Eine Grafik die den Einsatz von Technologien bei der Waldbrandbekämpfung zeiigt
Elternratgeber digital: Die besten Smartwatches für Kids

Hallo sagen und einfach nett sein: Am 21.11. ist Welt-Hallo-Tag

Sprachen verbinden Men­schen. Manch­mal sind es aber einzelne Worte, die zu wahren Eis­brech­ern wer­den kön­nen. Der heutige Welt-Hal­lo-Tag erin­nert an die Notwendigkeit zwis­chen­men­schlich­er Kom­mu­nika­tion.

Der World Hel­lo Day feierte seine Pre­miere 1973 in den USA als Reak­tion auf poli­tis­che Auseinan­der­set­zun­gen im Nahen Osten. Das Ziel: Zeigen, dass sich Kon­flik­te auch ohne mil­itärische Inter­ven­tion lösen lassen. Wie aber kannst Du den Tag heute bege­hen? Ganz ein­fach – denn am Prinzip, „Hal­lo“ zu sagen und nett zueinan­der zu sein, hat sich bis heute nichts geän­dert. Zur Feier des Tages stellen wir Dir vier Apps vor, mit denen Du Sprachen ler­nen, Kom­pli­mente machen und sog­ar süße Grüße ver­schick­en kannst:

Hallo Deutsch/Hello-Hello Deutsch

Eine Fremd­sprache per App ler­nen? Kein Prob­lem – mit entsprechen­den Ange­boten kön­nen wir aber nicht nur Englisch, Franzö­sisch oder Spanisch pauken. Mit der kosten­losen iOS-App „Hal­lo Deutsch“ des Goethe Insti­tuts kön­nen Nicht-Mut­ter­sprach­ler in fünf Kapiteln, die ver­schiedene Sit­u­a­tio­nen und Orte auf der ganzen Welt darstellen, spielerisch erste Deutschken­nt­nisse erwer­ben. Ein ähn­lich­es Ange­bot bietet auch die Android-App Hel­lo-Hel­lo Deutsch. Ins­ge­samt 30 Lek­tio­nen ste­hen für Anfänger kosten­los zur Ver­fü­gung. Dabei set­zt die App nicht auf Vok­a­beln, son­dern auf authen­tis­che Dialoge und All­t­agssi­t­u­a­tio­nen.

Hallo_20151120

Komplimente

Ein Kom­pli­ment zu erhal­ten, kann wahrer Bal­sam für die Seele sein, egal ob von Fre­un­den oder der Fam­i­lie. Mit der gle­ich­nami­gen Android-App lassen sich Net­tigkeit­en jet­zt auch virtuell und mit Frem­den aus­tauschen. Wer möchte, kann vor dem Erhalt eines Kom­pli­ments entschei­den, ob es von einem Mann oder ein­er Frau kom­men soll. Wie viele Net­tigkeit­en man erhal­ten möchte, entschei­det dabei jed­er User selb­st. Wer möchte, kann sich auch selb­st Kom­pli­mente über­legen und so für ein virtuelles „Hal­lo“ sor­gen.

Schmeichler

Worte, die auf­muntern und ein Lächeln her­vor­rufen, schme­icheln natür­lich auch. Dieses Prinzip ver­fol­gt die iOS-App Schme­ich­ler. Ein­mal herun­terge­laden, bekommt der User jeden Tag eine Benachrich­ti­gung zu ein­er frei wählbaren Tageszeit direkt aufs Smart­phone. Auf Wun­sch lassen sich die Kom­pli­mente auch direkt per Klick mit Fre­un­den via Mail, SMS, Twit­ter und Face­book teilen.

Chocogreets

Du kennst ein richtiges Leck­er­mä­ulchen und willst ihm oder ihr ein­fach mal auf nette Art hal­lo sagen? Dann soll­test Du Dir mal die Schweiz­er Schoko­gruß-App Chocogreets anse­hen. Die ist sowohl für Android als auch für iOS kosten­los erhältlich und ver­schickt für Dich leckere Grüße in Schoko­form.

Hallo_2_20151120

Im ersten Schritt suchst Du Dir die gewün­schte Menge (50 oder 120 Gramm Schoko­lade) aus und entschei­dest Dich für eine von drei Geschmack­srich­tun­gen – Milch, weiße Schoko­lade und Zart­bit­ter – oder einen Schokokeks. Das ist aber noch nicht alles: Im näch­sten Schritt kannst Du ein Foto direkt von Deinem Smart­phone hochladen (zum Beispiel das passende Hal­lo-Self­ie) oder Dir aus mehreren Vor­la­gen in der App ein Bild aus­suchen und damit die Außen­hülle der Schoko-Ver­pack­ung gestal­ten. Bevor es zur Adres­seingabe geht, gehört natür­lich noch ein passender Gruß­text dazu, der auf die Rück­seite des Fotos gedruckt wird.

Und, wie sagst Du heute Hal­lo? Und wem? Schreib es uns in die Kom­mentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren