5g stadium app header
: : : :

Das Internet of Things auf vier Rädern: Vodafone vernetzt den neuen Skoda Kodiaq

Voda­fone verbindet – längst aber nicht mehr nur Dich und Deine Fre­unde, son­dern auch Fahrzeuge und Maschi­nen. Die Auto­mo­bil-Branche hat den Telekom­mu­nika­tion­san­bi­eter als zuver­läs­si­gen Part­ner im Bere­ich Inter­net of Things (IoT) für sich ent­deckt. Mit der Ver­net­zung des neuen Sko­da SUV lan­det Voda­fone nun seinen näch­sten Coup.

[Update] Messepremiere: Vernetzter Skoda Kodiaq beim Pariser Autosalon

Sollte es mal ernst wer­den, ist im ver­net­zten Fahrzeug schnell der Notruf alarmiert und die Park­platz­suche in ein­er frem­den Stadt wird dank Online-Ser­vice auch nicht mehr zur Ner­ven­probe. Wie die M2M-Lösun­gen von Voda­fone den All­t­ag im Straßen­verkehr erle­ichtern, kannst Du Dir vom 1. bis zum 16. Okto­ber beim Paris­er Autos­a­lon genauer anse­hen, denn dort feiert der von Voda­fone ver­net­zte Sko­da Kodi­aq seine Messepremiere.

Dank inte­gri­ert­er SIM-Karte in Deinem Smart­phone ist das Fahrzeug über das Voda­fone-Netz per­ma­nent mit dem Inter­net ver­bun­den. So kannst Du über eine App und den Dienst Sko­da Con­nect mit Deinem Smart Car kom­mu­nizieren und rund um die Uhr ver­schiedene Online-Dien­ste nutzen. Der Board-Com­put­er im Auto teilt Dir beispiel­sweise mit, ob Deine Tank­fül­lung noch bis zum näch­sten Ziel reicht, ob Wartungsar­beit­en am Fahrzeug fäl­lig wer­den oder Türen und Fen­ster geschlossen sind. Wer Infor­ma­tio­nen abrufen möchte, kann das also nicht mehr nur über sein Smart­phone oder Note­book machen, son­dern direkt über sein Con­nect­ed Car.

Voda­fone sorgt auf vielfältige Weise für die Dig­i­tal­isierung und Ver­net­zung Deines Giga­bit-All­t­ags. Auch im Straßen­verkehr sind die IoT-Lösun­gen des Telekom­mu­nika­tions-Experten beson­ders gefragt. Mit dem Sko­da Kodi­aq hat Voda­fone nun die näch­ste, aber wohl nicht let­zte VW-Marke mit sein­er smarten Tech­nik aus­ges­tat­tet.

suv_skoda_vodafone_iot_smart_car_featured-b

Vom coolen SUV zum intelligenten Smart Car

Falls Du Dich schon mal gefragt hast, wie aus einem gewöhn­lichen Auto eigentlich ein Smart Car wird: Ähn­lich wie bei Deinem Smart­phone braucht es ein Kom­mu­nika­tion­s­mod­ul, über das Dein Fahrzeug Infor­ma­tio­nen emp­fan­gen und senden kann. Dafür stat­tet Voda­fone den neuen SUV (Sport Util­i­ty Vehi­cle) von Sko­da mit ein­er fest ver­baut­en SIM-Karte aus. Dank dieser Hard­ware kann der Fahrer über das gigaschnelle Mobil­funknetz von Voda­fone in Echtzeit und europaweit telekom­mu­nika­tive Dien­ste wie den Online Ser­vice Sko­da Con­nect nutzen.

Assistenzsystem mit Echtzeit-Services über das Vodafone-Netz

Dank der inte­gri­erten SIM-Karte kannst Du über die dazuge­hörige Soft­ware in Form ein­er App diverse Infor­ma­tio­nen abrufen. Diese umfassen nicht nur Verkehrs­dat­en sowie Dien­ste zur Nav­i­ga­tion und Routen­pla­nung, son­dern auch vielfältige Infos zum Fahrzeug. So lässt sich beispiel­sweise fest­stellen, ob die Autotüren und -fen­ster geschlossen sind, oder wo Du zulet­zt geparkt hast. Beson­ders wertvoll sind die Care Con­nect-Dien­ste, über die Du bei einem Unfall mit der so genan­nten e-Call-Taste den Notruf alarmieren kannst. Eben­so erhältst Du bei ein­er tech­nis­chen Panne dank ein­er Fernzu­griff-Funk­tion schnelle und zuver­läs­sige Hil­fe.

suv_skoda_vodafone_iot_smart_car_featured-2

Mit Sicherheit verbunden

Sicher­heit hat bei den IoT-Lösun­gen von Voda­fone auch in punc­to Daten­schutz Pri­or­ität. Die gesamte Kom­mu­nika­tion in und aus dem Fahrzeug läuft über ein geschlossenes Sys­tem und erfol­gt auss­chließlich über die SIM-Karte von Voda­fone. Diese ist wiederum per­ma­nent mit den Dien­sten von Sko­da ver­bun­den, so dass sämtliche Fahrzeug­funk­tio­nen sowie alle erfassten und gesende­ten Dat­en gegen äußere Angriffe geschützt sind.

Mission IoT: Vodafone als international gefragter Partner

Mit diesem zuver­läs­si­gen Ser­vice hat sich Voda­fone in den let­zten Jahren zu einem führen­den Experten im Bere­ich Inter­net of Things pro­fil­iert. Neben dem VW-Konz­ern ver­traut­en auch schon andere Auto­mo­bil­her­steller bei der Ver­net­zung ihrer Fahrzeuge auf die IoT-Kom­pe­ten­zen des Telekom­mu­nika­tions-Unternehmens. So sind allein in Europa bere­its rund zehn Mil­lio­nen ver­net­zte Fahrzeuge mit Voda­fone-Tech­nolo­gie unter­wegs. Eben­so tauschen weltweit mehr als 40 Mil­lio­nen indus­trielle Maschi­nen mit­tels M2M-Kom­mu­nika­tion (Machine-to-Machine) Infor­ma­tio­nen aus. Seine Posi­tion als zuver­läs­siger Part­ner in der ver­net­zten Giga­bit-Welt wird Voda­fone wohl auch in Zukun­ft behaupten und stärken kön­nen.

Möcht­est Du kün­ftig auch lieber am Steuer eines Smart Cars sitzen? Was hältst Du von ver­net­zten Assis­ten­zsys­te­men im Straßen­verkehr? Wir freuen uns auf Deine Mei­n­ung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren