas. Jeden Tag lächelt die Mona Lisa die Besuch­er des Lou­vre an – und erblickt wahrschein­lich faszinierte Gesichter und eine Menge Smart­phone-Kam­eras. Doch als Besuch­er hast Du es wahrschein­lich nicht so ruhig und friedlich, denn der Andrang auf das welt­berühmte Gemälde ist groß. 20.000 Besuch­er sehen sich die Mona Lisa an. Jeden Tag.

Doch wenn Du eben etwas tiefer in das Bild ein­tauchen und erleben möcht­est, wie Leonar­do da Vin­ci das Gemälde erschaf­fen hat und welche Details der Entste­hung für das men­schliche Auge gar nicht sicht­bar sind, dann lohnt sich Mona Lisa: Beyond the Glass für Dich richtig. Statt Gedränge bekommst Du im virtuellen Raum einen ganz neuen Blick auf das Gemälde. Denn mit der VR-Brille auf dem Kopf erkennst Du zum Beispiel die unter­schiedlichen Malschicht­en und Tech­niken, die Leonar­do da Vin­ci aufge­tra­gen hat. Die VR-Anwen­dung nimmt Dich mit auf eine immer­sive Reise und lässt Dich die Geschichte der Mona Lisa nachempfind­en. Klingt super span­nend, oder?

So kannst Du Dir das VR-Erlebnis nach Hause holen

Zwar find­et die große Leonar­do-da-Vin­ci-Ausstel­lung anlässlich des 500. Todestages des Kün­stlers nur im Lou­vre statt. Doch das VR-Erleb­nis Mona Lisa: Beyond the Glass kannst Du auch ganz gemütlich von Deinem Sofa aus starten. Dazu benötigst Du bloß eine HTC Vive und eine Por­tion Neugi­er. Anstatt nach Paris zu reisen, führt Dein Weg Dich zu Vive­port, dem HTC Store. Dort kannst Du Dir eine noch aus­führlichere Ver­sion von Mona Lisa: Beyond the Glass bald herun­ter­laden.

Und falls Du die Leonar­do-da-Vin­ci-Ausstel­lung in Paris besuchen möcht­est: Der Lou­vre stellt vom 24. Okto­ber 2019 bis zum 24. Feb­ru­ar 2020 zahlre­iche Da-Vin­ci-Gemälde und -Skulp­turen aus. Die Reise lohnt sich also nicht nur für das VR-Erleb­nis mit Mona Lisa: Beyond the Glass.

Würdest Du Dir Mona Lisa: Beyond the Glass gerne in VR anschauen? Was fasziniert Dich am meis­ten an der Mona Lisa? Hin­ter­lasse uns einen einzi­gar­ti­gen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren