Eine Grafik die den Einsatz von Technologien bei der Waldbrandbekämpfung zeiigt
Elternratgeber digital: Die besten Smartwatches für Kids

Apps, Portale und Travel-Hotspots: Reisen unter der Regenbogen-Flagge

Reiseange­bote für die schwul-les­bis­che Com­mu­ni­ty boomen. Wir haben uns die wichtig­sten inter­na­tionalen -Hotspots ein­mal genauer ange­se­hen. Darüber hin­aus zeigen wir Dir, wo Homo­sex­uelle beson­ders sich­er reisen kön­nen und welche Apps und Por­tale es gibt, um für zukün­ftige Trips per­fekt vor­bere­it­et zu sein.

Die beliebtesten Reiseziele in Europa

Zu den klas­sis­chen Hotspots für homo­sex­uelle Reisende zählen Städte wie Köln, Berlin, Ams­ter­dam oder Barcelona. Aber auch Rom, Lon­don und Wien ver­fü­gen über eine große und lebendi­ge Szene mit diversen Bars, Clubs und Event­lo­ca­tions. Wenn Du auf wilde und aus­ge­lassene Par­tys stehst, bist Du auch auf Ibiza goldrichtig. Hier wird ohne­hin der Hedo­nis­mus zele­bri­ert und es herrscht eine angenehm offene und tol­er­ante Atmo­sphäre. Gle­ich­es gilt für die Hochburg der homo­sex­uellen Com­mu­ni­ty Mykonos im östlichen Mit­telmeer. Reizt Dich ein Stran­durlaub unter Gle­ich­gesin­nten, dann bietet sich auch Gran Canaria an. In Playa del Inglés erwartet Dich mit dem Yum­bo Cen­trum ein Szen­e­tr­e­ff der beson­deren Art. Hier kom­men Gays ins­beson­dere aus Deutsch­land und Eng­land zusam­men und machen in den zahlre­ichen Bars die Nacht zum Tag. In der „Prinzen­burg“ find­en sich unter anderem eine Gay-Dis­co und Gay-Sauna. Suchst Du mit Deinem Part­ner eher die Ruhe und Abgeschieden­heit, dann ist die beschauliche Insel La Pal­ma ein echter Geheimtipp.

Homoreisen_4_20151014

Amsterdam, The Netherlands - August, 06 2011: The annual Canal Parade in Amsterdam, The Netherlands.

Top-Destinationen in Übersee

Ein absolutes High­light für Gays & Friends ist die Gay Pride in Tel Aviv. 100.000 Men­schen find­en sich zu diesem Mega-Event in der israelis­chen Metro­pole am Mit­telmeer ein, die als genaues Gegen­teil der Haupt­stadt Jerusalem durch ihre weltof­fene, lockere und homo­sex­uel­len­fre­undliche Atmo­sphäre schon lange zu den Top-Reisezie­len für Schwule und Les­ben aus aller Welt zählt. Der Hilton Beach gilt nicht umson­st inof­fiziell als „Gay Beach“ und stellt einen wun­der­schö­nen Tre­ff­punkt am Meer dar, wo zur Gay Pride auch zahlre­iche Beach­par­tys stat­tfind­en. Wenn es Dich noch etwas weit­er weg zieht, wäre das „Pride“-Festival in Toron­to sicher­lich auch eine span­nende Option. Eine Woche lang wird in der Metro­pole am Ontar­iosee aus­ge­lassen gefeiert – dabei gilt Kana­da weltweit als eines der homofre­undlich­sten Län­der. Natür­lich gibt es auch in den USA einige Hotspots für Schwule und Les­ben. Dazu zählen vor allem Kali­fornien mit San Fran­cis­co, Los Ange­les und Palm Springs sowie Flori­da mit Mia­mi, Fort Laud­erdale oder Key West.

Spaß unter Gleichgesinnten im Schnee und auf hoher See

Auch spezielle Großver­anstal­tun­gen und damit ver­bun­dene Even­treisen für Homo­sex­uelle liegen voll im Trend. So kannst Du beispiel­sweise beim großen Gay Snow Hap­pen­ing (GSH) in Sölden eine Woche lang im Rah­men ein­er Ski­woche für Schwule und Les­ben ganz viel Spaß haben. Im Tirol­er Ötz­tal heißt es dann nicht nur aus­pow­ern auf der Piste, son­dern dazu wird für alle Teil­nehmer ein umfan­gre­ich­es Rah­men­pro­gramm mit Après Ski, Karaoke oder Fon­due-Abend geboten. Ist es Dir in den Alpen dann doch ein wenig zu kühl und Du bevorzugst wärmere Tem­per­a­turen, dann kön­nte eine Gay-Cruise genau das Richtige für Dich sein. Auf solche Kreuz­fahrten hat sich beispiel­sweise der Rei­sev­er­anstal­ter Gecko-Reisen spezial­isiert. Ob nun eine 12-tägige Tour zu fer­nöstlichen Metropolen und Traum­strän­den oder ein Segeltörn durch die Karibik oder das östliche Mit­telmeer – die Ange­bote sind vielfältig und so find­et sich für jeden Geld­beu­tel das Passende.

Homoreisen_1_20151014

Sicher reisen dank des Gay Travel Index

Ein wichtiger Aspekt im Zusam­men­hang mit Homo-Reisen ist lei­der bis heute die Sicher­heit. Denn immer noch gibt es zahlre­iche Län­der auf der Welt, in denen Schwule und Les­ben nicht in der Öffentlichkeit zu ihrer sex­uellen Ori­en­tierung ste­hen dür­fen und schlimm­sten­falls drakonis­che Strafen riskieren. Einen sehr guten Überblick über die aktuelle Sicher­heit­slage und die Akzep­tanz von Homo­sex­uellen in den einzel­nen Staat­en liefert der Spar­ta­cus Gay Trav­el Index. Anhand ver­schieden­er Fak­toren wie etwa Antidiskri­m­inierungs­ge­set­ze, religiöse Ein­flüsse oder Gewaltver­brechen an Homo­sex­uellen wurde ein Rank­ing erstellt, das Schwe­den auf Platz 1 als derzeit homofre­undlich­stes Land der Erde auflis­tet. Gle­ich dahin­ter fol­gen U.K., Bel­gien und die Nieder­lande, während Deutsch­land auf Platz 15 liegt. Ganz am Ende des Rank­ings befind­en sich Sau­di-Ara­bi­en, die Vere­inigten Ara­bis­chen Emi­rate sowie Iran und Soma­lia als gemein­sames Schlus­slicht.

Die relevanten Apps, Blogs und Portale

Wenn Du Dich nun über weit­ere konkrete Reiseange­bote für Homo­sex­uelle informieren möcht­est, soll­test Du Dich ein­fach mal im Netz umse­hen. Reisean­bi­eter, die sich auf Schwule und Les­ben als Ziel­gruppe konzen­tri­eren, sind zum Beispiel Ted­dy Trav­el, Män­ner unter­wegs oder Rosa Reisen. Aber auch die Großen der Branche haben die Zeichen der Zeit erkan­nt. Mit DERTOUR Gay Trav­el etwa eröffnet sich eine eigene Reisewelt mit angeschlossen­em Gay Trav­el Blog. Dieser wurde seit Dezem­ber 2014 zwar lei­der nicht mehr aktu­al­isiert, enthält aber den­noch eine Menge nüt­zlich­er und zeit­los­er Tipps. Auch bei Queer.de find­en sich in der Rubrik „Reise“ span­nende Artikel. Ein wichtiger Online-Reise­führer für Gays & Friends ist Tom-on-Tour, aber auch in der Spar­ta­cus­world tum­melt sich die inter­na­tionale Com­mu­ni­ty gerne. Die Spar­ta­cus Inter­na­tion­al Gay Guide Apps für iPhone und Android zählen zum Non­plusul­tra der Szene und diese soll­test Du Dir vor Deinem Urlaub auf jeden Fall auf Dein Tele­fon ziehen. Als Fre­und des geschriebe­nen Wortes sind auch die gle­ich­nami­gen Reise­führer, die im Bruno Gmün­der Ver­lag erscheinen, eine erstk­las­sige Wahl. Um am Urlaub­sort andere Gays unkom­pliziert ken­nen­zuler­nen, emp­fiehlt sich die Flirt-App Grindr, die sowohl für iOS als auch Android kosten­los erhältlich ist.

Welche sind Deine lieb­sten Reiseziele und welche Apps oder Seit­en nutzt Du, um an Infor­ma­tio­nen zum The­ma schwul-les­bis­che Reisen her­anzukom­men?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren