Junge Frau nutzt an ihrem Laptop den Google Chrome-Browser.
Zwei Techniker des Vodafone Instant Network Teams errichten eine Mini-Mobilfunkstation.
Eine Frau macht ein Foto von sich und ihrem Hund per Smartphone.

Google Chrome: Automatische Tonwiedergabe bei Videos ausschalten

Du öffnest in Google Chrome eine neue Web­site und schon wird der Sound eines Videos abge­spielt? Das kannst Du bald unterbinden: In der Beta-Ver­sion des Browsers ist näm­lich ein neues Fea­ture aufge­taucht, mit dem Du die automa­tis­che Ton-Wieder­gabe bei Medi­en deak­tivieren kannst.

Du hast es sich­er auch schon mal erlebt, dass Du am Com­put­er eine neue Web­site geladen hast, auf der dann automa­tisch der Ton wiedergegeben wurde. Dies kann ver­ständlicher­weise ziem­lich nervig sein. Mit Google Chrome 64 soll sich das ändern: Die neue Brows­er-Ver­sion gibt es bis­lang nur als Beta, die Du aber von der entsprechen­den Google-Web­site herun­ter­laden und auf Deinem Com­put­er instal­lieren kannst. In der kosten­losen Chrome Beta-App für das Smart­phone find­et sich die neue Funk­tion bis­lang noch nicht.

Ton-Wiedergabe am Computer deaktivieren

Um das neue Fea­ture dage­gen am PC auszupro­bieren, gehst Du im Chrome Beta-Brows­er oben rechts auf das Drei-Punk­te-Icon und klickst auf „Ein­stel­lun­gen“. Danach scrollst Du ganz nach unten und gehst auf „Erweit­ert“. Unter dem Reit­er „Sicher­heit und Daten­schutz“ wählst Du den Punkt „Inhalt­se­in­stel­lun­gen“ aus: Dort kannst Du unter anderem Fea­tures wie das Lesen von Cook­ies erlauben oder Pop-ups block­ieren.

Zudem find­est Du da den Punkt „Ton“: Klickst Du drauf, kannst Du ganz oben die automa­tis­che Ton-Wieder­gabe de- oder aktivieren, indem Du den Schiebere­gler nach links oder rechts schieb­st. Unter den bei­den Reit­ern „Stum­mgeschal­tet“ und „Zulassen“ kannst Du zudem Web­sites angeben, die unab­hängig von Dein­er Regelung stumm bleiben sollen oder den Ton abspie­len dür­fen.

Junger Mann surft am Laptop mit Google Chrome im Netz.

In Google Chrome 64 gibt es ein neues Fea­ture, dass die automa­tis­che Ton-Wieder­gabe auf Web­sites deak­tiviert.

Offizielle Version kommt bald

Die prak­tis­che Funk­tion befind­et sich wie erwäh­nt noch in der Beta-Phase. Bis sie offiziell für alle Nutzer ver­füg­bar wird, dauert es wahrschein­lich noch bis Mitte Jan­u­ar. Dann soll die finale Ver­sion von Google Chrome 64 erscheinen. Damit wirst Du dann übri­gens auch bess­er gegen Wer­bung geschützt sein: Wie Google im eige­nen Blog berichtet, soll zum Beispiel ver­hin­dert wer­den, dass Du durch einen sim­plen Mausklick auf ein­er Web­site unab­sichtlich Tabs mit Wer­bung öffnest. Der­ar­tige Weit­er­leitun­gen wer­den in Zukun­ft stärk­er unter­bun­den.

Wie find­est Du die neue Sound-Funk­tion? Wo sollte Google bezüglich seines Chrome-Browsers noch nachbessern? Ver­rate es uns gerne, indem Du hier einen Kom­men­tar hin­ter­lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren