Frauen mit Smartphone
Junge Frau schaut auf ihr iPhone.
Einige der Helden in Raid: Shadow Legends
:

WhatsApp bald mit eigenen Emojis: Das sind die Unterschiede

Egal ob in der Android-, der iOS-App oder in der Desk­top-Vari­ante: In Sachen Emo­jis hat sich What­sApp bis­lang auf Apple ver­lassen. Jet­zt hat der Mes­sen­ger-Dienst allerd­ings eigene Smi­leys und Co. ent­wor­fen. Einen ersten Vorgeschmack auf die neuen Sym­bole bietet die Beta-Ver­sion der Kom­mu­nika­tion­san­wen­dung für Android-Geräte.

Emo­jis sind aus der Online-Kom­mu­nika­tion nicht mehr wegzu­denken. Auch Du wirst beim Chat­ten mit Fre­un­den, Kol­le­gen oder den Ver­wandten mit Sicher­heit das eine oder andere Mal einen Smi­ley, ein Herz oder ein anderes der zahlre­ichen Sym­bole ver­schick­en. Bei What­sApp hast Du dabei bis­lang auf das bunte Arse­nal von Sym­bol­en zurück­ge­grif­f­en, das Apple ent­wor­fen hat und auch für seine eige­nen Anwen­dun­gen ein­set­zt. Das soll sich in Zukun­ft allerd­ings ändern.

Wie Emo­ji­pedia berichtet, hat der What­sApp jet­zt näm­lich seine eige­nen Emoti­cons ent­wor­fen. Erst­mals sind die kleinen Bild­chen in der neuen Beta-Ver­sion der What­sApp-Anwen­dung für Android aufge­taucht. Soll­test Du allerd­ings denken, dass What­sApp das Rad ganz neu erfun­den hat, müssen wir Dich ent­täuschen. Denn schon auf den ersten Blick wird deut­lich, dass sich der Anbi­eter bei der Gestal­tung sein­er Emo­jis ganz klar an Apple ori­en­tiert hat.

40 neue Emojis für WhatsApp

Erst bei genauerem Hin­se­hen sind kleine Unter­schiede zu erken­nen. So ist zum Beispiel das Wasser­pis­tolen-Sym­bol in What­sApp orange statt grün. Außer­dem hat What­sApp der Emo­ji-Bratp­fanne ein zweites Spiegelei spendiert, während die Herza­u­gen des entsprechen­den Smi­leys ein ganzes Stück gewach­sen sind. Viel span­nen­der als diese mar­ginalen Verän­derun­gen dürften allerd­ings die rund 40 neuen Emo­jis sein, die What­sApp aufnehmen wird. Neben Vam­piren kannst Du so in Zukun­ft zum Beispiel auch Zom­bies, Hex­en, einen Dinosauri­er oder auch eine Kokos­nuss an Deine Fre­unde und Bekan­nten ver­schick­en.

Wann die über­ar­beit­eten und neuen Emo­jis auch in der reg­ulären What­sApp-Ver­sion und plat­tfor­müber­greifend ver­füg­bar sind, ste­ht zum jet­zi­gen Zeit­punkt indes noch nicht fest. Wir hal­ten Dich aber natür­lich auf dem Laufend­en.

Und, wie stehst Du zu den neuen Emo­jis bei What­sApp? Freust Du Dich auf die frischen Sym­bole oder ver­fasst Du Deine Nachricht­en ohne­hin lieber in Textform? Schreibe uns Deine Mei­n­ung gerne in die Kom­mentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren