Smarte Musik-App: Hat dieser Algorithmus seinen eigenen Plattenvertrag?

Smarte Musik-App: Hat dieser Algorithmus seinen eigenen Plattenvertrag?

Das Plattenlabel Warner Music hat sich Rechte an künstlich generierten Entspannungssounds gesichert. Diese kommen von der App Endel, die individualisierte Klänge mit Hilfe einer künstlichen Intelligenz erstellt.

Endel ist eine App, die personalisierte Soundkulissen erzeugt. Die sphärischen Klänge sollen Dir dabei helfen, Dich besser zu konzentrieren, zu entspannen und einzuschlafen. Die App sammelt Informationen wie Standort, Uhrzeit, Wetter und Biodaten, wie Deinen Puls Standort oder Zeitzone. Daraus berechnet sie dann Deine individuelle Musik. Diese soll Dich auf einen idealen Schlaf-Wach-Rhythmus ausrichten. So sollen Stress und Müdigkeit reduziert werden. Der damit entstandene Sound ist garantiert einzigartig, generiert in Echtzeit und läuft so lange, bis Du ihn abstellst.

Smarte Musik-App: So funktioniert Endel

Wenn Du die smarte Musik-App auf Deinem Smartphone für Android oder iOS installiert hast, kannst Du zwischen vier Modi auswählen. Für den Relax Mode, der Dir ein Gefühl von Komfort und Sicherheit vermitteln soll, benötigt Endel Deinen Ort und Deine Zeitzone. Der Focus Mode hingegen soll Dir helfen, produktiver zu sein und Dich besser auf Deine Arbeit zu konzentrieren. Dabei arbeitet Endel mit Deiner Herzrate. Der On-the-Go-Mode hingegen ist für unterwegs, die Klänge hier passen sich an Deine Schrittgeschwindigkeit und Deinen Bewegungen an. Hast Du der App die nötigen Berechtigungen gegeben und mit Google oder Facebook verknüpft, kannst Du außerdem jederzeit zwischen den Modi wählen.  Die Endel-App kannst Du kostenfrei downloaden, für die volle Erfahrung hingegen ist ein Jahresabo erforderlich.

Plattenlabels interessiert an Entspannungstracks

In den vergangenen Jahren sind atmosphärische Sounds auf Streamingdiensten immer beliebter geworden. Tracks aus Genres wie Lo-fi, Ambient oder Chillout zielen darauf ab entspannte Stimmungen zu erzeugen. Meist werden diese von Hobbymusikern abgemischt und frei ins Netz gestellt. Dazu bekommen diese verstärkt kreative Unterstützung von künstlichen Intelligenzen. Plattenmajors wie Warner Music sind auf die hohen Klickzahlen aufmerksam geworden und investieren nun in die chilligen Sounds.

Entgegen mancher Pressemeldungen hat Warner nicht die Rechte an Endels-Algorithmus erworben, sondern lediglich an einer Reihe von Tracks, die damit erstellt wurden. Diese werden nun bei diversen Streamingdiensten angeboten. Endel kann nach wie vor jederzeit neue Tracks erstellen und diese unabhängig anbieten. Das verstärkte Interesse von großen Musikfirmen in KI-Sounds ist sicherlich eine interessante Entwicklung und wir dürfen gespannt sein, wohin die Zukunft der Musik steuert.

Lässt Du Dich gerne von Chillout-Tracks einlullen? Wo und wann helfen Dir solche Sounds weiter? Schreib uns in die Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren