Junge Frau schaut auf ihr iPhone.
Hand mit Galaxy Watch4 hält Skateboard
:

Besiege das Chaos: Diese Apps bringen Ordnung in Dein Leben

Bei vie­len von uns herrscht täglich das Chaos: Wir het­zen von Ter­min zu Ter­min, wollen uns mit Fre­un­den tre­f­fen oder ein Konz­ert am Abend besuchen. Doch meis­tens scheit­ern wir schon an der Organ­i­sa­tion all dieser Vorhaben. Die fol­gen­den kosten­freien Pro­gramme sollen das ändern und Dein Leben ein biss­chen leichter machen.

Die richtige Kalender-App schafft Ordnung

Das grundle­gend­ste Werkzeug zur Chaos-Bekämp­fung ist der gute alte Kalen­der. Dig­i­tal gab es ihn schon auf den ersten Handys und noch heute begleit­et er uns auf jedem Smart­phone. Doch die vorin­stal­lierten Kalen­der bieten oft nicht viele Möglichkeit­en zur indi­vidu­ellen Nutzung und schaf­fen kaum einen Überblick. Diese Kalen­der-Apps sind da echte Alter­na­tiv­en:

GoogleCal

Google Kalender

Der Google Kalen­der kann ver­schiedene Kalen­der ineinan­der vere­inen und tren­nt so die pri­vat­en Ter­mine von den geschäftlichen. Andere Google-Nutzer kön­nen zu einem Ter­min ein­ge­laden wer­den oder gle­ich ihren eige­nen Kalen­der freigeben. Aus Google Dri­ve kannst Du zudem auch alle wichti­gen Dateien für einen Geschäft­ster­min an den entsprechen­den Ein­trag anhän­gen und hast so immer Deine drin­gend­sten Infos dabei. Wenn Du willst, erin­nert Dich Dein Kalen­der auch per SMS oder Mail an Dead­lines und Ter­mine.

Sunrise

Sunrise Kalender

All das kann auch der Sun­rise Kalen­der. Doch dieses Exem­plar verbindet sich zusät­zlich noch mit diversen Kalen­dern ander­er Anwen­dun­gen wie Face­book, Wun­derlist, Exchange, iCloud und vie­len mehr. Beson­ders eine Funk­tion macht den Sun­rise Kalen­der zu etwas ganz Beson­derem: Mit der einge­baut­en Wet­ter-Über­sicht weißt Du für jeden Ter­min genau, welche Klei­dung Du am besten wählst. Auch die Frage nach Restau­rant oder Bier­garten klärt sich so automa­tisch.

Terminplanung leicht gemacht

Viele Apps kön­nen bere­its mehr, als nur einen Ter­min in ein vorgegebenes Feld einzu­tra­gen. Sie verbinden Dich mit Deinen Fre­un­den und machen so Absprachen möglich. In Chats, Abstim­mungen oder Bew­er­tungssys­te­men kön­nen Abend­lo­ca­tions und Events ganz ein­fach fest­ge­hal­ten wer­den. Nervige Mes­sen­ger-Grup­pen, Run­drufe und Mail­box-Nachricht­en gehören mit diesen Apps der Ver­gan­gen­heit an:

doodle

Doodle

Das Por­tal Doo­dle ist eine der beliebtesten und meist­genutzten Möglichkeit­en, Ter­mine in ein­er größeren Gruppe abzus­prechen. Eine Per­son aus der Gruppe erstellt hier­für lediglich ein Event und gibt mögliche Ter­mine vor. Diese Vor­lage kann dann beliebig oft per Mail ver­schickt wer­den. Jed­er Empfänger muss nur noch seinen Namen ein­tra­gen und ein Häkchen unter ihm passende Ter­min­vorschläge set­zen. Lange Diskus­sio­nen oder Gegen­vorschläge sind hier erst gar nicht möglich und die Ter­min­find­ung wird so nicht unnötig in die Länge gezo­gen. Ein großer Vorteil von Doo­dle: Nie­mand muss sich einen Account erstellen, die Anwen­dung ist für jed­er­mann zugänglich.

Tossup

Tossup wurde erst vor kurzem von Microsoft auf den Markt gebracht. Und es stellt sich gle­ich mit eini­gen inno­v­a­tiv­en Ideen vor: Die App organ­isiert vor allem kleine Grup­pen und eignet sich somit per­fekt, den näch­sten Partyabend mit Fre­un­den zu pla­nen. In dem Du auf Yelp zugreif­st, kannst Du ein­fach eine Loca­tion vorschla­gen, die dann durch ein Rat­ingsys­tem von Deinen Fre­un­den bestätigt wird. Geben sie fünf von fünf Ster­nen, sind sie mit der Auswahl zufrieden. In der Chat-Funk­tion von Tossup kön­nen dann Einzel­heit­en besprochen wer­den. Doch die App hat lei­der auch ein paar Hak­en: Sie ist zum Beispiel noch nicht mit deutschen Smart­phones kom­pat­i­bel und jed­er Dein­er Fre­unde muss sich die App eben­falls herun­ter­laden, um mitre­den zu kön­nen.

To-Do-Listen ersetzen das Notizbuch

Die vie­len Apps mit den liebevoll gestal­teten To-Do-Lis­ten lassen schon jet­zt das Herz viel­er organ­i­sa­tions­freudi­ger Nutzer höher­schla­gen. Zettel­wirtschaft ade – wir lieben diese Lis­ten-Apps, die uns bei jed­er erledigten Auf­gabe ein gutes Gefühl geben:

Wunderlist

Wunderlist

Wun­derlist ist eine der beliebtesten Lis­ten-Apps und hat sich­er auf eini­gen Smart­phones schon einen Platz gefun­den. Die App kommt im mod­er­nen Look daher und lässt im Han­dum­drehen das Chaos im Kopf ver­schwinden. Du kannst beliebig viele Lis­ten zu den unter­schiedlich­sten The­men erstellen, sie mit Fre­un­den teilen und sie auf fast allen Geräten nutzen. Wun­derlist erin­nert Dich auch gerne an einen bevorste­hen­den Ter­min und set­zt Dead­lines für Auf­gaben fest. Alles Erledigte kann dann mit einem wohli­gen Gefühl im Bauch ein­fach gelöscht wer­den.

RemembertheMilk

Remember the Milk

Die App mit dem witzi­gen Namen stellt gle­ich klar, worum es geht. Auch wenn sie eigentlich fast schon zu schade für den herkömm­lichen Einkauf­szettel ist, kann sie ihn natür­lich leicht erset­zen. Remem­ber the Milk gibt es im Moment lei­der nur für Apple-Geräte. Doch ihren Nutzern bietet die kleine All­t­agshil­fe so einiges. Zum Beispiel sie kann ver­schiedene Lis­ten erstellen und die Auf­gaben in diesen Lis­ten kön­nen hier gle­ich nach Pri­or­ität geord­net wer­den. So weißt Du immer, was als näch­stes zu tun ist. Außer­dem kannst Du gle­ich die Dauer ein­tra­gen, die Du für die ver­schiede­nen Auf­gaben einge­plant hast. Wenn Du dann immer noch keinen Überblick hast, erin­nert Dich die App per SMS oder Mail an Deine Erledi­gun­gen.

Ist das Chaos jetzt besiegt?

Wenn Du die liebevoll gestal­teten Kalen­der, Plan­er und Lis­ten nutzt, dann hast Du schon mal einen großen Schritt getan. Und kom­biniert genutzt kön­nen die Apps wahre Wun­der voll­brin­gen. Sie zeigen Dir, wann Du welchen Ter­min hast, lassen Dich Loca­tion und Details absprechen und zeigen Dir auf einen Blick, was Du alles noch für den Ter­min erledi­gen musst. Da kann wohl kaum ein Papi­er-Stapel auf Deinem Schreibtisch mithal­ten.

Welche Apps nutzt Du, um Dein Leben zu ord­nen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren