Eine Grafik die den Einsatz von Technologien bei der Waldbrandbekämpfung zeiigt
Elternratgeber digital: Die besten Smartwatches für Kids

Anschieben war gestern – Smarte Kinderwagen

Volk­swa­gen-Tech­niker ver­fol­gen die Idee eines Users und entwick­eln einen Kinder­wa­gen, der vor Hin­dernissen automa­tisch bremst. Da ist die Idee der selb­st­fahren­den Kinderkutsche nicht mehr fern. Smartbe hat einen Pro­to­typen mit Fläschchen­wärmer, intel­li­gen­ter Tem­per­atur­regelung und Handy­ladesta­tion entwick­elt. Diese und andere Erfind­un­gen machen Dein Leben mit Kind spie­lend leicht.

Die Sonne scheint, Dein Baby schläft, Dir ist nach Bewe­gung an der frischen Luft. Du ziehst Deine Lauf­schuhe an, packst Deinen Liebling in den Kinder­wa­gen und drehst eine Runde im Park. Mit dem Kinder­wa­gen wird ab jet­zt alles aufre­gend ein­fach. Denn der nimmt Dir im Freien einiges ab: Dein Handy klin­gelt. Du stoppst, der Kinder­wa­gen stoppt eben­falls. Du gehst zurück, um den Hund zu holen, der Kinder­wa­gen fol­gt Dir auch dor­thin.

Kinderwagen-Schieben ade. Selbstfahrvarianten sind im Kommen

Egal, ob Du jog­gst oder Dich durch die Sitzrei­hen eines Cafés schlän­gelst: Die neue Gen­er­a­tion von Kinder­wa­gen fol­gt Dir vol­lau­toma­tisch auf Schritt und Tritt. In immer dem­sel­ben Abstand fährt er mit Deinem Nach­wuchs einen hal­ben Meter vor oder hin­ter Dir her. Das sieht zwar lustig aus, schenkt Dir aber einiges an Bewe­gungs­frei­heit. Die neuen intel­li­gen­ten Baby­mo­bile sollen das Wohlbefind­en von Kind und Mama steigern, so die Her­steller. Die einen arbeit­en mit Autosen­soren, die anderen mit Track­ing-Detek­toren.

Elektronik zwischen Wow und Schnickschnack

Beim Mod­ell Smartbe bist Du über App mit Deinem Baby ver­bun­den. Die Soft­ware gibt’s für iOS und Android. Das Selb­st­fahren ist allerd­ings nicht alles, was der Smartbe kann: Er wärmt Fläschchen in Tur­bo­geschwindigkeit auf und spielt Schlaflied­chen ein. Über die einge­baute Kam­era siehst Du auf Deinem Dis­play auch sofort, wenn Dein Herzblatt das Nick­erchen been­det hat. Elek­trische Verdecke öff­nen bei Sonne und schließen, wenn’s kühl wird; auch die Tem­per­atur­regelung ist intel­li­gent. Natür­lich darf die Handy-Lade­buchse nicht fehlen.

Smartbe für aktive Mamas und Papas?

proacmom bottle BabyDiese All-in-one-Lösung gibt Dir zweifel­sohne mehr Bewe­gungs­frei­heit. Du kannst Joggen oder Skat­en, ohne den Kinder­wa­gen auch nur anfassen zu müssen. Vielle­icht bist Du direkt motiviert­er, ein paar Run­den mehr im Park zu drehen. Du musst auch nicht alle paar Stun­den nach Hause, um das Fläschchen aufzuwär­men. Trotz Kinder­wa­gen bist Du also frei und unge­bun­den unter­wegs. Die Funk­tio­nen des Smartbes laufen allerd­ings über Bat­terie. Das ist nicht die umweltscho­nend­ste Vari­ante und außer­dem ist es nach sechs Stun­den vor­bei mit der Elek­tron­ik.

Wieder in der Küche empfehlen wir Dir die intel­li­gente Babyflasche proac­mOM. Sie erhitzt nicht nur die Milch, son­dern erken­nt auch die Tem­per­atur und zeigt an, wenn diese per­fekt zur Füt­terung ist.

Smarte Kinderwagen noch nicht serienreif

Zurück zu den smarten Kinder­wa­gen: Sie erle­ichtern das Out­door-Leben mit Kind. Ein Nachteil aber ist, dass sie noch nicht serien­mäßig pro­duziert wer­den. Recht weit in der Entwick­lung ist die Fir­ma Smartbe. Allerd­ings sind sie nicht beson­ders ras­ant auf der Crowd­fund­ing-Plat­tform Indiegogo ges­tartet. Ab April 2017 kön­nte der „Intel­li­gent Stroller“ an Kun­den aus­geliefert wer­den. Für schlappe 2.900 Euro. Volk­swa­gen fol­gt der Idee noch nicht ern­sthaft, aber zumin­d­est haben sie schon mal augen­zwinkernd ein Video gedreht.

Schon zu haben: schlafunterstützende Lulla Doll und intelligente Sensormatte

Auch über Indiegogo finanziert und bere­its für $ 59 zu beziehen ist die Lul­la Doll. Die weiche Puppe imi­tiert die Nähe von Mama und beruhigt die Kleinen. Du pro­gram­mierst die Puppe mit ein­er Aufze­ich­nung Dein­er Atmung und Deines Herz­schlags. Das Ziel der isländis­chen Entwick­lerin ist es, damit wiederum Atmung und Herz­schlag des Babys zu sta­bil­isieren, was zu ein­er besseren Schlafqual­ität führt. Das Baby schläft also länger und Du hast mehr Zeit für Dich.

Bist Du der Typ, der sich während­dessen um die Sicher­heit seines Lieblings Gedanken macht, bieten sich intel­li­gente Sen­sor­mat­ten an: Sie liegen unter der Matratze des Baby­bettchens und reg­istri­eren Geräusche und Atem­be­we­gun­gen des Kindes. Bleibt die Atmung mehr als 20 Sekun­den aus, schla­gen sie Alarm.

Smarter Kinderwagen und Schlafüberwachung: merkwürdig oder praktisch?

Sleeping1Die Idee ist char­mant: ein clev­er­er, selb­st­fahren­der Kinder­wa­gen, der Dir das Out­door-Leben mit Kind vere­in­facht. Gut möglich, dass dies der Markt der Zukun­ft ist. Zurzeit sieht es allerd­ings noch befremdlich aus, wenn der fahrerlose Kinder­wa­gen Dir über­all­hin fol­gt. Die ein oder andere beherzt ein­greifende Hand ein­er aufmerk­samen Pas­san­tin müsstest Du damit wohl öfter in Kauf nehmen. Außer­dem zahlst Du für Deine Unge­bun­den­heit einen hohen Preis. Und Geld ist mit Kleinkindern bekan­ntlich knapp.

Für kleineres Geld kannst Du es Deinem Liebling mit der kusche­li­gen Lul­la Doll gemütlich machen, und wenn Dir die Sicher­heit eines Baby­phones nicht reicht, ist vielle­icht die Sen­sor­mat­te das richtige für Dich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren