Hand mit Galaxy Watch4 hält Skateboard
Eine Drohne lässt Baumsamen fallen um den Wald aufzuforsten

Besser ratzen dank smarter Matratzen

Der Schlaf bes­timmt den Großteil unseres Lebens. Deshalb ist es auch beson­ders wichtig, dass wir gut schlafen. Denn nur so kön­nen wir munter und fit in den näch­sten Tag starten. Deswe­gen gibt es jet­zt auch smarte Matratzen, die nicht nur Euren eige­nen Schlaf traumhaft machen, son­dern auch den Nach­wuchs gut bet­ten.

 

Es gibt kaum etwas Schöneres, als nach einem lan­gen und arbeit­sre­ichen Tag selig ins Bett zu fall­en. Eingekuschelt geben wir uns dann unseren Träu­men hin und tanken Energie für den näch­sten Tag. Ein Erwach­sen­er benötigt sieben bis neun Stun­den im Traum­land. Kinder soll­ten sog­ar elf Stun­den schlafen. Dabei ist nicht nur die Dauer wichtig, son­dern auch die Qual­ität des Schlafes. Smarte Matratzen sollen nun bei­des opti­mal miteinan­der vere­inen.

Traumhafte Familien

 

He always wants to be close to mommy and daddyViele Eltern sind es oft­mals gewohnt, dem Schlaf im All­t­ag keine große Bedeu­tung beizumessen. Sie schöpfen den Tag voll aus, arbeit­en lang und ver­brin­gen die restliche Zeit mit ihrer Fam­i­lie. Wie lange sie schlafen, ist sel­ten von Bedeu­tung. Dabei ist es beson­ders für Fam­i­lien und Sin­gle-Eltern wichtig, fit im All­t­ag zu sein, damit sie ihrem Nach­wun­sch die volle Aufmerk­samkeit schenken kön­nen. Und auch Kinder soll­ten aus­geschlafen und aus­geruht in den Tag starten kön­nen.

Smartes Bett für müde Single-Eltern

Das intel­li­gente Bett von Rest bietet ein Run­dum-sor­g­los-Paket. 18 Lage­sen­soren über­prüfen die Liege­po­si­tio­nen des Schläfers. Per App kön­nen Mama oder Papa dann am Mor­gen prüfen, wie sie geschlafen haben. Das smarte Bett passt dank inte­gri­ert­er Fül­lzellen den Druck je nach Posi­tion­sän­derung an und sorgt so für einen ruhi­gen Schlaf. Da das Bett bish­er nur einen Träumer reg­istri­eren kann, ist es opti­mal für alle Sin­gle-Eltern.

Intelligente Matratzen für alle

 

Wer nicht gle­ich ein ganzes Bett kaufen möchte, kann es auch erst ein­mal nur mit der Matratze ver­suchen. Die smarte „IT“-Matratze von Sleep Num­ber überwacht beim Schlafen alle wichti­gen Kör­per­funk­tio­nen wie den Herz­schlag und die Atmung. Die Sleep­IQ-App für iOS oder Android sam­melt dann alle Dat­en und gibt Tipps für den richti­gen Schlaf. Auch der Härte­grad der Matratze wird per App ges­teuert. Inter­es­sant für alle Beruf­stäti­gen: Verbindet Ihr die App von IT mit Eurem Kalen­der, schickt sie Euch bei frühen Ter­mi­nen am näch­sten Tag abends schneller ins Bett.

she woke up in the morning in bed and stretches

Luna macht Paare glücklich

 

Noch ein­fach­er und gün­stiger geht es mit der Matratzenau­flage Luna. Auch sie misst alle Kör­per­funk­tio­nen der Liegen­den und sam­melt die Dat­en per App. Doch Luna kann noch mehr. Paare kön­nen auf den bei­den Seit­en des Bettes unter­schiedliche Wärmee­in­stel­lun­gen bes­tim­men. Denn die Auflage ist auch eine wohlige Heizung, die indi­vidu­elle Bedürfnisse erfüllt. Gestressten Zu-Bett-Gehern hil­ft Luna auch, indem sie sich mit anderen Smart-Home-Sys­te­men verbindet. Dann ver­riegelt sie beim Schlafenge­hen die Haustür oder schal­tet beim Auf­ste­hen die Kaf­feemas­chine an.

Smarte Betten für die Kleinen

 

Bett_5Auch für Kids gibt es schon smarte Bet­ten. Das Sleep IQ Kids Bett überwacht wie bei den Eltern die Kör­per­funk­tio­nen während des Schlafens. Per App bekommst Du eine Benachrich­ti­gung, wenn die Kleinen das Bett ver­lassen oder unruhig schlafen. Doch auch für die Kids hat das Bett viele Vorzüge. Das einge­baute Licht unter dem Gestell geht immer an, wenn sie auf­ste­hen. So muss der Spross in der Nacht nicht erst zum näch­sten Lichtschal­ter laufen. Ein Mon­ster-Sen­sor nimmt den Kleinen die Angst vor unge­bete­nen Gästen. Du musst das Handy mit der App nur unter das Bett hal­ten und schon erscheint die Nachricht, dass hier eine mon­ster­freie Zone ist.

Für wen lohnen sich die klugen Schlafstätten?  

 

Ob Groß oder Klein – die Bet­ten und Matratzen mit der gewis­sen Intel­li­genz sind für jeden sehr prak­tisch. Der Schlaf kann verbessert wer­den, was sich auch auf den Tag auswirkt. Kinder wer­den sich über den Mon­ster-Detek­tor freuen, Eltern schlafen ruhiger, wenn sie ihren Nach­wuchs sich­er wis­sen, und besser­er Schlaf bringt jeden entspan­nter durch den Tag. Hat die Tech­nik bere­its Einzug in den Haushalt gehal­ten, sind auch smarte Matratzen eine gute Wahl. Für Tech­nikfeinde im Schlafz­im­mer bleiben aber auch herkömm­liche Matratzen eine gute Alter­na­tive.

Würdest Du die smarte Tech­nik in Dein Schlafz­im­mer lassen oder muss sie draußen bleiben? Schreib es uns in die Kom­mentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren