Screenshot der Facebook Creators-Seite
Einige der Helden in Raid: Shadow Legends
Die verschiedenen Gegner in Archero
: :

Facebook-Videos erstellen: Bekannte Songs verwenden und mitsingen

Besitzt Du eine eigene Face­book-Seite und pro­motest darauf eine Band, einen Kün­stler oder ein anderes Vorhaben mith­il­fe von Videos? Dann kön­nte die Face­book Sound Col­lec­tion etwas für Dich sein. Das soziale Net­zw­erk stellt Tausende Songs kosten­los zur Ver­wen­dung in Face­book und Insta­gram bere­it. Eine kür­zlich geschlossene Koop­er­a­tion mit den bekan­nten Labels Uni­ver­sal Music Group, Sony / ATV Music Pub­lish­ing und mit Warn­er Music geht sog­ar noch weit­er und erlaubt auch das freie Ein­binden ander­er Songs.

Was wäre ein span­nen­der Video­clip ohne die passende musikalis­che Unter­malung? Diese Frage hat sich auch Face­book gestellt und sich daher mit ver­schiede­nen Plat­ten­fir­men zusam­menge­set­zt, um Dir entsprechende Songs kosten­los für die Ver­wen­dung in Deinen Videos zur Ver­fü­gung zu stellen. Während es bis vor einiger Zeit noch streng unter­sagt war, Musik bekan­nter Kün­stler in Deinen Videos zu ver­wen­den, schafft diese Daten­bank zusam­men mit der Face­book Cre­ator App und den geschlosse­nen Deals zumin­d­est teil­weise Abhil­fe. Außer­dem testet Face­book derzeit das soge­nan­nte Lip Sync Live-Fea­ture, bei dem Du zu den entsprechen­den Songs ähn­lich wie bei musical.ly auch mitsin­gen kannst.

Facebook Sound Collection bietet Musik für jeden Clip

Eine grundle­gende Her­aus­forderung bei der Erstel­lung von Face­book-Videos ist die Frage nach dem Copy­right. Ins­beson­dere beim The­ma Musik lief das Prozedere bis­lang so, dass alle Stücke, die urhe­ber­rechtlich geschützte Musik enthal­ten, von Face­book gelöscht wur­den. Das ist auch weit­er­hin der Fall – allerd­ings nicht bei den Songs der drei großen Plat­ten­fir­men Uni­ver­sal Music, Sony / ATV und Warn­er Music. Die Face­book Sound Col­lec­tion wiederum ist eben­falls zu dem Zweck erstellt wor­den, Dir Musik und Sound­ef­fek­te für die Ver­wen­dung in entsprechen­den Clips ohne Urhe­ber­rechtsver­let­zun­gen bere­itzustellen.

Rufe ein­fach die Face­book Sound Col­lec­tion-Seite auf und sortiere die Auflis­tung nach Deinen Vor­lieben und Bedürfnis­sen. Anschließend kannst du die entsprechende Datei direkt im „.m4a”-Format herun­ter­laden und sie so ohne weit­ere Kon­vertierung in Deine(n) Clip(s) ein­bauen. Einen Hak­en hat die Sache allerd­ings: Bekan­nte Kün­stler aus den Charts wirst Du hier eher nicht find­en.

Die Daten­bank ist so struk­turi­ert, dass Du zunächst entschei­den kannst, welche Art von Musik Du ver­wen­den willst. Von Volksmusik über Blues bis hin zu Musik für Kinder, Pop-Stück­en und Latin-Sounds ist für beina­he jeden Geschmack etwas dabei. Bei den Sound­ef­fek­ten find­est Du nicht nur witzige und coole Sounds aus der Face­book Sound Design-Abteilung, son­dern auch kurze Sam­ples, die die NASA-Raum­fahrt­be­hörde zur Ver­fü­gung gestellt hat.

Video: YouTube / Julian Haase

So lädst Du Musik für Deine Facebook-Seite herunter

Das Prak­tis­che an der Face­book Sound Col­lec­tion ist, dass Du sie frei im Web aufrufen und die Titel kosten­los und ohne vorherige Anmel­dung herun­ter­laden kannst. Allerd­ings ist Dein Nutzungsrecht nur auf die Ver­wen­dung in Face­book- und Insta­gram-Videos beschränkt. Ein darüber hin­aus­ge­hen­des Nutzungsrecht räumt Face­book nicht ein – was aber auch ver­ständlich ist, da das Unternehmen ja für die ange­bote­nen Songs und Effek­te ver­mut­lich bere­its Gebühren bezahlt hat. Gle­ich­es gilt für die genan­nten Plat­ten­fir­men: Du kannst deren Musik ver­wen­den, nicht jedoch die ander­er Labels und nicht außer­halb von Face­book und Insta­gram.

Näheres zur Face­book Sound Col­lec­tion und den Nutzungsrecht­en erfährst du auch auf der entsprechen­den Sup­port-Seite von Face­book. Je nach­dem, was Du hier genau planst, soll­test Du eventuell vorher einen Anwalt für Musikrecht befra­gen.

Video: YouTube / MrRevillz

So bindest Du Musik in Deine Videos ein

Um die Face­book Sound Col­lec­tion oder Musik der genan­nten Labels für Deine Face­book-Seite nutzen zu kön­nen, soll­test Du Dich zunächst für die Face­book Cre­ators Com­mu­ni­ty reg­istri­eren (auf dem Smart­phone find­est Du den entsprechen­den Menüpunkt ganz am Ende der Seite). Nach­dem Du Deine Zugangs­dat­en eingegeben hast, wirst Du noch nach der häu­fig­sten Kat­e­gorie Dein­er Videos gefragt. Dazu zählen unter anderem Tiere und Haustiere, Autos und Fahrzeuge oder Haus und Garten. Außer­dem kannst Du noch URLs eingeben, auf denen Du nor­maler­weise (eben­falls) Videos hochlädst. Nach erfol­gter Reg­istrierung bist Du Teil der Com­mu­ni­ty und hast Deinen Face­book-Account erfol­gre­ich mit dem Cre­ators-Pro­gramm verknüpft.

Das kann die Facebook Creator App

Lade Dir anschließend die Face­book Cre­ator App für iOS herunter. Eine Android-Ver­sion soll bald fol­gen. Inner­halb der App kannst Du nun das „Live Cre­ative Kit” ver­wen­den, um Deine Videos per­sön­lich­er zu gestal­ten. Außer­dem kannst Du ihnen inter­ak­tive Ele­mente zum Anklick­en hinzufü­gen. Ein weit­er­er Vorteil der App ist, dass Du einge­hende Anfra­gen und Kom­mentare aus Face­book und Insta­gram direkt in der App beant­worten und so mit Deinen Fans inter­agieren kannst. Du erhältst außer­dem aus­führliche Sta­tis­tiken rund um die Aufrufe Dein­er Seite und der einge­baut­en Videos.

Video: YouTube / Stephanie Liu

Zusammenfasung

  • Face­book hat sich mit mehreren Plat­ten­fir­men zusam­menge­set­zt, um Dir Musik­stücke für Deine Face­book- und Insta­gram-Videos ohne Urhe­ber­rechtsver­let­zung anbi­eten zu kön­nen.
  • Die Stücke der „freien” Musik­daten­bank Face­book Sound Col­lec­tion liegen im „.m4a”-Format vor und kön­nen mit gängi­gen Videoed­i­toren ganz leicht in Clips einge­bun­den wer­den.
  • Wäh­le aus etwa 1.400 Songs und über 1.700 Sound­ef­fek­ten aus, darunter auch Stücke von der NASA.
  • Alter­na­tiv kannst Du auch Musik der Plat­ten­fir­men Uni­ver­sal Music, Sony / ATV Music Pub­lish­ing und der Warn­er Music Group ver­wen­den.
  • Um Videos in Face­book und Insta­gram sin­nvoll ver­wen­den zu kön­nen, soll­test Du eine Face­book-Seite (zusät­zlich zu Deinem Pro­fil) anle­gen.
  • Die Ver­wen­dung der genan­nten Musik­stücke ist grund­sät­zlich nur in Face­book und Insta­gram erlaubt, nicht aber das freie Kopieren und Ver­bre­it­en.
  • Informiere Dich zur Sicher­heit bei Deinem Rechts­bei­s­tand, wenn du Fra­gen zum The­ma Copy­right im Musik­bere­ich hast.
  • Ein Lip Sync Fea­ture ist derzeit in Pla­nung und soll das Mitsin­gen bekan­nter Songs während eines Face­book Live-Videos ermöglichen.

Wie unter­legst Du Deine Clips mit Musik? Kennst Du weit­ere Daten­banken für „freie” Musik? Wir freuen uns über Deinen Kom­men­tar.

Titelbild: Eigenkreation / pexels (Kaboompics.com / Garret Morrow)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren