Samsung Musik-Player: Besser als Google Play Music und Co.?

Samsung Music
Geheime WhatsApp-Chats verstecken – so geht’s
Radfahrer in der App Zwift vor Bergszene
: : : : : :

Samsung Musik-Player: Besser als Google Play Music und Co.?

Sam­sung bietet Dir mit Sam­sung Music auf seinen Smart­phones einen vorin­stal­lierten Musik-Play­er an. Die App ist für die Galaxy-Rei­he opti­miert. Voraus­set­zung für die Nutzung ist ein Gerät, auf dem min­destens Android 6.0 Marsh­mal­low als Betrieb­ssys­tem instal­liert ist. Da selb­st der Release von Android 10 schon einige Jahre zurück­liegt, sollte das aber in den wenig­sten Fällen ein Hin­der­nis sein.

Für die ein­fache Wieder­gabe von Songs ist es in der Regel nicht so wichtig, welch­er Musik-Play­er ver­wen­det wird. Doch was unter­schei­det Sam­sung Music von alter­na­tiv­en Apps wie zum Beispiel Google Play Music? Wir beschreiben die Funk­tio­nen der bei­den Apps und zeigen noch eine dritte kosten­lose Alter­na­tive auf.

Das kann der Samsung Musik-Player

In Bezug auf die grundle­gen­den Funk­tio­nen unter­schei­det sich Sam­sung Music nicht von anderen Apps dieser Art. Mit der Anwen­dung kannst Du die Musik, Pod­casts und Hör­büch­er auf Deinem Galaxy-Smart­phone ord­nen und abspie­len. Zu den unter­stützten Audio-For­mat­en gehören MP3, WMA, AAC und der ver­lust­freie Codec Flac. Let­zteres bietet von allen For­mat­en die höch­ste Qual­ität, benötigt dadurch aber auch am meis­ten Spe­icher­platz. Die Dateien kannst Du nach bes­timmten Kat­e­gorien sortieren: Dazu zählen Track, Album, Artist, Genre, Fold­er und Com­pos­er. Der Musik-Play­er soll außer­dem laut Her­steller prob­lem­los mit anderen Sam­sung-Geräten zusam­me­nar­beit­en, zum Beispiel Wear­ables und Tablets. Sam­sung Music ste­ht kosten­los im Google Play Store zum Down­load bere­it.

Auch eine prak­tis­che Funk­tion von Sam­sung Music ist übri­gens die Möglichkeit, detail­lierte Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen zur Musik abzus­pe­ich­ern. Im fol­gen­den Video wird so beispiel­sweise gezeigt, wie Song­texte (für gewöhn­lich leicht über eine Web-Recherche mit dem Schlüs­sel­wort „Lyrics” zu find­en) zu einem Titel hinzuge­fügt und gespe­ichert wer­den kön­nen.

Video: Youtube / Sin

Ein Tipp am Rande: Anleitung zu den Wiedergabe-Buttons

Eigentlich ist der Sam­sung-Music-Play­er ja recht intu­itiv zu bedi­enen. Die Kon­troll-Ele­mente für Start/Stop/Nächster Song und Co. ken­nt eigentlich jed­er. Viele Leser haben uns aber schon gefragt, ob wir wis­sen, was die Sym­bole rechts neben den Wieder­gabe-But­tons zu bedeuten haben. Hier gibt es drei Möglichkeit­en:

  • Ein „A” mit Pfeilen drumherum bedeutet, dass die aktuell aus­gewählte Playlist in ein­er End­loss­chleife wiedergegeben wird.
  • Ein „A” mit einem einzi­gen Pfeil darunter bedeutet, dass die aktuelle Playlist ein Mal abge­spielt wird und der Play­er danach stoppt.
  • Eine „1” bedeutet, dass Sam­sung Music den aktuellen Titel in ein­er End­loss­chleife wiedergeben wird.

Zum Vergleich: Google Play Music

Bei Google Play Music ste­ht eher die Auswahl und die Sortierung von Musik­titeln im Vorder­grund als die Wieder­gabe. Das bietet Dir einen großen Vorteil: Du lädst die Musik auf den Serv­er des Unternehmens und kannst sie über­all von allen Geräten abspie­len. Außer­dem hast Du Zugriff auf viele kosten­lose Radiosender. Dafür ist die Voraus­set­zung, dass Du einen Account bei dem Dienst besitzt. Dann kannst Du inner­halb der App Musik­ti­tel erwer­ben und auch direkt abspie­len. Wenn Du gerne neue Songs ken­nen­lernst, bietet Google Play Music eine prak­tis­che Funk­tion, die beispiel­sweise Sam­sung Music nicht enthält: Die App emp­fiehlt Dir bes­timmte Lieder anhand der Titel, die Dir gefall­en. Auch Google Play Music gibt es gratis im Google Play Store.

Gratis-Alternative: doubleTwist Player

Wie Google Play Music bietet auch der dou­bleTwist Play­er die Option, Radiosender abzu­rufen. Darüber hin­aus kannst Du den Musik-Play­er auch zum Anse­hen von Videos ver­wen­den. Es han­delt sich also um eine Wieder­gabe-App für alle Medi­en auf Deinem Smart­phone. Das Sortieren wird erle­ichtert durch automa­tis­che Aktu­al­isierung Dein­er Playlists: Wenn Du Songs gut bew­ertest, wer­den sie in die Liste „best-bew­ertete Musik” aufgenom­men. Prak­tisch ist zudem die Möglichkeit, Pod­casts durch ein Pass­wort zu schützen. Wie die Alter­na­tive von Google und Sam­sung Music ste­ht auch diese App zum kosten­losen Down­load im Google Play Store bere­it.

Welchen Musik-Play­er ver­wen­d­est Du auf Deinem Android-Smart­phone? Hast Du ver­schiedene Apps oder eine All-in-One-Lösung? Schreib uns in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren