Exoskelett Superflex: Ein Power-Anzug für Senioren

The New Pope, Jude Law, John Malkovich, Sky

Exoskelett Superflex: Ein Power-Anzug für Senioren

Mit dem Super­flex sollen alte und gehbe­hin­derte Men­schen wieder mehr Bewe­gungs­frei­heit genießen kön­nen. Der Anzug funk­tion­iert nach dem Prinzip des Exoskeletts, wobei dem Kör­p­er von außen motorisierte Stützkraft zuge­fügt wird.

Spätestens seit Sigour­ney Weaver als Ellen Rip­ley in Aliens mit Hil­fe eines besteig­baren Lader­o­bot­ers die riesige Alien-Queen ver­mö­belt hat, gehören Exoskelette unter Sci­ence-Fic­tion Fans zu den begehrtesten trag­baren Zukun­ft­stech­nolo­gien. In der Medi­zin gibt es beein­druck­ende Fortschritte, was motorisierte bion­is­che Stützen ange­ht. Im Zuge der Med­ica 2016 berichteten wir bere­its von einem solchen Exoskelett.

Die bish­eri­gen Entwick­lun­gen sind allerd­ings noch viel zu kost­spielig für den End­ver­brauch­er und wer­den selb­st in Spezialk­liniken nur sparsam einge­set­zt. Das kön­nte sich bald ändern: Ein kali­for­nisches Start­up ver­spricht jet­zt, einen Exoskelet­tanzug zu entwick­eln, der kör­per­lich gebrech­lichen älteren Men­schen auf die Beine helfen soll.

Ein Wearable für Senioren

Anders als bei bish­eri­gen Mod­ellen wird der Super­flex Body­suit nicht von Met­all- oder Kun­st­stoff­streben zusam­menge­hal­ten. Es han­delt sich hier um einen gemütlichen Stof­fanzug, bei dem die Tech­nik unauf­fäl­lig in die Tex­tilien inte­gri­ert ist. Bei Bedarf unter­stützen oder erset­zen kleine Motoren die Musku­latur und helfen bei täglichen Bewe­gun­gen wie Auf­ste­hen und Hin­set­zen.

Super­flex soll so gestal­tet wer­den, dass der Träger ihn unter sein­er nor­malen Klei­dung tra­gen und sich unauf­fäl­liger Unter­stützung sich­er sein kann. Auf den Bildern lassen sich im Anzug ein­ge­lassene Sech­secke erken­nen. In diesen befind­en sich die Sen­soren, Motoren und Bat­te­rien. Von dort erstreck­en sich in mehreren Bah­nen die kün­stlichen Muskel­stränge, die Rück­en, Hüfte und Beine unter­stützen. Die Sen­soren reg­istri­eren nach einiger Zeit die Bewe­gungsmuster des Trägers und kön­nen sich danach aus­richt­en. Die Träger sollen sich aber nicht mit Ein­stel­lun­gen und Pro­gram­mierung beschäfti­gen, son­dern den Anzug ein­fach anziehen und losle­gen. Eine Sprach­s­teuerung, bei der man zum Beispiel den Befehl „Auf­ste­hen“ geben kann, ist laut Her­steller eine von mehreren Möglichkeit­en.

Serienreife wird 2018 erwartet

Die Entwick­lung dieser und ähn­lich­er Exoskelette läuft auf Hoch­touren. Beim Super­flex sind jedoch noch einige Fra­gen offen: Beispiel­sweise, wie die Energiev­er­sorgung rei­bungs­los von­stat­tenge­ht und wie das endgültige Design ausse­hen wird.

Exoskelette kön­nten schon bald zur täglichen Garder­obe für Senioren zur Ver­fü­gung ste­hen. Auf welche Zukun­ft­stech­nolo­gie freust Du Dich per­sön­lich am meis­ten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren