Eine Grafik die den Einsatz von Technologien bei der Waldbrandbekämpfung zeiigt
Elternratgeber digital: Die besten Smartwatches für Kids

Gesunde Mittagspause? Das geht: Mit der Lunchbox „Prepd Pack“

Nicht nur Kan­ti­nen­muf­fel ken­nen das: Die tägliche Frage nach dem Mit­tagessen. Pommes oder Dön­er? Käse- oder Wurst­stulle? Pest oder Cholera? Auf Dauer alles nicht das Gelbe vom Ei. Und wer sich auch im Job gesund ernähren will, ste­ht oft vol­lends im Regen. Doch Ret­tung naht: in Form der Lunch­box „Prepd Pack“ neb­st dazuge­höriger App.

Aus­gedacht haben sich das Ganze Chris Place und Will Mat­ters. Die bei­den US-Amerikan­er haben mit ihrem Start-up eine neuar­tige, smarte Lunch­box entwick­elt, die Mitte Jan­u­ar bei Kick­starter gelauncht wurde.

 

Eine Bambus-Kiste, die es in sich hat

Bere­its ins Design haben die Mach­er des „Prepd Pack“ viel Energie und kreativ­en Hirn­schmalz gesteckt. Die Bam­bushülle wirkt edel, aber nicht schickim­ic­ki. Ver­schlossen wird das Ganze mit einem Mag­neten. Einzelne kleine Behäl­ter in Mod­ul­form nutzen den Raum im „Prepd Pack“ opti­mal aus. Die Kun­st­stoff­box­en sind BPA-frei und über­ste­hen Spül­mas­chine und Mikrow­elle eben­so unbeschadet wie Minus­grade im Gefrier­fach. Außer­dem sollen die ver­schließbaren Mod­ule abso­lut dicht und damit auch für Flüs­sigkeit­en geeignet sein. Ver­sich­ern jeden­falls die Mach­er. Ein mag­netis­ches Ess­besteck gehört eben­falls zum Set.

 

Prepd_Modular_GIF_1_00 (1)

Quelle: Prepd press kit

Diät oder nur bewusster ernähren? Die App denkt mit

Rein optisch ist soweit also alles fein. Doch wie hil­ft mir „Prepd Pack“, mich im Büro gesund zu ernähren? Hier kommt die App ins Spiel. Sie hil­ft Dir, einen Ernährungs­plan für eine kom­plette Woche zusam­men­zustellen. Beim Einkaufen hil­ft sie Dir Nährstoffe und Kalo­rien von Lebens­mit­teln zu errech­nen und bietet Dir außer­dem zahlre­iche Rezepte an. Die angegebe­nen Men­gen in den Rezepten sind so kalkuliert, dass das zubere­it­ete Essen exakt in die Box­en passt. Wer eine Diät machen will oder bere­its mit­ten­drin steckt, kann genau sehen, ob sich das geplante Mit­tagessen auch mit dem Abnehm-Wun­sch deckt – oder eben auch nicht. Über die gespe­icherten Dat­en bekommst Du – ver­mut­lich in scho­nungslos­er Offen­heit – ein Feed­back über Deine Ernährung.

 

Ab sofort vorbestellen

Lunchbox_2_20160201-creditGenau darum ging es Chris Place und Will Mat­ters, als sie im Jan­u­ar 2015 mit der Pla­nung des „Prepd Pack“ began­nen: Men­schen für eine gesün­dere Ernährung zu sen­si­bil­isieren, indem sie genau track­en, was sie essen. Während der Entwick­lungsphase des Pro­jek­tes, das übri­gens durch eine Crowd­fund­ing-Kam­pagne finanziert wurde, sprachen sie mit vie­len Köchen und Ernährungs­ber­atern. Her­aus kam eine Samm­lung an Ernährungstipps und Rezepten, die nun über die App abruf­bar sind.

Ab sofort kannst Du das „Prepd Pack“ vorbestellen. Preis­lich liegen Box und App bei 50 Dol­lar aufwärts. Aus­geliefert wird weltweit ab Mitte Juni.

Titelbildquelle: Prepd press kit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren