Frau nutzt Telegram auf Handy
Junge Frau schaut auf ihr iPhone.
Einige der Helden in Raid: Shadow Legends
:

Telegram: Neue Funktionen ausgerollt – darunter die Chat-Archivierung

Für die Android- und iOS-Ver­sion des Mes­sen­gers Telegram gibt es nun gle­ich mehrere Neuerun­gen. Mit der Chat-Archivierung sorgst Du beispiel­sweise für mehr Über­sicht.

Telegram informiert auf dem offiziellen Blog über das Update. Android-Nutzer freuen sich zum Beispiel über dieses neue Fea­ture: Möcht­est Du einen Chat nicht löschen, willst ihn aber nicht länger in Dein­er Über­sicht behal­ten, wis­chst Du nach dem Update ein­fach in der jew­eili­gen Unter­hal­tung ein­mal von rechts nach links, um die Archivierung zu ini­ti­ieren. Ist der Chat noch aktiv und trifft eine neue Nachricht ein, lan­det er automa­tisch wieder oben in Dein­er Chat-Über­sicht.

Möcht­est Du die archivierten Chats nicht in der Über­sicht sehen, wis­chst Du auch hier ganz ein­fach direkt auf der Archivierung von rechts nach links. Das Ein­blenden funk­tion­iert dann, indem Du die Chatüber­sicht ein­fach nach unten ziehst. Zu den weit­eren Android-Neuerun­gen gehört auch eine Frischzel­lenkur des App-Designs. Und auch für iOS ist einiges neu:

Längere Entsperrcodes unter iOS

Unter iOS kannst Du statt eines vier­stel­li­gen Zahlen­codes nun auch eine sechsstel­lige Zahlen­folge bes­tim­men, um Zugriff auf die Chats zu erlan­gen. Zu den weit­eren Neuerun­gen gehören unter anderem die Möglichkeit, den Stick­erver­lauf zu löschen und Links zu einzel­nen Nachricht­en zu gener­ieren. Wer schon ein­mal lange nach ein­er bes­timmten Nachricht suchen musste, weiß, wie prak­tisch das sein kann.

Hin­ter dem Nach­fol­gen­den Link erfährst Du übri­gens alles, was für den Ein­stieg in Telegram wichtig ist.

Was hältst Du von den Neuerun­gen für Telegram? Schreibe uns Deine Mei­n­ung dazu in die Kom­mentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren