Tom Cruise in Mission Impossible
© picture alliance / Everett Collection | Photo Credit\ Chiabella James
Eine digitale Simulation zeigt eine autonom fahrende Fähre, die an der Kieler Innenförde im Wasser schwimmt.

Erste Bilder vom „Mission Impossible 7”-Set: Wird das der spektakulärste Stunt aller Zeiten?

Die Drehar­beit­en zu „Mis­sion Impos­si­ble 7” haben endlich begonnen. Regis­seur Christo­pher McQuar­rie hat ein erstes Bild vom Set gepostet – und das lässt auf ziem­lich spek­takuläre Action-Szenen hof­fen. 

Mit den Worten „Action…  #MI7 Day 1” hat McQuar­rie auf Insta­gram offiziell den Beginn der Drehar­beit­en ein­geläutet. Auf dem Bild vom Set sehen wir eine riesige Rampe vor spek­takulärem Berg­panora­ma.

Sieh dir diesen Beitrag auf Insta­gram an

Action… #MI7 Day 1

Ein Beitrag geteilt von Christo­pher McQuar­rie (@christophermcquarrie) am

Für wen oder was das Bauw­erk gedacht ist, ver­rät der Regis­seur in seinem Post natür­lich noch nicht. Die nor­wegis­che Web­site „nrk.no” nimmt es mit der Geheimhal­tung aber nicht ganz so genau. Dort wer­den Beobachter zitiert, die gese­hen haben, wie Tom Cruise mit einem Motor­rad über die Rampe in den Abhang stürzt.

Auf dem Por­tal ist außer­dem ein Video zu sehen, das den Haupt­darsteller zeigt, wie er samt Motor­rad aus einem Hub­schrauber springt und anschließend mit einem Paraglid­er Rich­tung Boden schwebt.

Dai­ly Mail” hat Bilder veröf­fentlicht, die Tom Cruise beim Kampf­train­ing mit einem Stunt­man zeigen. Bei­de befind­en sich auf einem alten Zug im Stil des Ori­en­t­ex­press. Es kön­nte sich bei der Rampe also auch um eine Eisen­bahn­brücke han­deln.

Im Vor­feld kur­sierten bere­its reich­lich Gerüchte um „Mis­sion Impos­si­ble 7”: So hieß es zum Beispiel, dass die Crew eine his­torisch bedeut­same Brücke in Polen in die Luft jagen wolle. Was auch immer wirk­lich geplant ist, die ersten Bilder vom Set lassen darauf schließen, dass wir gewohnt aufwendi­ge Action-Sequen­zen zu sehen bekom­men wer­den.

GigaTV Film-Highlights

„Mission Impossible 7”: Verzögerungen bei den Dreharbeiten

Durch die Auswirkun­gen der Coro­n­akrise kon­nten die Drehar­beit­en zu „M:I 7” nicht wie geplant begin­nen. Ursprünglich soll­ten im März drei Wochen in Ital­ien gedreht wer­den. Stattdessen wurde das Set jet­zt nach Nor­we­gen ver­legt. Um weit­ere Verzögerun­gen auszuschließen, soll Tom Cruise ein eigenes Schiff gechar­tert haben, auf dem sich seine Crew abschot­ten kann.

Bis „Mis­sion Impos­si­ble 7” in die Kinos kommt, hat das Team jeden­falls noch reich­lich Zeit: Der Film­start wurde auf Novem­ber 2021 ver­schoben.

Freust Du Dich jet­zt schon auf „M:I 7” oder hast Du Tom Cruise schon oft genug in lebens­bedrohlichen Sit­u­a­tio­nen gese­hen? Ver­rate es uns in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren