Einige der Helden in Raid: Shadow Legends
Die verschiedenen Gegner in Archero
:

Snapchat Lens Studio: Jetzt kannst Du eigene Filter kreieren

Bere­its vor eini­gen Monat­en hat Snapchat seine Lens Stu­dio-Plat­tform ges­tartet, bei der Du eigene Bild­fil­ter erstellen und mit der Com­mu­ni­ty teilen kannst. Jet­zt wurde das Pro­jekt um Self­ie-Fil­ter­vor­la­gen erweit­ert – und bietet sog­ar Unter­stützung für ani­mierte GIPHY-GIFs.

Neue „Gesichtslinsen”-Vorlagen zum selber Gestalten – das sind die Kategorien

Bis­lang kon­ntest Du mit dem Lens Stu­dio „nur” soge­nan­nte „Weltlin­sen” erstellen. Das Beson­dere an ihnen ist, dass sie sich auf das gesamte Bild und nicht nur beispiel­sweise auf ein einzelnes, abge­bildetes Gesicht („Self­ie”) auswirken. Die neuen Lin­sen-Vor­la­gen hinge­gen liefern Dir erst­mals die Möglichkeit, mit „Gesicht­slin­sen” auch Self­ies zu ver­schön­ern. Dabei kannst Du während der Gestal­tung sog­ar auf das Reper­toire des beliebten GIPHY-Dien­stes zurück­greifen:

  • „Face Paint”: Die „Linse” erken­nt Gesichtsstruk­turen inner­halb eines Bildes und erlaubt es Dir, Augen, Mund oder Nase zu verän­dern und zu deko­ri­eren. Sie eignet sich ide­al für das Aus­pro­bieren von Make­up und Kostümele­menten, da sich die Maske mit der Gesichts­be­we­gung zusam­men verän­dert.
  • „Pho­to”: Die „Linse” funk­tion­iert ähn­lich wie „Face Paint”, arbeit­et aber mit sta­tis­chen Kopf­por­traits. Dieses wird hier­bei nor­maler­weise automa­tisch erkan­nt und kön­nen zur Self­ie-Ver­schönerung ver­wen­det wer­den.
  • „Dis­tort”: Hier kannst Du Gesichter in alle möglichen Rich­tun­gen verz­er­ren, die Augen unnatür­lich ver­größern und viele andere Verz­er­rungs-Effek­te aus­pro­bieren.
  • „Trig­ger”: Erstelle eine „Linse”, die auf bes­timmte Gesichts­be­we­gun­gen reagiert – beispiel­sweise hochge­zo­gene Augen­brauen, Zwinkern oder das Öff­nen und Schließen des Mundes.
  • „2D Objects”: Füge Deinem Kopf zwei­di­men­sion­ale Objek­te hinzu wie beispiel­sweise Hun­deohren oder Teufelshörn­er.
  • „3D Objects”: Füge einem oder mehreren Gesichtern 3D-Objek­te hinzu. Diese kön­nen pro Gesicht unter­schiedlich sein und mit Wieder­hol­ungss­chleifen bei der Ani­ma­tion verse­hen wer­den.
  • „Base­ball Cap”: Set­ze Dir eine 3D-Base­cap auf und verän­dere ihre Farbe oder füge Logos und andere Ele­mente hinzu.
Video: YouTube / Whang!

Du kannst das Lin­sen-Stu­dio entwed­er im Web nutzen oder sog­ar als Down­load für Win­dows 10 (64-Bit) und MacOS 10.10 oder neuer erhal­ten und sofort losle­gen. Inner­halb der Snapchat-App für Android oder iOS find­est Du die Lin­sen in Dein­er Bit­mo­ji-Ansicht, wenn Du auf das Zah­n­rad und dann auf „Fil­ter und Lin­sen | Linse” tippst.

Wie find­est Du die Möglichkeit, der Snapchat-Com­mu­ni­ty eigene Lin­sen anbi­eten zu kön­nen? Hast Du schon eine selb­st erstellte Linse hochge­laden und wie funk­tion­iert sie? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren