Halo Sport: Dieses Headset unterstützt Dich beim Workout

:

Halo Sport: Dieses Headset unterstützt Dich beim Workout

In diesem Kopfhörer steckt eine Menge Neurowissenschaft: „Halo Sport“ sendet schwache Stromstöße durch Deinen Kopf und soll so die Arbeit Deiner Nervenzellen verbessern. 10,5 Millionen Euro hat das im Silicon Valley ansässige Startup „Halo Neuroscience“ schon für die Produktion gesammelt.

Halo Sport ist ein neuartiges Wearable, das mithilfe von elektrischem Strom die Nervenzellen im Gehirn stimulieren soll. Richtig angewandt, sollst Du so Deine Leistungsfähigkeit deutlich steigern können – nicht nur beim Sport, sondern auch bei anderen Trainingsaktivitäten, wie beim Lernen eines Instruments. Eine Reihe von professionellen Athleten und US-Sportteams nutzen die Technologie bereits.

Wie funktioniert Halo Sport?

Auf den ersten Blick sieht Halo Sport aus wie ein gewöhnlicher Kopfhörer. Allerdings hat er kleine Schaumstoffnoppen auf der Innenseite seines Bügels. Diese müssen vor der Verwendung angefeuchtet werden und leiten dann den Strom weiter. Einmal aufgesetzt, verbindest Du Dich über Dein Smartphone mit einer App und kannst je nach gewünschter Trainingsform zwischen verschiedenen Programmen wählen. Zwanzig Minuten lang arbeitet Halo Sport, dann kannst Du ihn absetzen oder als normalen Bluetooth-Kopfhörer zum Musikhören weiterverwenden. Die Hersteller empfehlen die Anwendung direkt vor dem Training, am besten während des Aufwärmens.

 

Was in dem Fitness-Headset steckt

Die Technologie hinter Halo Sport heißt transkranielle Gleichstromstimulation (engl. „Transcranial direct current stimulation“ – kurz tDCS). Richtig stimuliert, benötigen die Nervenzellen im Gehirn weniger Input, um Informationen zu transportieren. Sie können so leichter zusammenarbeiten und schneller neue Verbindungen herstellen. Dies hilft Deinem Gehirn beim Aufbau eines motorischen Gedächtnisses („muscle memory“). Bewegungsabläufe, Kraft, Ausdauer und Schnellkraft sollen so verbessert werden. Der ganze Prozess nennt sich „Neuropriming“.

Sicher, dass es sicher ist?

Zunächst klingt es etwas unbehaglich: Sollst Du Dir Strom durch Deinen Kopf leiten lassen, um bessere Ergebnisse beim Sport zu erzielen? Die Entwickler hinter dem neuartigen Headset versichern jedoch, dass alles sicher ist und verweisen auf 15 Jahre kontinuierliche Forschung und über 2.000 wissenschaftliche Studien in diesem Bereich. Die Stromstärke, die Halo Sport abgegeben wird, ist ungefähr die einer 9-Volt-Batterie. Von dieser Stärke kommt etwa nur die Hälfte bei den Nervenzellen an. Während der Anwendung spürst Du fast nichts, höchstens ein leichtes Kribbeln.

Die Luxus-Fitness-Kette Equinox hat sich bereits überzeugen lassen und bietet Halo Sport ab sofort in 22 seiner Fitnesscenter in den USA an. Im Onlineshop von Halo Neuroscience ist der Kopfhörer für derzeit rund 400 Euro auch nach Deutschland lieferbar.

Würdest Du diesen Kopfhörer beim Training ausprobieren? Schreib uns Deine Meinung in die Kommentare!

Titelfoto: Halo Neuroscience

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren