Eine Grafik die den Einsatz von Technologien bei der Waldbrandbekämpfung zeiigt
Elternratgeber digital: Die besten Smartwatches für Kids

Alex und die #Vodafolks in Austin: Ein Fazit des #SXSW und die Highlights

Das SXSW war allem voran ein Aus­blick. Ein Aus­blick auf die näch­sten Jahre in ein­er zunehmend dig­i­tal­isierten Welt. Vir­tu­al Real­i­ty dominierte in mein­er per­sön­lichen Wahrnehmung die South by South­west – dieses The­ma möchte wirk­lich jed­er unter­brin­gen. Ja, die Brillen sind noch teuer und sie erfordern einen leis­tungsstarken Com­put­er oder ein High­end-Smart­phone. Aber mit solchen Hür­den kämpfte bis­lang noch jede neue Tech­nolo­gie.

Was mich opti­mistisch stimmt: Es sind nicht in erster Lin­ie die Com­put­er­fir­men, die für die neue Tech­nik trom­meln. Es sind Auto­her­steller, Restau­ran­tket­ten sowie Film- oder Videospielfir­men, die auf eine schnelle Ver­bre­itung drän­gen. Das ist ein enorm pos­i­tives Zeichen, das bei mir als Ein­druck von der SXSW hän­gen­bleibt.

Screen3-edited

Trend Nummer 2: 3D-Drucker

3D-Druck­er kämpfen seit Jahren mit ein­er über­zo­ge­nen Erwartung­shal­tung. Seit den ersten Geräten hat sich der Glaube in den Köpfen der Men­schen verpflanzt, dass sich diese Maschi­nen ihre Ersatzteile bald selb­st aus­druck­en. Der Hype war ein­deutig zu früh.

Mit­tler­weile sind wir jedoch tat­säch­lich so weit, dass sich kleine Fir­men und Enthu­si­as­ten preis­gün­stig 3D-Druck­er auf den Schreibtisch stellen kön­nen. Das Ange­bot an freien Bau­plä­nen ist unglaublich gewach­sen und die Druck­er sind von Jahr zu Jahr leichter zu bedi­enen. Deshalb glaube ich, dass der erste Hype vielle­icht doch gerecht­fer­tigt war.

Trend Nummer 3: schnelle Datenverbindungen

Eines wurde mir hier noch ein­mal beson­ders klar: Nichts funk­tion­iert ohne eine schnelle Datenüber­tra­gung. Das ist wahrlich keine neue Erken­nt­nis, bleibt aber eine entschei­dende Tech­nik, die ich lei­der oft genug als Selb­stver­ständlichkeit erachte.

Soll­ten wir in den näch­sten 3 bis 30 Jahren unsere Autos gegen ‚Con­nect­ed Cars‘ ein­tauschen, muss eine lück­en­lose und ras­ante Anbindung ste­hen.

Und jet­zt noch ein­mal vie­len Dank an Voda­fone, die mich nach Texas flo­gen, im Ger­man Folks House ein­quartierten und mir auf Fea­tured ein Plätzchen für dieses Reise­tage­buch freis­chaufel­ten.

Es war eine schlicht beein­druck­ende Woche, die ich auf dem South by South­west ver­brachte. Und ich kann nicht erwarten, was da alles in Zukun­ft auf uns zukommt.

Und das sind die High­lights aus ein­er Woche SXSW:

Alle meine gesam­melten Tage­buchein­träge der SXSW-Woche find­est Du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren