Das MacBook Pro für die Arbeit nutzen.
Einige der Helden in Raid: Shadow Legends
Die verschiedenen Gegner in Archero
:

macOS: 6 Apps für mehr Produktivität

Unter macOS mit mehreren Fen­stern arbeit­en, den Wech­sel in den Ruhezu­s­tand ver­hin­dern und Videos schneller in andere For­mate umwan­deln: 6 prak­tis­che Apps, die dank sin­nvoller Fea­tures Deinen All­t­ag erle­ichtern.

Arbeitest Du auch an einem Com­put­er unter macOS und möcht­est pro­duk­tiv­er und effizien­ter wer­den? Dann aufgepasst: Mit­tler­weile gibt es zahlre­iche Apps, die dank ihrer sin­nvollen und schnell zugänglichen Funk­tio­nen die per­fek­ten All­t­agshelfer sind. Sechs dieser prak­tis­chen Ser­vice-Anwen­dun­gen stellen wir Dir hier ein­mal vor.

Don’t Sleep: Den Ruhezustand verhindern

Dein Mac springt andauernd in den Ruhezu­s­tand? Du willst nicht in den Tiefen der Energies­pare­in­stel­lun­gen nach ein­er Lösung für das Prob­lem suchen? Dann soll­test Du Dir die Anwen­dung Don’t Sleep besor­gen: Das hil­fre­iche und kosten­lose Tool hin­dert Deinen Com­put­er näm­lich daran, in den Ruhezu­s­tand umzuschal­ten.
Die App kannst Du außer­dem ein­fach über die Taskleiste Deines Macs aufrufen – suche dort nach dem Icon, das wie ein Verkehrss­child aussieht. Klicke drauf und nimm anschließend manuelle Ein­stel­lun­gen vor: So kannst Du den Ruhezu­s­tand für immer deak­tivieren (bei „Don’t Sleep“ und „For­ev­er“ einen Hak­en set­zen) – oder fes­tle­gen, dass der Mac erst nach ein paar Stun­den Inak­tiv­ität in den Ruhezu­s­tand springt.

Itsycal: Praktischer Kalender

Du willst ein­fach nur schnell das Datum beziehungsweise einen Ter­min in Erfahrung brin­gen, aber unter macOS nicht erst umständlich die Kalen­der-App öff­nen? Dann ist Itsy­cal die richtige Alter­na­tive für Dich: Die kosten­lose Anwen­dung sitzt wie Don’t Sleep in der Taskleiste, ist also schnell zu find­en und aufzu­rufen. Außer­dem kannst Du auf den ersten Blick alle wichti­gen Ter­mine sehen, die Itsy­cal Dir auflis­tet. Mit dieser effek­tiv­en App wird Deine Pro­duk­tiv­ität gesteigert und es bleibt mehr Zeit für die wirk­lich wichti­gen Dinge.

Magnet: Fenster anordnen

Unter macOS kannst Du mit mehreren Fen­stern arbeit­en, ohne dabei ständig mühevoll hin- und her­wech­seln zu müssen. Dann soll­test Du Dir drin­gend Mag­net besor­gen. Dank der kostenpflichti­gen Soft­ware kannst Du effizient zwei Apps nebeneinan­der nutzen – Du musst das Fen­ster nur an den Rand Deines Bild­schirms ziehen und somit andock­en. Bis zu vier Fen­ster lassen sich so prak­tisch nebeneinan­der anord­nen. Du hast mehr als einen Mon­i­tor? Auch damit kann Mag­net gut umge­hen. Für mehr Pro­duk­tiv­ität am Arbeit­splatz ist die Anwen­dung also genial.

Adapter: Videoformate ändern

Du hast ein Video aufgenom­men, möcht­est es aber in ein anderes For­mat umwan­deln? Dann darf­st Du auf die kosten­lose Anwen­dung Adapter nicht verzicht­en: Die Soft­ware hat zahlre­iche Vide­o­for­mate drauf, selb­st Microsofts WMV stellt das Pro­gramm vor keine echte Her­aus­forderung. Außer­dem punk­tet die prak­tis­che Anwen­dung durch eine ein­fache Bedi­enung.

Gestimer: Erinnerungen mit praktischem Timer

Ein­fach und schnell Erin­nerun­gen erstellen? Ges­timer ist in diesem Fall eine gute Wahl: Mit der kostenpflichti­gen Anwen­dung lassen sich über die Taskleiste Erin­nerun­gen ein­richt­en – Du musst die App dort lediglich auswählen und mit der Maus nach unten ziehen – der Timer zählt dann die Minuten. Willst Du also in ein­er Stunde an den Einkauf erin­nert wer­den, ziehst Du so lange, bis der Zäh­ler auf 60 Minuten ste­ht. Anschließend lässt Du los. Ges­timer öffnet Dir nun die Erin­nerung und Du kannst zusät­zlich ein­tip­pen, an was genau Du erin­nert wer­den willst. Ziem­lich prak­tisch, nicht wahr?

via GIPHY

Giphy Capture: Einfacher GIFs aufnehmen

Wer schnell und ein­fach aus einem Bild­schirm­bere­ich her­aus ein GIF erstellen will, braucht keine kom­plizierte Soft­ware, son­dern die kosten­lose App Giphy Cap­ture: Die prak­tis­che Anwen­dung liefert Dir ein virtuelles Fen­ster, welch­es Du nur über den von Dir aus­gewählten Bild­schirm­bere­ich ziehen musst. Gehe anschließend auf den roten Record-Knopf und beginne mit der Auf­nahme.
Auf diese Weise kannst Du beispiel­sweise aus ein­er Videose­quenz her­aus schnell ein GIF machen. Lege zum Schluss noch Dateigröße und Auflö­sung fest und bes­timme, ob die Datei rück­wärts oder vor­wärts abge­spielt wird. Voila: Nie war es ein­fach­er, ein GIF zu pro­duzieren.

Welchen dieser Apps gibt Du den Vorzug? Oder nutzt Du wom­öglich eine ganz andere Anwen­dung, um mit dem Mac pro­duk­tiv­er zu sein? Schreib uns Deine Antwort gerne in die Kom­mentare.

Titelbild: Pexels / Startup Stock Photos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren