Hand mit Galaxy Watch4 hält Skateboard
Eine Drohne lässt Baumsamen fallen um den Wald aufzuforsten

Digitale Wolpertinger – April, April im Internet

Ja, es ist wieder soweit: Der 1. April ste­ht auf dem Kalen­der und Kol­le­gen, Lehrer, Lehrlinge und eigentlich jed­er andere wird zum poten­ziellen Täter oder eben Opfer. Aprilscherze reichen vom ein­fachen „Zah­n­pas­ta an die Türklinke schmieren“ bis hin zur ange­blichen Kündi­gung. Und nie war es ein­fach­er, Tausende von Men­schen auf ein­mal zum Nar­ren zu hal­ten, als im dig­i­tal­en Zeital­ter. Fea­tured zeigt Dir dieses Jahr die besten und schön­sten dig­i­tal­en Aprilscherze. #googlepan­da

Mückenfett & Ohwiedumm

Im Mit­te­lal­ter hat­ten Lehrlinge es ein­deutig schw­er­er als in der Gegen­wart. Sie wur­den bevorzugt „in den April geschickt“. Wärst Du im Zeital­ter von Burgfräulein und Inqui­si­tion zum Beispiel Schmiedelehrling gewe­sen, hätte es schon passieren kön­nen, dass Du am 1. April den Auf­trag bekom­men hättest, Mück­en­fett zu besor­gen, Ohwiedumm oder vielle­icht sog­ar den ach, so sel­te­nen Wolper­tinger (ein Fabel­we­sen!). Anschließend haben sich die Dorf­be­wohn­er über Dich scheck­ig gelacht. Fun­fact: Der Brauch, jeman­den am 1. April zum Nar­ren zu hal­ten ist gar nicht so weit ver­bre­it­et, wie Du vielle­icht denkst. Deutsch­land, Großbri­tan­nien, Frankre­ich und die USA pfle­gen diesen Brauch vornehm­lich. In Lateinameri­ka und Spanien gibt es als Pen­dant den „Dia de los San­tos“, den „Tag der unschuldigen Kinder“ – am 28. Dezem­ber. Jeman­den direkt nach Wei­h­nacht­en zu ver­arschen, hat natür­lich auch seinen Reiz. „Tut mir leid. Ich hab Deine neue PS4 mit ver­schrot­tet …“

Pacman-Panda-Maps von elgooG

Zweifels­frei gibt sich Google die größte Mühe, die weltweite Arbeit­sleis­tung um 100% zu senken. Dabei sorgt der Konz­ern nicht nur für Ver­wirrung son­dern auch für Retro-Feel­ing und schlussendlich für verzück­te Kuller­au­gen.

Du bist Experte im Googeln und brauchst es mal etwas anspruchsvoller? Kein Prob­lem. Geh‘ ein­fach auf https://com.google/ und genieß‘ die knif­flige Ver­spieltheit ein­er spiegelverkehrten Such­mas­chine. Nicht ver­spielt genug? Dann gehst Du heute am besten ein­fach auf Google Maps und schaust mal in die linke untere Ecke. Oh ja, kein Witz: Pac­man. Klick auf den Pac­man-But­ton und die Straßenkarte ver­wan­delt sich zum Spielfeld für den gefräßi­gen gel­ben Ball. Dein Arbeit­ge­ber wird sich freuen. Nun ist Dein geschick­tes Händ­chen gefragt, um Chef oder Chefin wieder in den Knud­delmodus zu schieben. Das nach­fol­gende Video sollte da helfen, weil … Robo-Pan­das mit Such­funk­tion und so! Und am besten, ver­rätst Du nicht sofort, dass auch dieses Video nur ein Hoax ist!

Unter Wasser und auf Schienen – April ist überall

Bezüglich gefaketer Pro­duk­tvideos hat aber auch Sony ein Ass im dig­i­tal­en Ärmel. Zum 1. April ver­spricht der Elek­tron­ik-Riese ein Gad­get für die PS4, das das Spiel­er­leb­nis ’spür­bar’ verän­dern wird. „Playsta­tion Flow“ lässt Dich Unter­wass­er-Lev­el in Games haut­nah miter­leben – zumin­d­est laut Video.

Als Gamer möcht­est Du eigentlich direkt eine dieser High­tech-Taucher­brillen mit wasserdicht­en Kopfhör­ern bestellen. Weniger aufwendig, aber eben­so wirkungsvoll, ver­sucht Spiegel Online seine Leser aufs alljährliche Glat­teis zu führen: „Mein­Fern­bus Flixbus übern­immt Mehrheit an DB“. April, April.

Der Klassiker: Ritter Sport mit Mettfüllung

Einen der beliebtesten Aprilscherze aus dem let­zten Jahr kannst Du auf dem Blog des qua­dratisch-prak­tisch-guten Scho­ki-Liefer­an­ten nach­le­sen. Zarte Vollmilch­schoko­lade, gefüllt mit bestem Mühlen-Mett. Guten Appetit.

Was sind Deine Klas­sik­er zum 1. April? Schreib‘s uns in den Kom­mentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren