Bestes Halloween-Selfie: Mit diesen Tricks wirst Du zum Grusel-Star auf Instagram, Facebook und Co.

:

Bestes Halloween-Selfie: Mit diesen Tricks wirst Du zum Grusel-Star auf Instagram, Facebook und Co.

Halloween ist da. Vor allem in den sozialen Netzwerken geht das Gruselfest durch die Decke. Wir haben Tipps und Tricks zusammengetragen, damit Dein Halloween-Selfie ein echtes Halloween-Highlight wird – mit der passenden App, dem coolsten Kostüm und dem gruseligsten Make-Up.

Mittlerweile ist eigentlich das ganze Jahr über Halloween. Themen wie Special-FX-Make-Up und/oder Horror sind immer gefragt – außer vielleicht zu Weihnachten. Und in diesem Jahr wirst Du mit Deinem perfekten Halloween-Selfie der Stern am Social-Media-Himmel.

Vor dem Selfie: Dein perfektes Make-up zu Halloween

Jedes Jahr die gleiche Frage: Wie viel Aufwand betreibst Du mit Deinem Kostüm? Ohne Kostüm zur Halloween-Party geht ja irgendwie auch nicht. Und coole Ideen werden natürlich auch auf Instagram und Co. mit den meisten Klicks belohnt. Der Einfachheit halber unterscheiden wir hier zwei grundsätzliche Methoden, den Halloween-Kostümier-Wahnsinn anzugehen: besonders eindrucksvoll und besonders unkompliziert.

Besonders Eindrucksvoll: Das Skelett ist der Klassiker unter den Halloween-Verkleidungen und funktioniert jedes Jahr aufs Neue. Hierbei sind Deiner Fantasie natürlich keine Grenzen gesetzt. Das Gute: Du kannst hier schnell oder eben besonders eindrucksvoll arbeiten. Und wie sexy so ein Skull-Make-up werden kann, siehst Du hier:

Besonders unkompliziert:  Auch minimalistische Kostüme und Make-ups können eine große Wirkung erzielen. Im folgenden Video siehst Du, wie Du mit ganz wenigen Mitteln, einen ordentlichen Wow-Effekt (und damit auch ordentliche Klickzahlen) erreichst.

Gruselstimmung auf Knopfdruck: So gelingt Dein Halloween-Foto

Um fair zu bleiben: Wenn Du optimale Bilder von Dir und Deinem Kostüm willst, ist ein professioneller Fotograf noch immer die erste Wahl. Aber natürlich willst Du nicht vor jedem Halloween-Selfie erst einen Profiknipser dazuholen. Für Deine Halloween-Motive gelten die Grundregeln der Smartphone-Fotografie:

  • Vorbereitung: Linsen säubern – Dein Smartphone kommt vermutlich gerade aus Deiner Hosentasche. Wähle in den Einstellungen die höchstmögliche Auflösung. Du bist kein Profi? Dann stell den ISO-Wert (Lichtempfindlichkeit) auf [Auto].
  • Tageslicht ist Dein Freund: Der Smartphone-Blitz ist auf Armlänge ungünstig, weil der Hintergrund meistens absäuft und Dein Gesicht an Konturen verliert. Ungünstiger Schattenwurf kann außerdem Deine Proportionen verzerren.
  • Selfie mit Selbstauslöser und Stativ: Du hast ein tolles Kostüm aber keine Arme wie Inspektor Gadget? Dann nutze doch einfach die Serienbild-Funktion Deines Smartphones in Kombination mit dem Selbstauslöser. Mach Dir eine kleine Markierung am Boden, um Dich optimal im Bild zu platzieren.
  • Filter sind für hinterher: Auch wenn viel Apps es können, schießt Du Dein Originalbild mit der vorinstallierten Kamera-App am besten so unverfälscht wie möglich. Der passende Hintergrund ist am besten einfarbig und setzt sich farblich deutlich von Dir ab. Umso leichter kannst Du ihn in später freistellen und/oder nachbearbeiten.

Gruseliges Halloween-Selfie mit der richtigen App 

Auch Du kannst ein Wiedergänger sein – nicht nur an Halloween. Mit der offiziellen App zu unser aller Lieblings-Zombieserie „The Walking Dead“ genügt ein Selfie und ein wenig Experimentierlaune. In wenigen Sekunden macht die App einen 1A-Beißer aus Dir. Du kannst außerdem Requisiten aus der Serie einfügen, um das Ganze etwas zu individualisieren. Zu Beginn der achten Staffel wurde die App geupdatet. Der Clou: Es muss nicht bei einem starren Bild bleiben. Du kannst Dein Zombie-Ich auch ein wenig anstacheln. The Walking Dead: Dead Yourself gibt es für untote Androiden und verrottete Äpfel.

View this post on Instagram

I love this App! #deadyourselfapp #deadyourself

A post shared by Carol Ann Kaplan (@carolann_kaplan) on

Trick or Tweet: Wann postest Du Dein Bild – und wo überhaupt?

Tja, nun hast Du ein Halloween-Bild mit Halloween-Kostüm und willst es teilen. Aber Du willst es nicht nur teilen, Du willst auch die Klicks. Facebook ist zwar noch immer das Netzwerk mit den größten Nutzerzahlen, aber gerade bei Jugendlichen ist Instagram wichtiger. Mit seinem Charakter als reine Bilderplattform sind Deine tollen Bilder vermutlich sowieso hier am besten aufgehoben.

Und wann? Lädst Du unter der Woche Bilder hoch, stehen Deine Chancen zwischen 18 und 19:30 besonders gut – sprich der Vorabend. Obacht: Am Wochenende gehen die User abends feiern. Samstag und Sonntag ist 23 Uhr Deine Zeit – sofern Du selbst noch wach bist.

View this post on Instagram

I now officially dig Halloween. 👻 I'm having fun seeing what I can do & how long face painting takes in prep for tomorrow. #creationsbytish #makeup #facepainting #halloweenfacepaint #halloween #halloweenmakeup #selfie #halloweenselfie #sexy #sexymakeup #doityourself #doitdifferent

A post shared by Creations By Tish (@creations_by_tish) on

Ein Hashtag-Seminar ersparen wir Dir an dieser Stelle, aber es ist durchaus clever, gängige und spezielle Hashtags zu mischen. So wirst Du zweifelsfrei die Hashtags #Halloween, #HalloweenMakeUp und #HalloweenCostume benutzen. Du stellst eine Film- oder Comicfigur dar? Dann empfehlen sich mottobasierte Tags wie #Horrorctober, #Spooktober oder auch #Shocktober. Aber vergiss nicht, dass Instagram ein riesiger, digitaler Pool ist, mit Menschen, die alle unterschiedliche Interessen haben. Dein Make-Up wurde fair gehandelt? Dann gehört #FairtradeCosmetics unters Bild. Du gehst als Eifelturm? Dann aber schnell #Architecture in die Bildbeschreibung.

Querdenken hilft Dir und anderen Nutzern, um auch mal über den eigenen Tellerrand zu schauen.

Halloween-Posts ohne Daten-Limit: Der Social-Pass macht‘s möglich

Nun haben wir viel darüber gelernt, wann, wie, wo und warum Du Deine Bilder posten solltest. Und sofort denkst Du an Dein Datenvolumen. Reicht es denn auch für die ganzen Posts und Tweets? Mit dem Vodafone Social-Pass auf jeden Fall! Hast Du den Social-Pass ausgewählt, kannst Du so viel auf Facebook, Twitter, Instagram und Co. netzwerken wie Du willst, ohne dabei Dein Highspeed-Datenvolumen zu belasten. Und wenn sich Deine Prioritäten mal verschieben, tut der Pass das auch. Mit dem Chat-, Video- und Musik-Pass entscheidest Du, was Dir gerade am wichtigsten ist – bei Bedarf auch im monatlichen Wechsel. Jetzt kannst Du sorgenfrei im Minutentakt Halloween-Fotos posten.

featured wünscht Happy Halloween.

Wie feierst Du Halloween? Süß, sauer oder feuchtfröhlich? Wir gruseln uns gerne im Kommentarfeld weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren