iPad Pro mit Stift
Mann schaut lächelnd auf sein Android-Smartphone.
:

Daten, wo Du Sie brauchst: So synchronisierst Du Dein iPhone perfekt

Ob Urlaub­s­fo­to oder die finale Ver­sion Dein­er Präsen­ta­tion: Deine Dat­en soll­ten immer dort ver­füg­bar sein, wo Du sie ger­ade brauchst. Mit mehreren Geräten im Ein­satz wird die E-Mail an Dich selb­st oder manuelles Kopieren noch schneller unüber­sichtlich als ein Haufen aufgeregter Min­ions. Hier erfährst Du, wie Du Dein iPhone sowie Deine anderen Geräte ganz ein­fach immer auf dem gle­ichen Stand hältst.

Syn­chro­ni­sa­tion heißt das Zauber­wort. Wir haben für Dich eine Auswahl an aktuellen Ser­vices und Apps zusam­mengestellt, mit denen Du Deine Dat­en per­fekt zwis­chen all Deinen iOS-Geräten und Deinem Mac oder PC abgle­ichen kannst. Und per­fekt bedeutet: So wie Du es möcht­est. Von voll­ständi­gem Back­up bis zum Abgle­ich Dein­er Ter­mine.

iphone_synchronisieren_featured_vodafone-3

Das Backup: Vollständige Sicherung Deines iPhones oder iPads

Apple liefert mit iTunes und iCloud zwei ver­schiedene Möglichkeit­en, um nahezu alle Dat­en Deines iPhones oder iPads zu sich­ern. Bei der Vari­ante mit iTunes bleiben diese Dat­en auf Deinem PC oder Mac – wenn Du Dich für die iCloud entschei­dest, wird alles ver­schlüs­selt in der Apple-Cloud gespe­ichert. Und so geht’s:

Falls noch nicht geschehen, lade Dir iTunes für Deinen Mac oder Deinen PC herunter und verbinde Dein iOS-Gerät per USB-Kabel. Folge den Anweisun­gen auf dem Bild­schirm – eventuell musst Du „Diesem Com­put­er ver­trauen“ oder einen Code eingeben. Sobald Dein Gerät in iTunes angezeigt wird, wählst Du es aus und gelangst so zur Über­sicht. Dort siehst Du auf der recht­en Seite sofort den Back­up-Bere­ich und kannst losle­gen. Als Ziel wählst Du entwed­er die iCloud oder Deinen Com­put­er aus, ganz wie Du möcht­est. Anschließend noch mit „Jet­zt sich­ern“ das Back­up starten – fer­tig. Checke nach dem Back­up, ob auch wirk­lich alles geklappt hat. Gehe dazu in den iTunes-Ein­stel­lun­gen auf Geräte. Dort sollte Dein iPhone oder iPad mit­samt der Uhrzeit des Back­ups auf­tauchen. Da ste­ht nichts? Dann hil­ft Dir der Apple-Sup­port weit­er.

Bis zu 1000 Mbit/s für Dein Zuhause im Vodafone Kabel-Glasfasernetz

Back­ups zur iCloud kannst Du auch ohne Kabelverbindung zu Deinem Com­put­er starten. Gehe dazu in die Ein­stel­lun­gen Deines Gerätes und wäh­le iCloud aus. Aktiviere die „iCloud-Backup“-Funktion per Schiebere­gler und tippe anschließend auf „Back­up jet­zt erstellen“. Wichtig: Dein iPhone oder iPad muss während des gesamten Vor­gangs mit dem WLAN ver­bun­den sein.

Bilder, Videos und Dokumente synchronisieren

Die Fotos von gestern Abend sollen automa­tisch auch auf Deinem iPad und Com­put­er ver­füg­bar sein? Du wirst es errat­en haben: Auch hier kom­men Cloud-Ser­vices zum Ein­satz. Die Dien­ste schieben im Hin­ter­grund alles hin und her, sodass Du Dich um nichts mehr küm­mern musst. Nur um die ein­ma­lige Ein­rich­tung. Und die ist für fast jede Cloud super ein­fach – ob Du iCloud, Drop­box, Back­up+, Google Dri­ve oder Deine eigene Cloud ver­wen­d­est.

iphone_synchronisieren_featured_vodafone-5

Hast Du Deinen Account bei der jew­eili­gen Cloud ein­gerichtet, instal­lierst Du das Pro­gramm und die dazuge­hörige App auf Deinem Com­put­er sowie Deinen mobilen Geräten. Als näch­stes legst Du am großen Bild­schirm fest, welche Ord­ner von Deinem Com­put­er syn­chro­nisiert wer­den sollen. In der App für Dein iPhone oder iPad hast Du anschließend beque­men Zugriff auf diese Dat­en und kannst natür­lich auch etwas hinzufü­gen. Die meis­ten Apps bieten zum Beispiel an, Fotos und Videos direkt nach der Auf­nahme von Deinem Smart­phone in die Cloud zu ver­fracht­en.

Termine und Kontakte auf allen Geräten abgleichen

Wichtiger Ter­min oder neue Num­mer: Dein Kalen­der und Deine Kon­tak­t­dat­en sind wichtiger als so manch­er Schnapp­schuss. Deshalb hat Apple diese Funk­tion eben­falls in die iCloud inte­gri­ert und so ein­gerichtet, dass sie Deine Geräte immer auf dem neusten Stand hal­ten – egal, wo Du etwas ein­trägst oder verän­der­st. Dazu instal­liert Du iCloud auf Deinem Win­dows-PC beziehungsweise öffnest iCloud auf Deinem iOS-Gerät oder Mac. In den Ein­stel­lun­gen aktivierst Du die Funk­tion „Mail, Kon­tak­te, Kalen­der und Auf­gaben“. Falls Du Win­dows 10 ver­wen­d­est, kannst Du Dich auch mit Dein­er Apple-ID in den Apps „Kon­tak­te“ und „Kalen­der“ anmelden. Alter­na­tiv wird unter Win­dows mit Out­look gear­beit­et und ein entsprechen­des Add-In instal­liert. Auf Deinem Mac lan­den Ter­mine und Kon­tak­te direkt in den jew­eili­gen Pro­gram­men, genau­so funk­tion­iert es auch auf Deinen mobilen iOS-Geräten.

Natür­lich kannst Du neben der iCloud auch andere Dien­ste zum Abgle­ich von Ter­mi­nen und Kon­tak­ten ein­set­zen. Dazu gehört zum Beispiel der Google-Kalen­der, die Soft­ware Dein­er eige­nen Cloud oder auch die Out­look-App von Microsoft – ganz wie Du es möcht­est.

iphone_synchronisieren_featured_vodafone-2

Fazit

Ob Foto-Archiv oder Syn­chro­ni­sa­tion Dein­er Ter­mine: Mit Deinem iOS-Gerät und Deinem Mac oder Win­dows-PC kannst Du Deine Dat­en im Han­dum­drehen syn­chro­nisieren. Und die Auswahl ist so riesig, dass Du von Bor­d­mit­teln bis zu Dein­er selb­st gebastel­ten Lösung mit­tler­weile ein­set­zen kannst, was am besten zu Dir passt.

Hast Du schon das neue iPhone 7 geordert? Hier geht’s zur Vorbestel­lung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren