Google Play Awards: Google kürt die besten Apps 2018

The New Pope, Jude Law, John Malkovich, Sky

Google Play Awards: Google kürt die besten Apps 2018

Das dritte Jahr in Folge hat Google im Rah­men der Google Play Awards 2018 die besten Apps für Android gekürt. Darunter befind­en sich prak­tis­che, unter­hal­tende und wis­sensver­mit­tel­nde Kreatio­nen, die einen näheren Blick wert sind – zumal Du Dir die meis­ten Apps davon kosten­los herun­ter­laden kannst.

Vom 8. bis 11. Mai fand die alljährliche statt, bei der sich Entwick­ler über aller­hand Pro­jek­te, mögliche Inno­va­tio­nen und Neuigkeit­en aus der Tech-Branche aus­ge­tauscht haben. Neben zahlre­ichen Updates rund um Android ver­lieh Google dabei zum drit­ten Mal die Google Play Awards, mit denen der Konz­ern auf die Perlen unter den unzäh­li­gen Apps im Play Store aufmerk­sam macht.

Von den ins­ge­samt 45 Nominierun­gen wur­den neun Apps zu den Gewin­nern gekürt, die wir Dir kurz vorstellen.

Be My Eyes (Best Accessibility Experience)

Benötigt eine blinde oder sehbe­hin­derte Per­son Hil­fe im All­t­ag, kann diese mit Be My Eyes eine Anfrage senden und wird daraufhin mit einem frei­willi­gen Sehen­den per Video-Chat ver­bun­den. Die Haup­tkam­era dient dabei als Auge, wom­it der blinde oder sehbe­hin­derte Nutzer jene Szenar­ien zeigen kann, die er selb­st nicht sieht. Das kann beispiel­sweise das Kleinge­druck­te auf ein­er Ver­pack­ung sein oder die Frage nach zueinan­der­passender Klei­dung. Ein­fach aber effek­tiv.

Weit­ere hil­fre­iche Apps für Blinde und sehbe­hin­derte Men­schen find­est Du hier.

Khan Academy (Best Social Impact)

Bei Khan Acadamy han­delt es sich um eine Art virtuelles Klassen­z­im­mer, das dem Nutzer Math­e­matik, Natur­wis­senschaften, Wirtschaft, Geschichte und weit­ere The­menge­bi­ete mith­il­fe ein­er dynamis­chen Benutze­r­ober­fläche lehrt. Laut Entwick­lerangaben ste­hen dazu über 10.000 Lern­videos und mehr als 40.000 inter­ak­tive Fra­gen bere­it, die den typ­is­chen Schulthe­men gerecht wer­den. Das Tolle an dem Ange­bot: Es ist kom­plett kosten­los.

Old Man’s Journey (Standout Indie)

Bere­its mit zahlre­ichen anderen Ausze­ich­nun­gen hon­ori­ert, ist dieses liebevoll gestal­tete und bere­its im Jahr 2016 erschienene Spiel zwar kein Geheimtipp mehr, trotz­dem immer noch höchst empfehlenswert. Neben der char­man­ten Optik und der irgend­wie pack­enden Geschichte weiß das sim­ple Spiel­prinzip offen­sichtlich zu überzeu­gen. Dem alten Mann ebnest Du hier­bei näm­lich den Weg, indem Du seine direk­te Umwelt zurecht­biegst. Klingt zuerst merk­würdig, macht aber sehr viel Spaß. Da ist auch der Preis von über fünf Euro gerecht­fer­tigt.

Simple Habit (Standout Well-Being App)

Mit­tler­weile tum­meln sich unzäh­lige Apps rund ums Medi­tieren im Play Store. Sim­ple Habit soll zumin­d­est laut Google die beste zum The­ma sein. Die App hält für jede All­t­agssi­t­u­a­tion die passende Sitzung bere­it, wovon 50 Stück kosten­los zugänglich sind. Möcht­est Du gezielt unter­schiedliche Wehwe­hchen wie Schlaflosigkeit, Konzen­tra­tionsstörun­gen und ähn­lich­es wegmedi­tieren, schal­test Du Dir am besten die Pre­mi­um-Bib­lio­thek per In-App-Kauf frei.

Canva (Standout Startup)

Mit der kosten­losen Grafik- und Des­ig­napp erstellst Du ganz schnell und leicht Col­la­gen, Fly­er, Karten oder Ein­ladun­gen – ein­fach alles, was sich grafisch umset­zen lässt. Mit mehr als 60.000 Vor­la­gen, über 100 Schrif­tarten und ein­er Daten­bank aus rund drei Mil­lio­nen Fotos kannst Du indi­vidu­elle Lay­outs und Designs erstellen, die sich über sämtliche Social-Media-Kanäle teilen lassen.

BBC Earth: Life in VR (Best AR or VR Experience)

Hier­bei han­delt es sich um eine gam­i­fizierte und inter­ak­tive Doku­men­ta­tion über die Unter­wasser­welt der kali­for­nischen Küste. In der Virtuellen Real­ität tauchst Du mit Ottern und Walen durch eine faszinierende Unter­wasser­land­schaft und erfährst dabei Wis­senswertes über die dor­tige Tier- und Pflanzen­welt. Als High­light kannst Du in das Geschehen ein­greifen und bes­tim­men, was Du als näch­stes ent­deck­en möcht­est. Der englis­che Sprech­er wird auf Wun­sch mit deutschen Unter­titeln ergänzt. Und da die App oben­drein kosten­los ist, lohnt sich der virtuelle Tauch­gang alle­mal.

Empires & Puzzles: RPG Quest (Best Breakthrough Hit)

Wenn Du ein strate­gis­ches Rol­len­spiel mit fan­tastis­chem The­ma suchst, wirst Du wom­öglich mit diesem Titel glück­lich. Laut Entwick­lern verbindet das Spiel kurzweilige Puz­zles mit Auf­baus­trate­gie und PvP-Duellen, was für ein neues Spiel­er­leb­nis sor­gen soll. Die App an sich kannst Du zwar kosten­los spie­len, für lan­gan­hal­tenden Spielspaß kommst Du um In-App-Käufe allerd­ings nicht herum.

Episode - Choose Your Story (Best Community Building Game)

Du stehst auf Klatsch, Tratsch und Dra­ma? Dann soll­test Du Dir dieses Sto­ry-Spiel auf keinen Fall ent­ge­hen lassen. Nach­dem Du einen Charak­ter erstellst hast, erleb­st Du mit ihm oder ihr herzens­brecherische Aben­teuer mit einem Hauch Mys­terie. Dein Ziel: Ruhm und die ganz große Liebe find­en. Wie sich die Geschichte entwick­elt, entschei­dest Du. Die Möglichkeit­en, den Hand­lungsver­lauf zu bee­in­flussen, sind dabei schi­er end­los. Das Konzept scheint aufzuge­hen: Hin­ter dem Spiel ste­ht eine riesen­große Com­mu­ni­ty.

Was hältst Du von den Preisträgern? Kan­ntest Du die Apps bere­its oder hast Du anderen Titel, den Du empfehlen kannst? Dann lass es uns in den Kom­mentaren wis­sen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren