Eine Grafik die den Einsatz von Technologien bei der Waldbrandbekämpfung zeiigt
Elternratgeber digital: Die besten Smartwatches für Kids

Herz trifft Herz – Die beliebtesten schwul-lesbischen Datingportale

Der Som­mer neigt sich dem Ende zu und die Bäume wech­seln die Farbe. Mit den fal­l­en­den Tem­per­a­turen bietet sich die traute Zweisamkeit zu Hause an – oder wie die Amerikan­er sagen: Net­flix and Chill. Was aber, wenn Du noch auf der Suche nach einem Part­ner oder ein­er Part­ner­in bist? Wir wer­fen einen Blick auf einige der größten Dat­ing­börsen für Homo­sex­uelle.

Es  sind noch einige Wochen bis Wei­h­nacht­en, trotz­dem schle­icht sich heim­lich, still und leise die typ­isch herb­st-win­ter­liche Atmo­sphäre ein. Gemein­same Abende zu zweit vor dem Fernse­her, eingekuschelt in Deck­en, so sieht das Bild aus, das viele Men­schen in dieser Jahreszeit im Kopf haben. Doch was tun, wenn Du momen­tan noch keinen Part­ner hast, mit dem Du diese Zeit teilen kannst? Du nutzt eine der vie­len Part­ner­börsen im Inter­net, um einen Begleit­er oder sog­ar Deinen See­len­ver­wandten zu find­en. Auf den ersten Blick wirst Du von der Ange­bots­fülle regel­recht erschla­gen? Wir haben uns für Dich das Ange­bot im Netz ein­mal genauer angeschaut und geben Dir hier einen kleinen Überblick.

Die Traditionellen

Selb­stver­ständlich bieten die Platzhirsche unter den alteinge­sesse­nen Part­nerver­mit­tlun­gen auch Homo­sex­uellen die Möglichkeit, einen Part­ner zu find­en. Neben klas­sis­chen Suchop­tio­nen und Pro­file­in­stel­lun­gen wie bei ElitePart­ner und eDar­ling bietet zum Beispiel Par­ship eine eigene Web­seite an. Alle drei Anbi­eter ermöglichen die Erstel­lung eines kosten­losen Basis-Accounts, allerd­ings ste­hen Dir hier nur eingeschränk­te Fea­tures zur Ver­fü­gung. Wenn Du richtig auf Part­ner­suche gehen möcht­est, kommst Du um eine bezahlte Mit­glied­schaft kaum herum. Natür­lich hat jed­er der hier genan­nten Anbi­eter eine eigene App für die mobile Nutzung, damit Du auch bequem von unter­wegs oder der Couch Deinen Flirt fort­führen kannst.

Die Experten

Etwa zur gle­ichen Zeit wie ElitePart­ner und Par­ship grün­dete sich die wohl weltweit stärk­ste und aktivste Com­mu­ni­ty für Homo­sex­uelle und Trans­gen­der, die sich nicht nur als Dat­ing­por­tal son­dern auch als soziales Net­zw­erk ver­ste­ht: Plan­etRomeo. Das in Deutsch­land gegrün­dete Por­tal hat mit Abstand die meis­ten User – vor allem im deutschsprachi­gen Raum. Außer­dem ist die Mit­glied­schaft kom­plett kosten­los. Lesar­i­on richtet sich dage­gen auss­chließlich an Frauen, die eine Part­ner­in find­en wollen. Neben der aktiv­en Com­mu­ni­ty und der Smart­phone-App bietet die Seite einen Pre­mi­um-Account an, der mit etwa drei Euro deut­lich gün­stiger ist als bei ver­gle­ich­baren Por­tal­en. Die einzige Dat­ing­plat­tform ohne eigene Web­seite ist die beliebte Smart­phone-App Grindr für iPhone und Android. Die App richtet sich an homo- und bisex­uelle Män­ner und bietet Dir eine Über­sicht über alle User in Dein­er Umge­bung.

Fazit

Im End­ef­fekt bleibt es Dir über­lassen, welch­es Por­tal Deinen Wün­schen am meis­ten zusagt. Soll es lieber etwas pro­fes­sionelles sein, ver­packt in hüb­schem Design? Dann sind die tra­di­tionellen Dat­ing­börsen wahrschein­lich Deine Anlauf­stelle. Oder soll es lieber eine richtige Com­mu­ni­ty sein, pri­vat ent­standen, aufge­baut und kostengün­stig bis kosten­los? Dann führt kein Weg an Plan­etRomeo oder Lesar­i­on vor­bei. Falls Du aber eher Wert auf eine schöne App und schnelle Kon­tak­te aus Dein­er Umge­bung legst, ist Grindr die erste Wahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren