hollywood-dream-machines-time-machine-de lorean-ausstellung-film-autos
Hand mit Galaxy Watch4 hält Skateboard
Eine Drohne lässt Baumsamen fallen um den Wald aufzuforsten

Diese Ausstellung zeigt die fantastischsten Film-Autos aller Zeiten

In Los Ange­les hat eine spek­takuläre Ausstel­lung eröffnet, die über 50 Autos und Motor­räder aus Sci-Fi- und Fan­ta­sy-Fil­men zur Schau stellt. Der De Lore­an aus Zurück in die Zukun­ft, das Light­cy­cle aus TRON und ein ganz­er Fuhrpark aus Blade Run­ner-Fahrzeu­gen sind nur einige der futur­is­tis­chen Design-Meis­ter­w­erke. Manche der Autos kannst Du sog­ar in Mixed Real­i­ty erleben.

Fahrende Unter­sätze aus der Zukun­ft, von frem­den Plan­eten und aus Com­ic-Uni­versen stehlen den men­schlichen Stars in Film und Serie oft die Show. Was wäre Mar­ty McFly ohne seinen sil­ber­nen Flitzer mit Flügeltüren und Flux-Kom­pen­sator? Hätte Michael Knight ohne seinen sprechen­den Pon­ti­ac Fire­bird Trans Am auch nur einen Gang­ster zur Strecke gebracht? Kannst Du Dir Bat­man vorstellen, der den Jok­er in einem Opel jagt?

Die abge­fahren­sten Sci-Fi-Fort­be­we­gungsmit­tel in ein­er Ausstel­lung

Die Ausstel­lung Hol­ly­wood Dream Machines: Vehi­cles of Sci­ence Fic­tion and Fan­ta­sy im Petersen Auto­mo­tive Muse­um in LA wid­met sich derzeit genau diesen fan­tastis­chen Fahrzeu­gen. Über 50 Autos, Motor­räder, Trans­porter und andere Vehikel sind dort in Lebens­größe aus­gestellt. Die futur­is­tis­che Auto­mo­bil­show ent­stand in Koop­er­a­tion mit dem Com­ic-Con Muse­um und Microsoft. Sie zeigt, mit welch­er tech­nis­chen Finesse und Liebe zum Detail die Design­er herange­gan­gen sind, um Utopi­en und Dystopi­en auf der Lein­wand lebendig wer­den zu lassen.

Die beliebtesten Sci-Fi-Fahrzeuge

Deckard’s Sedan aus Blade Run­ner

Als Philip K. Dick in sein­er Sci-Fi-Kurzgeschichte Do Androids Dream of Elec­tric Sheep? von Androiden­jägern von ein­er Zukun­ft voller fliegen­der Autos schrieb, hat­te er keine Ahnung, dass seine Sto­ry zur Vor­lage für eines der bahn­brechend­sten Filmde­signs aller Zeit­en wer­den würde. Blade Run­ner von 1982 hat einen rev­o­lu­tionären Future-Look. Einen großen Anteil daran haben die von Syd Mead design­ten Fahrzeuge, die durch die düster-ver­reg­nete Dystopie schwebten. Der orange Wagen von Rick Deckard ist bis heute eine Ikone des Cyber­punk-Designs. Auch der Police Spin­ner und die Nach­fol­ge­mod­elle aus dem Sequel Blade Run­ner 2049 von 2017 sind abso­lut spek­takulär.

Spezielle Gad­gets: Die großflächi­gen leuch­t­en­den Kon­solen hin­ter dem Lenkrad nah­men damals schon die bun­ten Info­s­creens heutiger Tes­las vor­weg. Außer­dem gehört zum Ein­satz­fahrzeug eines Blade Run­ners natür­lich ein Blaster für rebel­lierende Rep­likan­ten (eben­falls in der Ausstel­lung zu sehen).

De Lore­an aus Zurück in die Zukun­ft I-III

Kaum zu glauben, dass die Mach­er von Zurück in die Zukun­ft 1985 ursprünglich vorhat­ten, einen Kühlschrank als Zeit­mas­chine zu ver­wen­den. Glück­licher­weise entsch­ied Regis­seur Robert Zemeck­is sich dann doch für eine Vari­ante mit mehr Stil. Der DMC De Lore­an hat einen einzi­gar­ti­gen Look, das Orig­i­nalmod­ell war aber auf­grund tech­nis­ch­er Män­gel damals lei­der ein Verkaufs­flop. Gut, dass Doc Brown ihn unter seine Fit­tiche genom­men und mit ein­er Zeit­mas­chine gepimpt hat!

Spezielle Gad­gets: Ohne den Flux-Kom­pen­sator, der Zeitreisen über­haupt erst möglich macht, ist der De Lore­an bloß eine protzige Ben­zin­schleud­er. Lei­der braucht die Ver­sion 1 noch einen Plu­to­ni­umk­ern, um voll auf Touren zu kom­men. Deshalb niemals ohne Strahlen­schutzanzug fahren! Erst das Mod­ell vom Bau­jahr 2015 kann mit dem Mr. Fusion Add-on auch mit Haushaltsmüll angetrieben wer­den. Dank Flug­funk­tion braucht es in der Zukun­ft dann auch keine Straßen mehr.

Ford Explor­er XLT Tour Vehi­cle aus Juras­sic Park

Wed­er Flug­modus noch Tur­bo Boost, dafür aber Vier­radantrieb, flashige Bemalung und jede Menge Kom­fort: Der zitro­nen­gelbe Ford Explor­er von InGen ist ide­al dafür geeignet, mit der ganzen Fam­i­lie auf span­nende Erkun­dungs­touren durch hol­prige Insel­land­schaften zu fahren und große und kleine Ech­sen aus sicher­er Ent­fer­nung zu beobacht­en.

Spezielle Gad­gets: Für die Kids gibt es im Ford Explor­er coole Nacht­sicht­brillen und für mehr Sicher­heit liegen noch ein paar Leucht­fack­eln bere­it.

Bat­mans Bat­mo­bil

Kein fan­tastis­ches Fahrzeug ist durch so viele Jahrzehnte gefahren, hat der­maßen viele Looks, Ver­sio­nen und Mod­elle her­vorge­bracht und ste­ht auf mehr unre­al­is­tis­chen Wun­schlis­ten junger und alter Comic­fans. Das Bat­mo­bil ist Bat­mans treuer Begleit­er und sein ganz­er Stolz. Es ist mehr als nur ein Fahrzeug und dient unter anderem als Schutz­panz­er, Kom­man­dozen­trale und mobiles Labor für foren­sis­che Detek­ti­var­beit. Mit dem Fle­d­er­maus­fahrzeug kön­nte man ohne Prob­leme ein eigenes Muse­um füllen. Die Hol­ly­wood Dream Machines-Ausstel­lung kommt dem ziem­lich nahe. Hier ste­hen Bat­mo­bile aus der Bat­man-Serie der 60er Jahre, den bei­den Tim-Bur­ton-Fil­men und das zweirä­drige Bat­pod aus den The Dark Knight-Fil­men. Bat-Fans kön­nen sich außer­dem auf Cat­wom­ans Cat­mo­bile, Jok­ers Jok­er­mo­bile, ein Bat­cy­cle, Bat-Kostüme und eine Extra-Ausstel­lung von geze­ich­neten Comicver­sio­nen des Bat­mo­bils freuen.

Extra-Gad­gets: Aus­fahrbare Greifhak­en, Scheiben­schießan­la­gen, Maschi­nengewehre, Vor­rich­tun­gen für Rauch- und Öl-Ausstoß, Flam­men­wer­fer, Schleud­er­sitz, Bat-Strahler, Bat-Mag­net, Bat-Fallschirm, Bat-Zooka, Bat-Phone, Bat-Com­put­er, Bat-Radar, Bat-Hand­schuh­fach…

GigaTV Film-Highlights zu Ostern

Hololens ist mit dabei

Die Ausstel­lung lässt Dich nicht bloß über 50 Fahrzeuge aus über 20 Fil­men und Serien betra­cht­en und fotografieren. Die De Lore­an-Zeit­mas­chine und den Nach­bau des Warthogs aus Halo (dem einzi­gen Ausstel­lungsstück aus der Welt der Videospiele) kannst Du auch per Mixed Real­i­ty erleben. Dafür bekommst Du eine Hololens von Microsoft aufge­set­zt und kannst mit ihr die Gren­zen zwis­chen tat­säch­lich­er Wirk­lichkeit und Vir­tu­al Real­i­ty ver­schwim­men lassen. Mixed Real­i­ty beze­ich­net Mis­chfor­men von virtuellen Real­itäten und der echt­en Welt. Dies fängt mit Aug­ment­ed Real­i­ty-Inhal­ten an und endet mit immer­siv­en Vir­tu­al Real­i­ty-Wel­ten, die noch Bezugspunk­te in unser­er Real­ität – wie zum Beispiel ein Fahrzeug­cock­pit – haben.

Die Ausstel­lung Hol­ly­wood Dream Machines: Vehi­cles of Sci­ence Fic­tion and Fan­ta­sy läuft noch bis zum 15. März 2020, ein wenig Zeit für einen Trip nach Los Ange­les hast Du also noch. Bis es soweit ist, schau Dir die Sci-Fi-Vehikel doch ein­fach noch mal im Film selb­st an – zum Beispiel auf GigaTV.

Mit welchem Traum­fahrzeug würdest Du am lieb­sten durch die Gegend fahren? Erzähl uns von Deinen Favoriten in den Kom­mentaren!

Titelbild: Petersen Automotive Museum/Ted 7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren